Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo DS: neue Details!

Nintendo (Unternehmen) von Nintendo
Nintendo (Unternehmen) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Erst vorgestern erregte Nintendo mit der Ankündigung der neuen Mini-Konsole Nintendo DS großes Aufsehen. Zwar lässt das tragbare System mit dem Doppelbildschirm noch viele Fragen offen, wie z.B. die Abwärtskompatibilität zu GB- und GBA-Spielen, aber einige Magazine haben nachgehakt und neue Infos parat. Fangen wir an mit den britischen Online-Kollegen von C&VG, die bei Nintendo of Europe gesammelt haben:

- Bildschirme in GBA SP-Qualität (beleuchtet)
- aufladbare Batterien; evtl. sogar die des GBA
- geplante Veröffentlichung weltweit Ende 2004

GameInformer führte ein Interview mit Nintendo of America und konnte noch mehr Info-Beute machen:

- Bildschirme in der Diagonale etwas größer als die des GBA
- zwei Bildschirme auch als ein großer nutzbar
- Bildschirme vertikal, also über- und untereinander angebracht
- keine Unterstützung für GameCube-Spiele
- Halbleiterspeicher von einem Gigabit für die Software
(=etwa acht mal so viel wie beim GBA)
- keine optischen Discs als Speichermedium
- Spiele sollen einfach sein und jede Altersgruppe ansprechen
- Nintendo DS-Präsentation samt hauseigenen & Drittanbieter-Titeln auf der E3


Kommentare

johndoe-freename-61868 schrieb am
Also ich denk die Power von dem Teil wird schon okay sein. Wird sicher einiges stärker als der GBA aber deutlich schwächer als die PSP. Dafür hats aber zwei Bildschirme :)
Wer Power ala PSP will, der muss nur auf den nächsten ameboy warten, der kommt bestimmt 2005 und ist garantiert nicht schwächer als die PSP, darum sagt Nintendo ja auch, dass sie dreileisig fahren wolln und der DS nicht der PSP Konkurrent wird. Daher versteh ich hier die Aufregung nicht.
johndoe-freename-37229 schrieb am
Ich werde mir das Teil höchstwarscheinlich holen, mit Disks wär ein Handheld ja wirklich zum kotzen, immer wenn es wackelt muss sich der Laser neu ausrichten, Anti Shock frisst zuviel Strom also mit Disks wird das nichts, erst überlegen dann posten...
dos schrieb am
wow... gba grafik... wird echt genial und is echt was neues... wirdn flopp! ... und \"gba battier\" meinste das format? naja... dann saugst wohl fast 2x soviel... und solls wieder diese tollen, scheissteuren disketten dinger geben? dachte nintendo haette was gelernt... \"spiele sollen einfach sein\"... richtig so... so geht man im kampf gegen sony richtig vor ;P nintendo haette aufm handheld markt echt was reissen koennen noch bzw vorsprung behalten koennen mit nem neuen gba mit vielen features, schneller hardware usw... aebr wie\'s aussieht, will man sony den siech schenken
n!cker schrieb am
...ist, dass die Konsolenbranche langsam aber sicher genauso schnellebig wird wie der Pc. Von der Ps 1 zur ps 2 vergingen, glaub ich, ca. 4 jahre. vom n46 zum Q-b auch so ca. 3 jahre. Beim Pc gings immer schon rasant zu. Nach einem Jahr war der aktuelle Pc Altmetall und genau das geschieht jetzt auch mit den Konsolen. Kaum 1 1/2 Jahre nach dem Q-b kommt schon eine neue Konsole, genauso die ps2 und die xbox2.
Ich fand Konsolen immer so geil, weil man nicht jedes halbe Jahr neue Hardware brauchte, um neue Spiele spielen zu können. Aber der Mainstream zeigt anscheindend nun mal, dass langlebige Konsolen out sind und dass es immer schneller und immer besser werden muss. Mich kotzt das nur an und ich pack jetzt meine alte ps wieder aus.
Ich bin mal gespannt wie lange es dauert, bis man bei Konsolen die Hardware austauschen kann.
fin (WARUM)
fronz2000 schrieb am
hallo @ mr. arp!!!
wie kann man eigentlich so leichtgläubig sein und glauben, dass gc spiele von einem handheld abgespielt werden können? und warum zum teufel sollten discs besser sein als speichersticks? nintendo will eben eine echte handheld-konsole rausbringen und bin relativ sicher, dass sie damit besser fahren werden als sony mit der psp
schrieb am

Facebook

Google+