Rust: Automatische Rassen- und Geschlechtsvergabe komme dem Spiel zugute - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Facepunch Studios
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Rust
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Rust: Automatische Rassen- und Geschlechtsvergabe komme dem Spiel zugute

Rust (Rollenspiel) von Facepunch Studios
Rust (Rollenspiel) von Facepunch Studios - Bildquelle: Facepunch Studios
Dass Geschlecht und Rasse der Spielfigur in Rust seit Kurzem automatisch und dauerhaft vorgegeben werden (wir berichteten), wurde von vielen Spielern des Early-Access-Titels alles andere als positiv aufgenommen. Gegenüber The Guardian bezog Entwicklungsleiter Garry Newman nun Stellung und erklärte, dass die Entscheidung nicht, wie von vielen gemutmaßt, aus politischen, sondern rein aus spielerischen Gründen getroffen wurde. Seiner Meinung nach würde es das Spiel nicht verbessern, wenn man dem Spieler die Wahl über Geschlecht und Rasse seines Charakters überließe, während eine zufällige Vergabe die eigenen Anforderungen weit besser erfülle, da so eine ausgewogenere Verteilung dieser Charaktermerkmale erreicht würde.

Zudem seien die Spieler so besser zu identifizieren und die sozialen Aspekte wesentlich interessanter, da man nicht einfach einen anderen Spieler ausrauben und später mit neuem Erscheinungsbild Freundschaft mit ihm schließen könne. Männliche Spieler hätten sich laut Newman übrigens massiver über die Automatisierung beschwert als weibliche Spieler, wobei es auch Kritik von Transgender-Spielern gegeben hätte. Russische Spieler hätten sich hingegen weit mehr über die Zuteilung eines dunkelhäutigen Charakters beschwert, was anderswo vergleichweise unproblematisch gesehen wurde. Von der spielerischen Seite her würde es keinen Unterschied machen, welche Rasse oder welches Geschlecht eine Spielfigur habe.

Letztes aktuelles Video: First Day


Quelle: The Guardian

Kommentare

[Shadow_Man] schrieb am
Also für mich wäre das ein Grund, das Spiel nicht zu zocken. Bei einem (Online)spiel möchte ich meinen Charakter komplett selbst erstellen können. Da zockt man ja teilweise eine sehr lange Zeit (länger oft als bei einem SP Spiel) und da muss man sich mit dieser Figur identifizieren können. Wenn die komplett vorgegeben wird, dann ist das schwer.
sphinx2k schrieb am
Ist halt so ne Sache.
Mir ist ziemlich egal was das Geschlecht meines Charakters ist. Spiele wenn ich die Wahl hab sogar meist ehr Weibliche Chars.
Meine Frau wiederum möchte gar keine Männlichen Chars Spielen. Das ist schon immer ein dickes Minus wenn sie nicht die Option hat einen Weiblichen zu spielen.
Raksoris schrieb am
Ja ich kann z.b das Spiel nicht spielen, weil ich jedesmal wenn ich auf einen Server will einen Totalcrash des gesammten Systemes habe und es dafür keine vernünftige Erklärung gibt und auuch keine Lösung die bei mir funktioniert.
MrLetiso schrieb am
Hans Hansemann hat geschrieben:Ich find das eigentlich ganz witzig muss ich sagen.

Yep! Würde mir RUST jetzt tatsächlich kaufen, nur um zu sehen, was ich für nen Vorschlag bekomme :lol:
Allerdings plagen RUST viel größere Probleme als die zufällige Vergabe von Geschlecht und Aussehen.
Hans Hansemann schrieb am
Ich find das eigentlich ganz witzig muss ich sagen.
schrieb am

Facebook

Google+