Persona 5: Charakter-Vorstellung: Ryuji Sakamoto (ein Schurke) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Atlus
Publisher: Deep Silver
Release:
04.04.2017
04.04.2017
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Persona 5
91

“Unglaublich faszinierender und stilsicherer Mix aus Highschool-Alltag und bizarrem Mystery-Thriller.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Persona 5
Ab 46.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Persona 5: Charakter-Vorstellung: Ryuji Sakamoto (ein Schurke)

Persona 5 (Rollenspiel) von Deep Silver
Persona 5 (Rollenspiel) von Deep Silver - Bildquelle: Deep Silver
Atlus und Publisher Deep Silver stellen Ryuji Sakamoto aus Persona 5 näher vor. Er ist einer der berüchtigtsten "Schurken" der Schule. "Ryuji war ein vielversprechender Sportler, doch eine Verletzung beendete seine Karriere. Schuld trug das übertriebene Training seines sadistischen Coaches Kamoshida. Da er die Boshaftigkeit der Erwachsenen am eigenen Leib erfahren hatte, machte sich Ryuji selbst zum sozial Geächteten und rebellierte gegen die Gesellschaft, die er als durchweg korrupt empfand. Obwohl er der Definition eines Unruhestifters entspricht, hat er ein gerechtes Herz und stellt das Wohl der Phantomdiebe stets über sein eigenes. Ryuji ist ein treuer Freund, der einem immer den Rücken frei hält. Außerdem trägt er eine (...) Totenkopfmaske." Ryuji wird im folgenden Trailer kurz vorgestellt. Auch seine englische Synchronstimme Max Mittelman kommt zu Wort. Das Japan-Rollenspiel erscheint am 14. Februar 2017 für PlayStation 4 und PlayStation 3.


Quelle: Deep Silver, Atlus

Kommentare

Drano schrieb am
Ich habe die Japanische Version. Die Story verstehe ich zwar nur grob, aber so weit ich das einschätzen kann, ist Persona 5 verdammt gut.
S-Links ("Cooperations") bringen nun richtige ingame Vorteile.
Leveldesign fühlt sich endlich nicht mehr generisch an.
Es gibt Geheimgänge (sprich: Abkürzungen) in Dungeons.
Zumindest im ersten Level erscheinen Schatten nicht mehr aus dem Nichts, sondern sind von Anfang an auf der Minimap sichtbar. Sie wandern auch nicht mehr zufällig herum, sondern patrollieren gezielt Gänge und Räume.
Das Stealth-System ist sehr gut umgesetzt. Wird man entdectk, füllt sich eine Leiste; ist diese voll, wird man aus dem Dungeon geworfen (so habe ich das jedenfalls aus dem Japanischen Text verstanden). Wenn man unbemerkt Schatten besiegt, leert sich die Leiste auch wieder. Stealth ist übrigens nicht wirklich schwer in dem Game.
Persona lebt vor allem von der Story und Atmosphäre. Aufgrund meiner mangelnden Japanisch-Kenntnisse, kann ich das nicht wirklich beurteilen, aber Gameplay technisch ist Persona 5 ein signifikanter Fortschritt.
Ich freue mich jedenfalls auf die Internationale Version.
Sephiroth1982 schrieb am
suatmm! (Als eine der Spieleschmieden die ich an einer Hand abzählen kann)
Persona 3 FES war schon legendär. Wurde von 4 noch übertroffen. 5 kann nur ein Knaller sein, wenn man sich das ganze Material reinzieht, das man im Netz finden kann.
schrieb am

Facebook

Google+