Nintendo: Creators Program: Livestreaming von Nintendo-Spielen auf YouTube untersagt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo untersagt Teilnehmern des "Creators Programs" das Livestreaming von Nintendo-Spielen auf YouTube

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo hat die Nutzungsbedingungen des "Nintendo Creators Programs" aktualisiert und eine weitere Einschränkung eingeführt. Fortan dürfen registrierte Teilnehmer keine Livestreams mehr von Nintendo-Spielen auf YouTube veröffentlichen. Es geht Nintendo hierbei ausschließlich um die Live-Übertragung von ihren Spielinhalten auf der Videoplattform von Google.

Das "Nintendo Creators Program" ist ein (vielfach kritisiertes) Partnerprogramm zwischen YouTubern bzw. Erstellern von Let's-Play-Videos und Nintendo, in dem Nintendo den Videoerstellern eine offizielle Lizenz erteilt, Videos aus ihren (prinzipiell urheberrechtlich geschützten) Spielen aufzunehmen. Die registrierten Teilnehmer dürfen auf ihren Kanälen ausschließlich Videos von Nintendo-Spielen publizieren, wobei Nintendo an den generierten Werbeeinnahmen durch die Videos beteiligt wird. Das "Nintendo Creators Program" ist derzeit auf Japan und Nordamerika beschränkt. Twitch oder andere Videoplattformen gehören übrigens nicht zum Partnerprogramm.

Quelle: Nintendo

Kommentare

sourcOr schrieb am
douggy hat geschrieben: ?
29.09.2017 13:06
leifman hat geschrieben: ?
29.09.2017 12:54
vielleicht fehlt ihnen bei live die kontrolle, könnten ja sachen gesagt oder gezeigt werden die nintendo mißfallen.
greetingz
Ja, daran hatte ich auch gedacht.
Aber ehe ein Video beanstandet wird und weg ist, isses auch erstmal 'ne ganze Ecke online?
Oder muss jedes Video erst zur Durchsicht bei Nintendo? Das wär dann an mir vorbei gegangen :Blauesauge:
Sie können die Monetarisierung aber besser kontrollieren. Das geht bei Live-Streams wahrscheinlich (noch?) nicht.
Todesglubsch schrieb am
Wer hat im anderen Thread nochmal Nintendo verteidigt, weil sie doch so lieb und fürsorgend für ihre YouTuber sind und sich ihre Anforderungen ja so garnicht von anderen Publishern unterscheiden würden?
Ich will jetzt nicht nachschauen :D
noggaman schrieb am
leifman hat geschrieben: ?
29.09.2017 12:54
vielleicht fehlt ihnen bei live die kontrolle, könnten ja sachen gesagt oder gezeigt werden die nintendo mißfallen.
greetingz
Könnte eventuell was damit zu tun haben.
Es gibt ja auch zu jeder Serie duzende 24/7 Livestreams auf YouTube.
Baralin schrieb am
Ja, nix neues. Die sind halt so. Einfach als Youtuber Nintendo ignorieren, fertig.
Kajetan schrieb am
douggy hat geschrieben: ?
29.09.2017 13:21
Das Geld meine ich nicht mal. Da hat der eine das Spiel erschaffen und besitzt die Rechte. Der andere hat einen gewissen Aufwand beim Erstellen des Video-Contents. Wer da nun wieviel vom Kuchen abkriegen sollte. Keine Ahnung.
Richtig. Da hat derzeit niemand eine Ahnung. Es ist derzeit rechtlich nicht geklärt, wann ein Lets Play oder eine Videoreview als eigenständiges Werk gilt. Auch das, was Nintendo hier tut, Videos anderer für sich zu beanspruchen, ist rechtlich nicht geklärt. Denn so wie Lets Plays in einer rechtlichen Grauzone stattfinden, so befindet sich der Anspruch Nintendos in genau derselben Grauzone. Nintendo nutzt hier lediglich die Tools, die Youtube Firmen anbietet. Man macht es, weil es geht.
Aber hier so die Fesseln enger machen, wo der Nutzen eher zweifelhaft ist. Da bin ich sehr bei yopporais Post.
Andere Firmen sehen das sehr viel entspannter. Nintendos Führung besteht halt aus einem Haufen paranoider Kontrollfanantiker. Die sind eben so.
schrieb am

Facebook

Google+