Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo-Geschäftsbericht: Fast fünf Millionen verkaufte Switch-Konsolen; Details zu Softwareverkäufen

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo hat den Bericht für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres (April bis September 2017) vorgelegt. In dem Zeitraum wurden 4,89 Millionen Switch-Konsolen verkauft, davon 1,35 Mio. in Japan, 1,92 Mio. in den USA und 1,62 Mio. in "anderen Regionen". Seit der Markteinführung im März sind 7,63 Millionen Switch-Exemplare verkauft worden, davon 1,95 Mio. in Japan, 3,11 Mio. in den USA und 2,56 Mio. in "anderen Regionen". Gemäß der Prognose des Unternehmens sollen bis Ende März 2018 ungefähr 14 Millionen Konsolen abgesetzt werden.

Im Bericht werden Mario Kart 8 Deluxe, Splatoon 2 und ARMS besonders hervorgehoben. The Legend of Zelda: Breath of the Wild hat sich auf Switch 4,7 Millionen Mal verkauft. Mario Kart 8 Deluxe liegt bei 4,42 Millionen. Darauf folgen Splatoon 2 (3,61 Millionen), 1-2-Switch (1,37 Millionen) und ARMS (1,35 Millionen). Insgesamt wurden 22,02 Mio. Switch-Spiele von April bis September 2017 verkauft - gerade der Digitalvertrieb soll stark zugelegt haben. Seit März sind 27,48 Millionen Switch-Spiele verkauft worden. Die Unternehmensprognose für das komplette Geschäftsjahr liegt bei 50 Millionen.

Außerdem wurden 2,86 Millionen Geräte aus der 3DS-Famlie verkauft (New 2DS XL: 1,14 Mio.; 2DS: 0,74 Mio.; New 3DS XL: 0,97 Mio.) - eine Steigerung um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Software-Verkäufe von Fire Emblem Echoes: Shadows of Valentia und Metroid: Samus Returns werden als "solide" bezeichnet. Insgesamt ging der 3DS-Softwareabsatz aber um 28 Prozent im Vorjahresvergleich zurück - auf 13,82 Millionen.

Die Mini-Version des SNES (Nintendo Classic Mini: Super Nintendo Entertainment System) hat laut Nintendo einen guten Start hingelegt. Konkrete Zahlen wurden in dem Bericht nicht genannt, aber auf der Investorenkonferenz via Wall Street Journal war von 1,7 Mio. ausgelieferten Exemplaren die Rede. Im benannten Zeitraum wurden 5,1 Millionen amiibo-Figuren und 2,8 Millionen amiibo-Karten verkauft - eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Vorjahr (Figuren: 3,8 Millionen; Karten: 1,7 Millionen). Auch die Mobile-Sparte war mit Super Mario Run und Fire Emblem Heroes ziemlich erfolgreich (22,8 Mrd. Yen Umsatz; Steigerung um 55% im Vergleich zum Vorjahr).

Im weiteren Verlauf des Geschäftsjahres setzt Nintendo auf starke Umsätze durch Super Mario Odyssey, Xenoblade Chronicles 2 und "weitere große Spiele von Drittherstellern" sowie auf Pokémon Ultramond & Ultrasonne für 3DS. Für Android- und iOS-Geräte wird Animal Crossing: Pocket Camp an den Start gehen.

Insgesamt erzielte Nintendo einen Gewinn von 51,503 Mrd. Yen (Steigerung um 34,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Der Umsatz lag bei 374,041 Mrd. Yen (Steigerung um 173,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr).

Quelle: Nintendo

Kommentare

Akabei schrieb am
Sheepwars3 hat geschrieben: ?
02.11.2017 10:13
Xuscha hat geschrieben: ?
01.11.2017 14:41
Sheepwars3 hat geschrieben: ?
01.11.2017 12:36
Schon erstaunlich, welche Zahlen Nintendo dort präsentieren kann. Ich persönlich mag die Switch auch und sie ist nach dem GPD XD mein liebster Handheld. (Und jep, so nutze ich sie meist.)
GPD XD... Der minderwertig verarbeitete Dreck kommt mir nicht mehr ins Haus. War aber eine zeit lang ein guter Ersatz zum Nvidia Shield Portable auch wenn die Shield um einiges hochwertiger verarbeitet wurde.
Ja, ich hörte davon, dass viele mit dem GPD XD Probleme haben. Meiner läuft und läuft und läuft - und zeigt keinerlei Ermüdungserscheinungen. Habe ich nun die Ausnahme oder eher die Regel gekauft? :?:
Meiner läuft auch problemlos.
Sheepwars3 schrieb am
Xuscha hat geschrieben: ?
01.11.2017 14:41
Sheepwars3 hat geschrieben: ?
01.11.2017 12:36
Schon erstaunlich, welche Zahlen Nintendo dort präsentieren kann. Ich persönlich mag die Switch auch und sie ist nach dem GPD XD mein liebster Handheld. (Und jep, so nutze ich sie meist.)
GPD XD... Der minderwertig verarbeitete Dreck kommt mir nicht mehr ins Haus. War aber eine zeit lang ein guter Ersatz zum Nvidia Shield Portable auch wenn die Shield um einiges hochwertiger verarbeitet wurde.
Ja, ich hörte davon, dass viele mit dem GPD XD Probleme haben. Meiner läuft und läuft und läuft - und zeigt keinerlei Ermüdungserscheinungen. Habe ich nun die Ausnahme oder eher die Regel gekauft? :?:
casanoffi schrieb am
Chibiterasu hat geschrieben: ?
01.11.2017 16:51
Ich fand's vor allem etwas verfrüht...
yopparai hat geschrieben: ?
01.11.2017 17:31
Lies die Kolumne nochmal. Nee im Ernst mach das, die ist zum Brüllen komisch aus heutiger Sicht. ^^ Ich fand sie damals eigentlich nur bescheuert, aber inzwischen ist das Comedy-Gold.
Dennoch, hat dafür gesorgt, dass ich von ihm keinen Artikel oder Test jemals mehr ernst nehmen können werde. Der Text war damals schon undurchdacht und über weite Strecken unfair, auch eine Meinung zu einer neuen Plattform muss man auf mehr als seinem Bauchgefühl und der ersten Welle an Software (die bei jeder Konsole _immer_ Wünsche offen lässt) gründen. Das hatte weniger Niveau als mancher Forenrant auf NeoGAF.

Verfrüht oder bescheuert fand ich seinen Kommentar gar nicht - eher unpassend, ja direkt unprofessionell in seiner Funktion als Chef-Redakteur.
Er hatte in seiner Ausführung die Switch als Hardware/Konsole ja nahezu vernichtet.
Sprach von zwischen allen Stühlen wackelnder und viel zu teurer Hardware. Einer falschen Ausrichtung als Handheld (unterwegs braucht er kein großes Kino etc.). Kritisierte, dass man damit nur entweder am TV oder am Display zocken und nicht beides verbinden kann, dass es nur eine Spielkonsole ist (aber sich allein schon wegen der Optik überhaupt nicht wie eine echte Konsole anfühlen mag) und kein Multimedia-Tool, dass er...
Stalkingwolf schrieb am
Nimrasi hat geschrieben: ?
01.11.2017 15:42
Für mich sind sowohl Xbox als auch Switch qualitativ hochwertige Systeme. Fühlen sich sexy an und halten lange und sind flüsterleise. Einfach top.
Meine Rede. Aber das Problem ist das es weniger Games für die One gibt, weil MS es am Anfang a) total verkackt hat und b) MS eh von jedem gehasst wird.
Die XBox ist klar das hochwertige Produkt und liefert viel mehr Apps. Aber es fehlen halt die Spiele.
und damit meine ich gute neue IPs. Nicht das xte Forza, Halo, Gears of War usw.
yopparai schrieb am
casanoffi hat geschrieben: ?
01.11.2017 16:27
Ich muss zugeben, dass ich von dieser sehr emotionalen Kolumne des Chefredakteurs auch etwas überrascht war.
Ja, Kolumnen sind subjektive und persönliche Beiträge, keine Frage.
Trotzdem hätte die Switch mittlerweile zumindest einen gegenüberstellenden Beitrag verdient gehabt.
Meinetwegen von einem anderen Redakteur, falls der Chef immer noch beleidigt ist :mrgreen:
Aber vielleicht hat ja die komplette Redaktion die Meinung des Chefs ^^
Lies die Kolumne nochmal. Nee im Ernst mach das, die ist zum Brüllen komisch aus heutiger Sicht. ^^ Ich fand sie damals eigentlich nur bescheuert, aber inzwischen ist das Comedy-Gold.
Dennoch, hat dafür gesorgt, dass ich von ihm keinen Artikel oder Test jemals mehr ernst nehmen können werde. Der Text war damals schon undurchdacht und über weite Strecken unfair, auch eine Meinung zu einer neuen Plattform muss man auf mehr als seinem Bauchgefühl und der ersten Welle an Software (die bei jeder Konsole _immer_ Wünsche offen lässt) gründen. Das hatte weniger Niveau als mancher Forenrant auf NeoGAF.
schrieb am

Facebook

Google+