EA Sports UFC: Vor­sätz­liche Verbindungsabbrüche im Vorfeld einer Niederlage werden bestraft - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Kampfsport
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Release:
18.06.2014
18.06.2014
Test: EA Sports UFC
79
Test: EA Sports UFC
79
Jetzt kaufen ab 7,85€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EA Sports UFC - Vor­sätz­liche Verbindungsabbrüche im Vorfeld einer Niederlage werden wohl bestraft

EA Sports UFC (Sport) von Electronic Arts
EA Sports UFC (Sport) von Electronic Arts - Bildquelle: Electronic Arts
Jazz Brousseau (Assistant Producer) erklärte in einem Interview, dass EA Sports UFC nicht zu der Riege der EA-Spiele gehören würde, die jährlich erscheinen sollen und dass sie sich für die Mehrspieler-Matches etwas ausgedacht hätten, um "mutwillige Verbindungsabbrüche" (disconnects) im Vorfeld einer drohenden Niederlage zu sanktionieren.

Wenn man beispielsweise in "einer kurzen Zeitspanne" mehrere Matches durch Verbindungsabbrüche vorzeitig beendet, droht ein vorübergehender Ausschluss vom Matchmaking-System - dieser Ausschluss betrifft allerdings nicht die anderen Spielmodi. In extremen Fällen könnten die Spieler sogar permanent vom Matchmaking ausgeschlossen werden. Brousseau meint aber, dass nicht gleich der erste Verbindungsabbruch zu einem Bann führen soll, schließlich sei nicht jeder Disconnect ein "Rage-Quit".

EA Sports UFC soll am 18. Juni für PS4 und Xbox One in den Handel kommen.


Quelle: playstationlifestyle
EA Sports UFC
ab 7,85€ bei

Kommentare

truth21 schrieb am
Wenn das dann gut erkannt wird, hab ich da nichts gegen einzuwenden. EA-games waren nach meiner Erfahrung bis jetzt nicht gerade sehr stabil was die Server anging. Ich weiß nicht wie viele FIFA-Partien ich deswegen verloren hab.
Nino-san schrieb am
Irgendwo ist es traurig, dass das als ein neues Feature angekündigt wird... Meiner Meinung nach hätte das seit Beginn der letzten Konsolengeneration Standard sein müssen. Nach Soul Calibur 4 meide ich sowieso Multiplayer in Kampfspielen.
Temeter  schrieb am
Autmatisierte komplette Bans sind immer fragwürdig, aber sowas wie Timebans ist auf jeden Fall klasse. Funktioniert schon bei CSGO sehr gut. Viele MP-Spiele sind schlichtweg zu gnädig mit griefern und schlechtem Spiel.
Serious Lee schrieb am
Gerade bei einem Fighting Game ist das angebracht. Ich habe damals zu SvR 2007 / 2008 Zeiten häufig online gezockt und war regelrecht geplättet von der Unfairness der Gegner. Da wurde gequittet, gecheated, geglitcht was das Zeug hält. Ich habe seitdem keinen Online-Modus bei Spielen dieser Art mehr angerührt. Außerdem fehlt mir mittlerweile die Zeit mich da reinzufuchsen... wäre gut wenn EA UFC die Spieler nach Fähigkeiten trennt, damit man da auch als Teilzeit-Zocker ein paar Erfolgserlebnisse feiern kann.
schrieb am

Facebook

Google+