Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo: Hatte Interesse an den Rechten zu Harry Potter

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Ende der Neunziger hatte Nintendo offenbar mit dem Gedanken gespielt, sich die Rechte an Harry Potter zu sichern, um auf Basis der Lizenz exklusive Videospiele rund um das Zauber-Universum zu entwickeln. Das behauptet zumindest die Webseite Unseen64 und bezieht sich dabei u.a. auf Aussagen eines ehemaligen Künstlers, der zu dieser Zeit bei Nintendo Software Technology (NST) angestellt war.

Demnach hätte es bereits Pläne für ein Action-Adventure gegeben, während sich ein zweites Team mit den Möglichkeiten befasste, wie man die Sportart Quidditch in einem Spiel umsetzen könnte. Mit Adi Granov wäre laut Angaben der Quelle sogar ein Zeichner von Marvel-Comics mit an Bord gewesen. Die Spiele sollten auf dem N64, GBA, GameCube und zukünftiger Nintendo-Hardware erscheinen. Nachdem die Lizenz ausgeschrieben wurde, stoppte Nintendo umgehend die Arbeiten an Ridge Racer 64, Bionic Commando und Crystalis, damit sich die Teams voll auf die Konzepte rund um den kleinen Zauberer konzentrieren konnten.

Das Vorhaben scheiterte an JK Rowling persönlich, denn die geistige Mutter von Harry Potter & Co war eher an Verhandlungen mit größeren Unternehmen wie Disney oder Universal interessiert, die nicht nur den Spielebereich abdeckten, sondern der Autorin auch eine Ausrichtung der Fühler ins Film-Business erlaubten. Zudem schien es unterschiedliche Auffassungen über die Wahl des Artdesigns zu geben, das bei den Spielen zum Einsatz kommen sollte. Am Ende entschied sich Rowling bekanntlich für Warner Brothers. Die Spiele zu den Büchern und Filmen entstanden anschließend bei Electronic Arts für die meisten gängigen Plattformen.

Hier noch ein paar Artworks, wie man sich bei Nintendo den Ausflug nach Hogwarts vorgestellt hat:








Quelle: Unseen 64

Kommentare

sourcOr schrieb am
Mr_v_der_Muehle hat geschrieben:EA hat früher nicht wirklich anders gearbeitet und (vor allem bei ihren großen Lizenzen) in den selben Intervallen Spiele releast.
Klar haben sie die Spiele damals auch schon rausgepumpt wie blöde. Die Qualität hat aber wenigstens noch gestimmt und damit meine ich die Zahl an Bugs. Heute ist daran ja schon gar nicht mehr zu denken und selbst ihre Stammreihen werden verwurstet.
Nino-san schrieb am
Die ersten 2 GBC-Teile waren eigentlich ebenfalls alles andere als Lizenz-Müll. Waren RPGs mit runden-basiertem Kampfsystem. Aber gut, vielleicht bin ich nur nostalgisch.
Ein Playthrough des ersten Teils (ohne jegliche Audio-Kommentare): https://www.youtube.com/watch?v=howKeh1aQCg
Mr_v_der_Muehle schrieb am
Nun, ich glaube schon, das die Spiele brauchbarer gewesen wären.
EA hat früher nicht wirklich anders gearbeitet und (vor allem bei ihren großen Lizenzen) in den selben Intervallen Spiele releast. Mit dem Unterschied, dass die Dinger damals aber auch wirklich fertig sein mussten. Mit der vorletzten Konsolengeneration waren DayOne Patches nämlich noch nicht möglich. :P
Ich mag mir aber keine Welt vorstellen, in denen es die Verfilmungen nicht gibt. Ich stell mir heute schon gern vor, wie die Harry Potter Filme später mal zu Weihnachten anstelle von 3 Hasselnüsse laufen... :P
just_Edu schrieb am
Trimipramin hat geschrieben:[
just_Edu hat geschrieben:Ich durfte die HP-Spiele von EA regelmäßig "testen", um den Eltern meiner Nichten zu sagen, dass die Mädels das spielen dürfen.
.. is zwar nur ne unwichtige Kleinigkeit, aber das ist nicht mein Zitat ^^
sourcOr schrieb am
just_Edu hat geschrieben:
Trimipramin hat geschrieben:"Gut", das Nintendo es nicht bekommen hat. Denn so darf man dann wenigstens auch am PC in den Genuss kommen, es spielen zu dürfen.
Als ob die EA Versionen es überhaupt wert waren, auch nur angeschaut zu werden.. (wobei 1 Teil war glaub ich sogar tatsächlich brauchbar...)
Nie gespielt? Die ersten beiden Teile waren imo richtig gut. Von daher bin ich ziemlich froh, dass ich die damals auf dem PC als Kind spielen konnte. Wir reden hier auch immerhin vom alten EA, das sollte man nicht bashen.
schrieb am

Facebook

Google+