Diablo 3: Reaper of Souls: - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Release:
19.08.2014
25.03.2014
19.08.2014
19.08.2014
19.08.2014
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
84
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Jetzt kaufen ab 13,50€ bei

Leserwertung: 66% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Diablo 3: Reaper of Souls - Patch 2.4.2 mit Schwierigkeitsstufe 'Qual 13' steht bereit

Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Für Diablo 3: Reaper of Souls ist der Patch 2.4.2 veröffentlicht worden. Mit dem Patch kommen die Schwierigkeitsstufen Qual 11-13 ins Spiel und passend dazu wurden die Goldbelohnungen sowie die Beuterate von den infernalen Maschinen angepasst. Zudem sind große Portalschlüssel jetzt in jedem Nephalemportal garantiert. Eine höhere Schwierigkeitsstufe erhöht fortan die Chance, einen zweiten oder dritten Schlüssel zu erhalten. Ansonsten haben die Entwickler die Stachelfalle des Dämonenjägers umgestaltet und mehrere Fertigkeiten angepasst, die Gruppen stärken. "In Kombination sollen diese Änderungen Spielern die Möglichkeit bieten, zum Schadenspotenzial ihrer Gruppe beizutragen und gleichzeitig mehr verschiedene Gruppenzusammenstellungen auszuprobieren."

Zur übermäßigen Nutzung von Kontrollverlusteffekten in Gruppenspielen und den Goldbelohnungen heißt es:
  • "Besonders in Gruppenspielen war es für Spieler oft sehr effektiv, Monster aus größerer Entfernung an einen Punkt der Karte zu locken und sie dort mit Kontrollverlusteffekten zu bekämpfen. Das führt nicht nur zu Problemen bei der Serverleistung, sondern ist auch eine etwas langweilige Art, das Spiel zu spielen. Diese Änderungen zielen darauf ab, Kontrollverlusteffekte situationsabhängiger zu machen und Spielern die Möglichkeit zu geben, öfter direkt zum Schadenspotenzial der Gruppe beizutragen.
  • Goldbelohnungen wurden angepasst. Auf hohen Stufen wird Gold hauptsächlich für Aufgewertete Nephalemportale benötigt. Grundsätzlich möchten wir ein Verhältnis erhalten, in dem ihr ungefähr ein Drittel der Großen Nephalemportale einer bestimmten Stufe aufwerten könnt. Das bisherige Verhältnis zwischen den Goldbelohnungen für Große Nephalemportale und den Aufwertungskosten hat dazu geführt, dass sich die Goldbelohnungen für Nephalemportale, Goldene Barone und das Reich der Schätze im Vergleich dazu unbedeutend angefühlt haben. Indem wir den Anstieg der Goldkosten verringern, wollen wir diese Aktivitäten etwas lohnender machen und euch gleichzeitig die Möglichkeit bieten, weiterhin etwa ein Drittel eurer Großen Nephalemportale aufzuwerten."

Zu den Veränderungen an den Gegenständen schreibt Blizzard Entertainment:
  • "Mit der Einführung von Haedrigs Geschenk, Blutsplittern und Kanais Würfel ist die Bedeutung des Magiefundbonus seit Veröffentlichung des Spiels deutlich gesunken. Daher ergab es für uns Sinn, den Magiefundbonus durch eine Ressourcenkostenreduktion zu ersetzen. Wir erwarten, dass der Topas zum einen existierende Builds verbessert und zum anderen neue Builds ermöglicht.
  • Kräftigendes Juwel war nicht nur einer der unbeliebtesten Edelsteine, sondern hatte auch eine Mechanik, die viele Spieler schlichtweg nicht angesprochen hat. Legendäre Edelsteine sollen eine einzigartige Möglichkeit darstellen, Builds zu verbessern und besonders zu machen. Und ein Edelstein, der eure Heilung verbessert, klingt doch wirklich sehr verlockend!
  • Als wir die Gegenstände für diesen Patch durchgegangen sind, ist uns aufgefallen, dass das verdorbene Schwert überarbeitet werden muss. Wir wollen zwar, dass sich Gegenstände mächtig anfühlen, aber auch, dass es Spaß macht, mit ihnen zu spielen. Das verdorbene Schwert war zwar eine gute Möglichkeit, Energiewirbel an Orten zu platzieren, an denen sich der Tornado nicht bewegen kann, aber es war auch langweilig. Deswegen wurde das verdorbene Schwert angepasst."

Das Change-Log der PC-Version findet ihr hier. Die Liste mit den Veränderungen an den Konsolen-Fassungen findet ihr hier. Die Saison 7 wird dann am Freitag, 5. August 2016, um 17:00 Uhr starten.

Quelle: Blizzard Entertainment
Diablo 3: Reaper of Souls
ab 13,50€ bei

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+