Nintendo: Verkaufszahlen aus Frankreich: Zwei Millionen Switch-Konsolen; Mario Kart 8 Deluxe zeigt sich stark - 4Players.de

 
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo
Jetzt kaufen

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo-Verkaufszahlen aus Frankreich: Zwei Millionen Switch-Konsolen; Mario Kart 8 Deluxe zeigt sich stark

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo wollte seit der Markteinführung der Switch-Konsole (im März 2017) bis Ende 2018 mehr als zwei Millionen Konsolen in Frankreich verkaufen und dieses Ziel wurde erreicht. Im besagten Zeitraum wurden 2,04 Mio. Switch-Geräte verkauft (1,13 Mio. im Jahr 2018 und 0,91 Mio. im Jahr 2017). Nintendo Switch war außerdem die meistverkaufte Konsole im vergangenen Jahr. Die Verkäufe zur Weihnachtszeit waren ungefähr auf Wii-Niveau. 65 Prozent der Verkäufe wurden während der Weihnachtszeit erzielt.

Ein Analyst bei Idate ist der Ansicht, dass sich die Konsole in diesem Jahr noch besser verkaufen wird. 2020 soll der Absatz 2020 dann sinken. Die Marktforscher erwarten, dass Nintendo die PS4 einholen und 120 Millionen Exemplare auf Lebenszeit verkaufen wird.

Mario Kart 8 Deluxe liegt auf Platz 3 der Jahrescharts 2018 - sämtliche Softwareverkaufsdaten beziehen sich nur auf Verkäufe im Einzelhandel (ohne Digitalverkäufe). Übertrumpft wurde das Rennspiel lediglich von FIFA 19 und Red Dead Redemption 2. Mario Kart 8 Deluxe hat sich bisher über 1,2 Mio. Mal verkauft, davon 700.000 Mal im Jahr 2018. Super Mario Party befindet sich auf Platz 5 der Jahrescharts, Pokémon: Let's Go, Pikachu! & Evoli! auf Platz 7, Super Mario Odyssey auf Platz 8 und Super Smash Bros. Ultimate auf Position 9. Alle genannten Spiele verkauften sich über 400.000 Mal. Splatoon 2 lag auf Platz 11. 24,3 Prozent aller Spiele, die in Frankreich verkauft wurden, stammten von Nintendo. Nintendo Switch Online soll außerdem "einen guten Start" hingelegt haben.

Vom Nintendo 3DS befinden sich in Frankreich 5,5 Mio. Geräte in Umlauf. 2018 wurden 254.000 3DS-Handhelds verkauft. 2017 waren es noch 507.000.

Quellen: Le Figaro und Challenges via Resetera


Kommentare

casanoffi schrieb am
DEMDEM hat geschrieben: ?
12.01.2019 16:55
Ist an sich irrelevant...
Genau - allein schon deshalb, weil man immer gerne den Umstand vergisst, dass man die Switch mit keiner stationären Konsole oder dem PC vergleichen kann. Man sollte bei Vergleichen eigentlich eher die PS Vita und den 3DS nehmen - und selbst hier hinkt der Vergleich wieder, weil diese keine Konkurrenz zu den stationären Plattformen darstellen.
Die Switch hängt nun mal genau zwischen den Stühlen und füllt damit eine Marktlücke.
Wenn sich Käufer, wie Du schon schreibst, zwischen einer der Plattformen entscheiden müssen, weil sie sich nur eine leisten können, werden sie sich für die entscheiden, die ihre Bedürfnisse am besten bedient.
Dass aber nicht alle was mit stationären Plattformen anfangen können, ist auch kein Geheimnis mehr.
Und daran wird auch eine PS5 nichts ändern.
DEMDEM schrieb am
casanoffi hat geschrieben: ?
12.01.2019 16:19
Paulaner hat geschrieben: ?
12.01.2019 11:08
Mit der Software tut sich Nintendo meines Erachtens noch schwer im Vergleich zur Playstation. Die hat einfach ein viel größeres Output an Spielen.
...
Und die Thirds machen den Braten für mich auch nicht fett, die gibt es meist exorbitant günstiger auf jeder anderen Plattform.
Ich habe leider keine Listen zur Hand - aber wenn man von beiden Plattformen nur die Spiele von den 1st and 2nd Dev Studios nimmt, schneidet Sony dann wirklich so viel besser ab als Nintendo?
Ist ne ernstgemeinte Frage und nicht rhetorisch gemeint ^^
Ist an sich irrelevant. Die relevantere Frage ist, auf welcher Plattform man insgesamt ausreichend Spiele hat. Und da schneidet Nintendo auf Grund fehlendes 3rd-Party-Supports mal wieder sehr bescheiden ab. Das einzige "große" Titel fürs Weihnachtsgeschäft auf der Switch ist Smash gewesen, ein Brawler. Das Einzige, was es etwas schmälert ist wohl der Umstand, dass die meisten Switch-Besitzer noch eine andere "große" Plattform haben, auf denen die Spiele wie RDR2, CoD und BF zocken können.
Und ich denke, davon profitiert Nintendo auch immens bei den Switch-Verkäufen, sich hauptsächlich auf Käufer zu verlassen, die nicht mehr die Entscheidung treffen müssen, welche Plattform sie sich zulegen müssen. Das heißt auch, dass die Switch noch mindestens 2019 ein...
casanoffi schrieb am
Paulaner hat geschrieben: ?
12.01.2019 11:08
Mit der Software tut sich Nintendo meines Erachtens noch schwer im Vergleich zur Playstation. Die hat einfach ein viel größeres Output an Spielen.
...
Und die Thirds machen den Braten für mich auch nicht fett, die gibt es meist exorbitant günstiger auf jeder anderen Plattform.
Ich habe leider keine Listen zur Hand - aber wenn man von beiden Plattformen nur die Spiele von den 1st and 2nd Dev Studios nimmt, schneidet Sony dann wirklich so viel besser ab als Nintendo?
Ist ne ernstgemeinte Frage und nicht rhetorisch gemeint ^^
yopparai schrieb am
sabienchen hat geschrieben: ?
12.01.2019 14:54
yopparai hat geschrieben: ?
12.01.2019 14:42
Octopath kam 2018, also dieses Jahr :)
...also letztes Jahr... :wink:
Ach Sch... ^^
Ja, 2018 halt. :lol:
Wobei ich mich jetzt auch aufs Geschäftsjahr beziehen kann, dann passt?s wieder. *schweißvonderstirnwisch*
schrieb am