Sherlock Holmes: Crimes & Punishments: Acht frische Fälle in neuem Design - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Adventure
Entwickler: Frogwares
Release:
30.09.2014
30.09.2014
30.09.2014
30.09.2014
30.09.2014
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Sherlock Holmes: Crimes & Punishments
77
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Sherlock Holmes: Crimes & Punishments
75
 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 37% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Sherlock Holmes: Crimes & Punishments
Ab 19.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sherlock Holmes: Acht neue Fälle

Sherlock Holmes: Crimes & Punishments (Adventure) von Focus Home / Koch Media
Sherlock Holmes: Crimes & Punishments (Adventure) von Focus Home / Koch Media - Bildquelle: Focus Home / Koch Media
Entwickler Frogwares will Sherlock Holmes ein gründliches Facelifting verpassen. Das kommende Adventure des englischen Meisterdetektivs orientiert sich im Aufbau an Phoenix Wright: Diesmal gibt es gleich acht Fälle zu lösen. Das Verhalten des Spielers in einem Kapitel soll aber Einfluss auf die nächsten nehmen - inklusive einiger moralischer Entscheidungen. Auch die Präsentation wird moderner: Das Design von Holmes und Watson soll sich nicht mehr an den Filmen aus den Sechzigern orientieren. Die aktuellen, actionreicheren Verfilmungen werden in der Pressemitteilung zwar nicht erwähnt, könnten aber als Vorlage dienen.

Die Grafik wird erstmals nicht von einer hauseigenen, sondern von der Unreal Engine 3 berechnet. Focus verspricht geschmeidige Animations-Übergänge, Echtzeit-Shader, feine Partikel und andere Effekte. Einen ersten Blick darauf bietet unsere Galerie. Einen Termin hat Focus noch nich genannt. Da sich der Vorgänger unzählige Male verschoben hat, könnte es unserer Einschätzung nach noch aber noch eine Weile dauern.

Quelle: Pressemitteilung Focus Home Interactive

Kommentare

HanFred schrieb am
Oh, wir werden sehen wie das wird. Mir haben die letzten Games, bis auf Lupin, gefallen. Natürlich nicht auf dem Niveau eines Gabriel Knight, aber doch ganz gut.
superboss schrieb am
keine Ahnung was ich von den Änderungen halten soll. Aber da es auf Konsolen wenig Adventures gibt, freu ich mich erstmal sehr drauf. Gibt doch nichts Amüsanteres als vorm Schlafengehen noch nen Mordfall zu lösen.
Solange es kein Actionmüll wie die neuen Filme und nen richtiges Adventure wird, sollte da schon was Nettes bei rauskommen. Wobei ich die Ego Perspektive sicherlich vermissen werd.
sarnokh schrieb am
Und damit ist auch diese Spiele-Serie uninteressant für mich. Ich habe gerade den altmodischen Charme gemocht. Diese modernisierte Holmes ist ein unsäglichen Kotau vor dem flüchtigen und hohlen Zeitgeist.
crewmate schrieb am
ich hab seit dem "Perlenohrring" keinen Teil mehr durchgespielt. Lupin und Jack the Ripper sind schon nette Konzepte. Aber langweilig und leer. Sherlock vs cthulhu hört sich nach dem besten Konzept ever an. Aber es war nicht abgefahren genug. Und Lovecraft sollte im Laufe der Geschichte richtig abdrehen. Frogware haben es fertig gebracht das ich einen Kult der die Großen Alten verehrt langweilig finde.
Die Grafik war nicht mal das Problem. Frogware waren bisher nicht in der Lage eine ansprechende Sherlock Holmes Geschichte zu erzählen. Langsam und leer. Ohne jede Persönlichkeit oder Stil. Dabei hatten wir mit dem Guy Ritchie Film und der BBC Serie zwei sehr interessante Interpretationen von Doyles Werk. Und nicht zu vergessen die alten Schwarz Weiß Filme wie Baskerville. Die bringen auch ordentlich Spannung und Atmosphäre rüber. Das liegt nicht alleine an der Grafik.
Die 90er Adventures mit Krimitouch erzeugen eine richtig dichte Atmosphäre. Tex Murphy! GABRIEL KNIGHT! The Last Express. Auch weil sie gute Charaktere haben. Spannende Wendungen. Gute Sprecher. Und selbst dem langsamen Genre der Adventures sowas wie Pacing abgewinnen können.
schrieb am

Facebook

Google+