Call of Duty: Ghosts: Ankündigung steht offenbar bevor und neue Engine - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Military-Shooter
Entwickler: Infinity Ward
Publisher: Activision
Release:
05.11.2013
05.11.2013
05.11.2013
08.11.2013
05.11.2013
15.11.2013
Test: Call of Duty: Ghosts
77

“Gut inszenierte, aber inhaltlich enttäuschende Kampagne mit altbackener Kulisse. Dafür rockt der Mehrspieler mit intensiven Gefechten und flüssiger Darstellung.”

Test: Call of Duty: Ghosts
77

“Technisch hätte auf dem PC trotz leichten Verbesserungen mehr drin sein müssen. Trotzdem ein guter Shooter, der aber nicht an die Klasse eines Battlefield heran reichen kann”

Test: Call of Duty: Ghosts
77

“Gut inszenierte, aber inhaltlich enttäuschende Kampagne mit altbackener Kulisse. Dafür rockt der Mehrspieler mit intensiven Gefechten und flüssiger Darstellung.”

Test: Call of Duty: Ghosts
77

“Auch auf der PS4 ist Call of Duty: Ghosts ein gutes Spiel mit Schwächen bei Technik und Kampagne.”

Test: Call of Duty: Ghosts
76

“Auf der Wii U läuft der Grafikmotor nicht ganz rund und die Gamepad-Steuerung reagiert nicht so flott wie auf den anderen Plattformen.”

Test: Call of Duty: Ghosts
77

“Auch auf der Xbox One ist Call of Duty: Ghosts ein gutes Spiel mit Schwächen bei Technik und Kampagne.”

Leserwertung: 90% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Call of Duty: Ghosts
Ab 12.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Call of Duty: Ghosts - Ankündigung steht offenbar bevor und neue Engine

Call of Duty: Ghosts (Shooter) von Activision
Call of Duty: Ghosts (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Die Gerüchte um den kommenden Call of Duty-Titel verdichten sich langsam. Es scheint als wenn das nächste Spiel aus der erfolgreichen Shooter-Reihe den Untertitel "Ghosts" tragen wird. Die offizielle Ankündigung soll wohl in dieser Woche folgen.

Laut IGN sind bei GameStop Pläne für ein CoD-Display (Laden-Präsentationsregal) aufgetaucht. Platzhalter und Anweisungen auf diesen Displays legen nahe, dass das Spiel am 1. Mai vorgestellt werden dürfte. Die Poster zu diesem "Multiplattform Call of Duty" sollen ebenfalls am 1. Mai aufgehängt werden. Im letzten Jahr wurde Call of Duty: Black Ops II auch am 1. Mai angekündigt.  

Konkretere Gerüchte stammen von der britischen Supermarktkette Tesco, denn auf der Onlineshop-Seite des Unternehmens war eine Produktbeschreibung zu dem Spiel finden. Demnach wird Call of Duty: Ghosts von Infinity Ward entwickelt und wird auf einer komplett neuen Engine basieren. Story, Schauplätze und Personen sollen ebenso "neu" sein. Als Erscheinungstermin gab Tesco den 04. November 2013 an. Von möglichen Ambitionen für Next-Generation-Konsolen war nichts zu lesen.

Der folgende Produkttext stand bei Tesco: "The franchise that has defined a generation of gaming is set to raise the bar once again with the all-new Call of Duty: Ghosts. Published by Activision and developed by Infinity Ward, the studio that created the original Call of Duty and the seminal Call of Duty: Modern Warfare series. Call of Duty: Ghosts ushers in the next generation of the franchise, delivering a riveting all-new gameplay experience built on an entirely new story, setting and cast, all powered by a new next-generation Call of Duty engine." Mittlerweile ist die Seite entfernt worden.

Vor einigen Tagen tauchte außerdem folgendes Bild auf:


Quelle: IGN, NeoGAF

Kommentare

DarkWarrior345 schrieb am
Wird sicher wieder eine billige Prodoktion! ^^
ICHI- schrieb am
LAAAAAANNNNGGGGWeilig
Flextastic schrieb am
bin ich doch glatt auf die ersten bewegten bilder gespannt :)
Thefender schrieb am
Meine meinung ist immer noch: diese hochglanz hohl shooter
faszieniert nur rtl und michael bay liebhaber. Alles der selbe schmarrn
nur die verpackung ändert sich.
WurstsaIat schrieb am
Temeter  hat geschrieben:
greenelve hat geschrieben:Studio, nicht Mitarbeiter... :/
Das Studio identifiziert man aber mit dem Talent des dahinter stehenden Teams. Genau darum hat man es ja überhaupt erwähnt. Im Grunde ist das Etikettenschwindel.
Eben. Warum sollte man das Studio überhaupt erwähnen, wenn man nicht mit dem Talent der Mitarbeiter werben will. Der Standort oder der Name des Studios sind ja nicht besonders ausschlaggebend für die Qualität der Spiele.
schrieb am

Facebook

Google+