Nintendo: Gewinneinbruch - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo: Gewinneinbruch

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nach fast drei Jahren hatte Nintendo der Wii Ende September erstmals eine offizielle Preissenkung spendiert, nachdem der Markt wohl (für jenen Preis) langsam abgeschöpft worden war. Das zeigte sich bereits im Absatz der Monate zuvor und schlägt sich dementsprechend in der Bilanz des Unternehmens wieder.

In der ersten Hälfte des aktuellen Geschäftsjahres verbuchte Nintendo einen Gewinn in Höhe von 69,49 Mrd. Yen (772 Mio. Dollar) - 52 Prozent weniger als in den ersten sechs Monaten des vorherigen Geschäftsjahres. Ursprünglich war der Hersteller von einem Plus in Höhe von knapp 100 Mrd. Yen ausgegangen. Der Umsatz sank um 34,5 Prozenz auf 548,01 Mrd Yen (6,1 Mrd. Dollar).

Die Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2010 senkte man von 1,8 auf 1,5 Billionen Yen (ca. 16,7 Mrd. Dollar) - der Grund für die Korrektur sei die Stärke der japanische Währung sowie die Effekte der Preissenkung. Was zeigt, dass Nintendo ursprünglich wohl davon ausging, den Preis erst später senken zu müssen.

In den vergangenen sechs Monaten wurden laut Angaben des Unternehmens 5,75 Mio. Wiis verkauft (Vorjahresmarke: 10,1 Mio.). Die Gesamthardwarebasis der Konsole beträgt 56,14 Mio. Geräte. Der DS/DSi wurde 11,7 Mio. Mal ausgeliefert (Vorjahreswert: 13,73 Mio.); die weltweite Hardwarebasis betrug Ende September 113,5 Mio..

Kommentare

just_Edu schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:
FlyingDutch hat geschrieben:
Ob das nun vorrausschauend von Nintendo war, wird sich in der nächsten Generation zeigen: Der Nintendo Neukunde wird wie gesagt kein Interesse an einer neuen Konsole haben, und der Standardzocker wird immer mehr Abstand von Nintendo nehmen, da er nicht ausreichend mit Spielen versorgt wurde. (Ein Umstand mit dem Nintendo schon seit dem N64 kämpft)
Interessant das der "Standardzocker" genauso oberflächlich zu sein scheint, wie der "Casual-Gamer".
Über Wii können wir gerne diskutieren, aber gerade er "wahre" Gamer weiß was er mit seinem N64 und dem Cube hat.
Nintendo polarisiert einfach. Heute reden alle von "Casual", damals war Nintendo die "Kiddie"-Konsole. Ich persönlich bin momentan mit meiner Kombination aus Wii (die mir ja auch Zugang zum GC verschafft) und PS2 zufrieden. Ich weiß nicht zu was mich das macht, denn ich spiele einfach :wink:
das ist die richtige einstellung! =) spielen und spaß haben oder nicht spielen und anderen hobbys nachgehen.. bzw. für sich entdecken.
und wo wir schon am Wii Spiele diskutieren sind:
meine persönlichen lieblings 3rd party games: Okami, Bully, Overlord, Zack & Wicky, Little King Story, NHL 10, Final Fantasy Fables (nicht Crystal Chronicles, wobei das sicherlich net schlecht is, aber nicht mein ding), Opoona und wenn ich drüber nachdenken würde, fallen mir sicher noch n paar dinger ein.
Steppenwaelder schrieb am
Nintendo hat dieses Jahr eben softwaremäßig wirklich viel zu wenig gebracht. Another Code hat mir super gefallen und Punch-Out ist sicher auch ganz nett, aber das ist eben nichts fürs breite Publikum. Unterm Strich hätten wir da nur Wii Sports Resort(New Super Mario Bros und Wii Fit erscheinen noch), was sich ja auch ordentlich verkauft hat, aber alleine eben nicht reicht um die Wii richtig attraktiv zu machen.
Die wirklichen Spiele kamen dieses Jahr fast nur von Drittentwicklern; da schaut aber leider keiner drauf, wie die Verkaufszahlen beweisen. :roll:
Nächstes Jahr erscheint, auch durch die vielen Verschiebungen, der eigentlich für 2009 geplanten Spiele, wirklich sehr viel geiles Zeug und Nintendo gelobt ja auch Besserung...
Wulgaru schrieb am
FlyingDutch hat geschrieben:
Ob das nun vorrausschauend von Nintendo war, wird sich in der nächsten Generation zeigen: Der Nintendo Neukunde wird wie gesagt kein Interesse an einer neuen Konsole haben, und der Standardzocker wird immer mehr Abstand von Nintendo nehmen, da er nicht ausreichend mit Spielen versorgt wurde. (Ein Umstand mit dem Nintendo schon seit dem N64 kämpft)
Interessant das der "Standardzocker" genauso oberflächlich zu sein scheint, wie der "Casual-Gamer".
Über Wii können wir gerne diskutieren, aber gerade er "wahre" Gamer weiß was er mit seinem N64 und dem Cube hat.
Nintendo polarisiert einfach. Heute reden alle von "Casual", damals war Nintendo die "Kiddie"-Konsole. Ich persönlich bin momentan mit meiner Kombination aus Wii (die mir ja auch Zugang zum GC verschafft) und PS2 zufrieden. Ich weiß nicht zu was mich das macht, denn ich spiele einfach :wink:
FlyingDutch schrieb am
wie man auf nur 7 titel kommt frag ich mich schon... lass mich raten: 1. Zelda, 2. Mario, 3. Metroid, 4. Mario Kart, 5. Smash bros, 6. Paper Mario?, 7. wario ware? ein genauer blick auf 3rd party kann wunder bewirken... und die regale schnell füllen, vor allem wenn man dem import nicht abgeneigt ist.

Falsch geraten. Okay ich gebe zu Metroid und Zelda waren Kaufgründe, aber keiner der anderen Spiele aus der Liste interessieren mich ansatzweise.
wenn man auf mainstream kost ala schießmichtot of war steht, sollte man die konsole lieber loswerden, nicht kaufen und ignorieren, anstatt STÄNDIG in nem forum zu betonen dass man sie ja doch nie kaufen würde.
Mich kannst du damit nicht meinen, da ich die Wii nun schon zum zweiten Mal gekauft habe. Warum sollte ich sie loswerden wollen ? Die 200 ? tun mir nicht weh, und als Viertkonsole macht sie noch 'nen guten Job :D Aber dass du nichtmal die Hälfte der Posts auf die du antwortest liest, fällt mir heute nicht zum ersten Mal auf.
Und nur weil man auf der Wii gerade mal eine handvoll Spiele gut findet, heisst das nicht, dass man ansonsten nur Mainstream spielt, ansonsten frage ich mich, wie es Spiele wie Hoi 3 in mein Regal schaffen.
Aber das ist ja eh die Erklärung schlechthin. Die Wii hat unter Zockern so ein schlechtes Image weil sie eine wahre Underground Konsole ist. Das wirds sein ! :roll: Der war nun fast schon so lustig wie der, dass man eine Wii aufgrund der Drittherstellerproduktionen kauft :D
acerace schrieb am
ach du schande, das ist das ende für nintendo. nur noch eine halbe milliarde gewinn in den letzten drei monaten! sony, microsoft und ihre anhänger sehen wieder land und freuen sich auf innovationen in der branche, die mit nintendo als trägen, unflexiblen und selbstgefälligen marktführer wohl kaum noch möglich wären. wenn das keine glänzenden aussichten sind, dann weiss ich auch nicht...
schrieb am

Facebook

Google+