Diablo 3: Reaper of Souls: Patch 2.4.0 mit Grautiefeninsel, Setportalen und Co. steht in den Startlöchern - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Release:
19.08.2014
25.03.2014
19.08.2014
19.08.2014
19.08.2014
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85

“Die Ultimate Evil Edition vereint die besten Elemente der Konsolen-Fassung sowie des PC-Add-Ons plus einiger frischer Elemente. Einziger Wermutstropfen: Es gibt diese Fassung nicht als Download-Ergänzung.”

Test: Diablo 3: Reaper of Souls
84

“Auch wenn die oberflächliche Charakter-Entwicklung oder das Kampfsystem nicht angefasst wurden, ist Reaper of Souls ein von Anfang bis Ende rundes Add-On. Vor allem der Abenteuer-Modus weiß langfristig zu motivieren.”

Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85

“Die Ultimate Evil Edition vereint die besten Elemente der Konsolen-Fassung sowie des PC-Add-Ons plus einiger frischer Elemente. Einziger Wermutstropfen: Es gibt diese Fassung nicht als Download-Ergänzung.”

Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85

“Die Ultimate Evil Edition vereint die besten Elemente der Konsolen-Fassung sowie des PC-Add-Ons und fügt sogar noch ein paar interessante Elemente hinzu.”

Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85

“Die Ultimate Evil Edition vereint die besten Elemente der Konsolen-Fassung sowie des PC-Add-Ons und fügt sogar noch ein paar interessante Elemente hinzu.”

Leserwertung: 66% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Diablo 3: Reaper of Souls - Patch 2.4.0 mit Grautiefeninsel, Setportalen und Co. steht in den Startlöchern

Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Wenn alles nach Plan läuft, wird der große Patch 2.4.0 für Diablo 3: Reaper of Souls vor dem Start der fünften Saison am 15. Januar 2016 veröffentlicht. Wann genau das Update erscheinen wird, wollte Blizzard Entertainment aber nicht darlegen. Normalerweise werden die Patches in Europa jeweils am Mittwoch aufgespielt, aber technische Probleme könnten diesen Prozess verzögern und daher wollten sich die Entwickler nicht präzise festlegen. Auch PlayStation 4 und Xbox One sollen nächste Woche mit dem Update versorgt werden.




Neues Feature: Grautiefeninsel
Die geheimnisvolle Waldlandschaft der Grautiefeninsel kann jetzt erforscht werden! Neue Gegner lauern auf dieser Insel voller Intrigen. Wagt euch in die Wildnis vor und lüftet das Geheimnis ihrer mysteriösen Bewohner. Seid jedoch gewarnt: Das Land selbst dürstet nach Blut.

Neues Feature: Erweiterte Zonen
Das Sanktuario, das ihr kennt, wird ein wenig größer! Zwei bereits bestehende Zonen werden um neue Bereiche erweitert, die ihr vollständig erkunden könnt. Für sie wird es neue Kopfgelder und Ereignisse geben. Entkommt aus den Jagdgründen des wilden Yeti in den Ewigen Wäldern, einem brandneuen Gebiet der Ruinen von Sescheron. Leorics Anwesen wird jenseits der eingestürzten Treppe in Akt I noch ein wenig prachtvoller, wenn dort die königlichen Gemächer ihre Pforten für neugierige Schatzsucher öffnen.

Neues Feature: Setportale
Stellt euer Können in einem von vierundzwanzig speziell zugeschnittenen Setportalen auf die Probe! Jedes dieser Portale bietet einen vorgegebenen, statischen Ablauf, der sich voll und ganz um ein spezielles Klassenset dreht. Legt alle sechs Teile eures ausgewählten Sets an und besucht Leorics Bibliothek, um einen Hinweis darauf zu erhalten, wo sich diese verborgenen Prüfungen befinden. Sucht nach dem Portal eurer Wahl und meistert es, um exklusive dekorative Belohnungen für eine, mehrere oder - für die ganz Ambitionierten - alle dieser Herausforderungen freizuschalten!

Neues Feature: Aufgewertete Nephalemportale
Gebt Gold aus, um ein Großes Nephalemportal aufzuwerten. Dadurch erhaltet ihr eine vierte Möglichkeit, einen legendären Edelstein aufzuwerten. Die Goldkosten dafür variieren je nach Stufe des Großen Nephalemportals, an dem ihr euch versucht. Überlegt es euch jedoch gut, denn Bonusaufwertungen warten nur auf diejenigen, die das Portal abschließen!

Neues Feature: Saisonreinkarnation
Wechselt mit dem neuen Feature Saisonwiedergeburt nahtlos von einer Saison zur nächsten! Diese Option ermöglicht es euch, einen nicht saisonalen Helden umgehend zu einem neuen saisonalen Helden auf Stufe 1 zu machen und dabei seinen Namen und die gespielte Zeit beizubehalten. Alle Ausrüstungsgegenstände werden entfernt und euch im nicht saisonalen Spiel automatisch zugeschickt. Ihr habt 30 Tage Zeit, euch die Gegenstände wieder abzuholen. Eure Paragonstufen, abgeschlossenen Erfolge und sonstigen Errungenschaften verbleiben ebenfalls bei euren nicht saisonalen Helden.

Neues Feature: Überarbeitete Stärkungseffektleiste
Mit unserer überarbeiteten Stärkungseffektleiste erhalten alle Plattformen eine übersichtlichere Benutzeroberfläche! Dauerhafte Stärkungseffekte wurden aus der Stärkungseffektleiste entfernt und durch neue Anzeigen und Timer ersetzt, die der Fertigkeitenleiste hinzugefügt wurden. Es gibt jetzt auch eine Stärkungseffektübersicht, die ihr auf- und zuklappen könnt. Sie stellt Gruppenstärkungseffekte verkleinert dar. Ihr könnt sie vergrößern, indem ihr den Mauszeiger über die Anzeige haltet. Auf diese Weise könnt ihr umgehend all eure Stärkungseffekte einsehen.

Neu für PC: Actiongeladene Kämpfe
Die beliebte Konsolenversion der actiongeladenen Kämpfe kommt auf den PC! Spieler, die Tod, Zerstörung und eine clevere Strategie kombinieren, erhalten jetzt Massaker-, Zerstörungs- und Fallenbeherrschungsboni. Verdient euch durch cleveres, taktisches Spielen Bonuserfahrung, eine vorübergehende Erhöhung der Bewegungsgeschwindigkeit oder eine Steigerung eurer Ressourcenerzeugung.


Letztes aktuelles Video: Patch 240 Ueberarbeitung der Setgegenstaende


Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentare

greenelve schrieb am
sphinx2k hat geschrieben:Dazu das Dungeon Feeling was D2 nie für mich hinbekommen hat und was ich auch in D3 vermisse.

D2 und D3 haben sich mehr und mehr vom klassischen Dungeoncrawler entfernt, welcher D1 noch darstellt - in Verbindung mit Echtzeitkämpfen.
sphinx2k schrieb am
FuerstderSchatten hat geschrieben:Hab es mir erst vor 2 Monaten geholt, muss schon sagen, ist wirklich gut, hat was vom alten Diablo 1 Feeling.

Uff, finde ich nicht :)
Diablo 1 ist für mich weiterhin ein Juwel der damaligen Zeit. So viele Stunden wie dort im Netzwerk drauf gegangen sind um weiter und weiter zu kommen. Dazu überhaupt kein Druck oder Informationen vom Internet, man hat wirklich Stück für Stück entdeckt.
Auch das "Klassenlose" Spielen fand ich Toll, Mein Krieger mit Schild der Feuerbälle geschleudert hat war vermutlich alles andere als Perfekt. Aber es war einfach ein gute Kombination.
Diablo 3 hat nicht mal nen Feuerball. Deshalb konnte ich auch nie nen Magier in D3 Spielen, irgendwie fühlt sich das nicht richtig an.
Dazu das Dungeon Feeling was D2 nie für mich hinbekommen hat und was ich auch in D3 vermisse.
Und mit HD Mod sind zwar leider die Grafiken weiterhin schlecht, aber zumindest passt es auf nen TFT ordentlich drauf. Und macht noch Laune ist also nicht nur die Nostalgiebrille :)
FuerstderSchatten schrieb am
Hab es mir erst vor 2 Monaten geholt, muss schon sagen, ist wirklich gut, hat was vom alten Diablo 1 Feeling.
Cas27 schrieb am
Falagar hat geschrieben:Naja jetzt mal unabhängig der Spielzeit, ist für mich der Punkt wo die Motivation zum Itemgrinden in Langeweile überspringt viel zu schnell erreicht. Da hilft auch ein Seasonneustart nicht wirklich was. Du bist in dem Spiel mittlerweile viel zu schnell voll durchequippt - in S4 hab ich durch die Einführung des Cubes noch genau 2 Wochen gebraucht (und da auch nicht wirklich sehr viel gespielt) um das Set Full Ancient (inkl. Waffen und extrahierten Passives) zu haben. Ab da gehts nur mehr um minimalste Upgrades der Items - nicht sehr motivierend gerade im Vergleich zur Gewichtung des Paragonlevels.
Trading gibt es nicht -also bleibt ab dem Zeitpunkt nur mehr der reine Paragongrind.
Aus meiner Sicht gibts in dem Spiel einfach eine viel zu extreme und sehr kurzfristige Spirale nach oben (vom level 1 Char ohne Gold/Equip) auf einen Level 70 Char der ohne Probleme T10 durchhaut und die dementsprechend vergleichbaren GRS, die aber dann ab diesem Punkt auch ganz extrem wieder abflacht.

Das ist nachvollziehbare Kritik, wenngleich sich halt jeder selbst die Frage stellen muss ob er wirklich einen endlosgrind möchte. Ich und ein paar Kumpels zocken die Season meist irgendwo zwischen 1-2 Monaten und dann ist auch wieder gut. Mit 2.4 kommt genug endgame Grind der ewig dauert, obwohl man nach 5-10 Stunden schon Qual 8+ schafft. Allein das neue Würfel Rezept mit vernünfitgem Edelstein Level auf die Ausrüstung packen wird Wochen dauern.
Und so grob hat diesmal jede Klasse 5+ brauchbare Endgame builds. Und da kommen Erfahrungsgemäß während der Season noch ein paar dazu bzw. werden verfeinert.
Sir Richfield schrieb am
Ja, aber diese Angaben sind nach meinen Erfahrungen immer mit Vorsicht zu genießen, da dafür schon viel passen muss.
Im aktuellen Beispiel rennt einer aus der Gruppe schon mal zu Leoric im Story Modus, levelt dann kurz mit denen, dann gehen alle die Krone holen und wieder zurück ins farmen.
Bzw. dankt der Konsolenboni (also den Boni, die es auf der Konsole gab und jetzt auch auf dem PC), muss man für das Speedleveln halt das neue Meta mitmachen und Gegnergruppen kiten, damit man so gut wie max Massakerbonus bekommt.
Da bin ich dann zu casual. Für mich ist D3 eher zum Abschalten gedacht, irgendein Podcast im Hintergrund und klicken, bis die 10 Stunden vorher vergessen sind. ;)
schrieb am

Facebook

Google+