Risen 3: Titan Lords: 64-Bit-Version mit Grafik-Verbesserungen für PC als kostenloses Update angekündigt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Piranha Bytes
Publisher: Deep Silver
Release:
14.08.2014
14.08.2014
14.08.2014
21.08.2015
Test: Risen 3: Titan Lords
40

“Finger weg von der Konsolenversion: Technisch unheimlich schwach!”

Test: Risen 3: Titan Lords
69

“Ein solides Rollenspiel mit vielen Quests für Sammler in hübscher Landschaft, das mit einer schwachen Story, hektischem Kampfsystem und fehlenden Konsequenzen ernüchtert.”

Test: Risen 3: Titan Lords
40

“Finger weg von der Konsolenversion: Technisch unheimlich schwach!”

 
Keine Wertung vorhanden

Leserwertung: 86% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Risen 3: Titan Lords
Ab 16.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Risen 3: Titan Lords - Piranha Bytes veröffentlichen 64-Bit-Version für PC als kostenloses Update

Risen 3: Titan Lords (Rollenspiel) von Deep Silver
Risen 3: Titan Lords (Rollenspiel) von Deep Silver - Bildquelle: Deep Silver
Risen 3: Titan Lords - Enhanced Edition erscheint morgen, am 21. August, für PlayStation 4. Außerdem erhalten Besitzer der PC-Version von Risen 3 ein kostenloses Update für 64-Bit-Systeme. Das besagte Update bringt höher aufgelöste Texturen der Spielwelt - bis zu vierfach höher im Bereich von "Normal Maps". Neu sind ebenfalls das volumetrische Wolkensystem und Postprocessing-Effekte wie Bloom und Bokeh Depth of Field (Tiefenschärfe).

"Wir sind sehr happy, unser erstes Spiel für PS4 zu veröffentlichen. Gleichzeitig wissen wir, dass unsere treueste Fanbase auf dem PC zuhause ist. Deshalb war es uns ein echtes Anliegen, Risen 3 für unsere PC-Leute nochmal richtig hochzudrehen und für 64-Bit-Systeme umzusetzen", sagt Projektleiter Björn Pankratz von Piranha Bytes.

Das Update wird via Steam automatisch runtergeladen, sofern der Nutzer über ein 64-Bit-System verfügt. Eigentümer der DRM-freien Risen 3 First Edition werden ihre Version für 64-Bit-Systeme via Patch-Download aktualisieren können (ab dem 21. August).

Letztes aktuelles Video: Enhanced-Edition-Trailer


Quelle: Piranha Bytes und Deep Silver

Kommentare

adventureFAN schrieb am
In Morrowind war es ähnlich, aber das kam ja auch erst nach Gothic.
HanFred schrieb am
Xris hat geschrieben:Genaugenommen kommen die meisten Spiele heute nicht auf das Niveau von Gothic. Behtesda hat bis Skyrim gebraucht um halbwegs glaubwürdige NPC Tagesabläufe in das Spiel einzubinden und ihr Diebstahlsystem bis Oblivion. Von der Lebendigkeit und dadurch eben leider auch Glaubwürdigkeit der Spielwelt gar nicht erst zu reden.

Kann sein, dass ich mich irre, aber war das Diebstahlsystem in Morrowind nicht in etwas dasselbe? Oder waren die noch nicht rot angeschrieben?
Xris schrieb am
Genaugenommen kommen die meisten Spiele heute nicht auf das Niveau von Gothic. Behtesda hat bis Skyrim gebraucht um halbwegs glaubwürdige NPC Tagesabläufe in das Spiel einzubinden und ihr Diebstahlsystem bis Oblivion. Von der Lebendigkeit und dadurch eben leider auch Glaubwürdigkeit der Spielwelt gar nicht erst zu reden.
sourcOr schrieb am
Obscura_Nox hat geschrieben:Fakt ist meiner Meinung nach, dass sowohl Risen als auch Gothic inzwischen Nischenspiele sind. Oberflächlich betrachtet sind es bestenfalls durchschnittliche Spiele. Von dem etwas klobigen Kampfsystem bis hin zu der Tatsache dass man sich je nach Spielweise praktisch durch das Spiel sterben muss mit Quicksaves/loads. Ein passender englischer Begriff für die gesamte Franchise ist "Guilty Pleasure".

Ich hab jetzt Risen noch nicht gespielt, aber für deine Einschätzung von Gothic muss man schon ganz schön viel als "gegeben" hinnehmen. Gothic bot eine recht lebendige Spielwelt, die den Spieler vernünftig eingebunden hat. Gothic brauchte keine 20 Höhlen, keine 20 Städte und Dörfer, es hat mit recht wenig sehr viel gemacht. Auch das Diebstahlsystem ist jetzt nicht wirklich "durchschnittlich", wenn man sich anschaut, wie wenige Spiele heutzutage überhaupt sowas implementiert haben. Vom Wiederspielwert will ich gar nicht anfangen. Kampfsystem und Steuerung können den Brei nicht verderben.
Da brauchte ich auch keine Nostalgie, um Gothic vor ein paar Jahren das erste Mal zu genießen, weil es einfach so viel so unheimlich gut gemacht hat. Die Reihe (vor allem der Erstling) sind für mich heute noch teilweise eine Referenz im Genre.
Xris schrieb am
Und ich wette das auch hier der größte Teil die neueren Risen Teile nie gespielt hat. Nein R2 und R3 befinden sich eben NICHT auf dem Niveau von Gothic 2. Dann wären logischerweise auch die Wertungen besser. Und genau genommen befand sich nicht mal Risen 1 auf diesem Niveau.
schrieb am

Facebook

Google+