Scalebound: Platinum Games meldet sich zur Einstellung des Spiels zu Wort - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Platinum Games
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin
kein Termin
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Scalebound
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Scalebound: Platinum Games (Entwickler) meldet sich zur Einstellung des Spiels zu Wort

Scalebound (Action) von Microsoft
Scalebound (Action) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Auf den Produktionsstopp von Scalebound hat sich in der Zwischenzeit auch Platinum Games (Entwickler) zu Wort gemeldet. Kenichi Sato (Präsident und CEO) schreibt, dass sie sehr enttäuscht von der Entscheidung der Microsoft Studios waren, schließlich hätten sie sich - wie viele andere Spieler auch - auf das fertige Spiel gefreut. Dennoch wollen sie weitermachen und hochklassige Titel entwickeln. NieR: Automata, Granblue Fantasy: Project Re: Link und Lost Order (bisher nur für Japan bestätigt) nennt er als Beispiele.

Hideki Kamiya (Game Designer von Devil May Cry, Viewtiful Joe, Okami, Bayonetta, The Wonderful 101 und Scalebound) entschuldigte sich ebenfalls für die schlechten Nachrichten zum Jahresanfang. Er verspricht, dass ihm so etwas nicht noch einmal passieren wird. Er will jedenfalls seine Arbeit fortsetzen und weiter Spiele entwickeln, die Spaß machen. Zugleich meinte er, dass er keine Auszeit wegen "seines geistigen Zustands" nehmen würde. Es gab in der Vergangenheit vermehrt Berichte darüber, dass er sich eine Pause gönnen würde.


Letztes aktuelles Video: E3-Spielszenen


Quelle: Platinum Games

Kommentare

flo-rida86 schrieb am
Raskir hat geschrieben:Ach schon schade. Aber so kann er sich etwas eher neuen Projekten widmen. Kann man also auch irgendwie positiv sehen. Bin gespannt ob die in naher Zukunft was für ms machen, also auch Multiplattformtitel. Fände es schön wenn ja, das würde für ein versöhnliches Ende sprechen.
warum sollten sie nicht?das käme nur in frage wenn wircklich vorallem MS die schuld hat und das im streit zwischen den beiden ausgeadert hat.den bei den Plattformen selbst gabs wenn bei der ps3 damals Probleme mit bayonetta 1.wenn ich mich richtig erinnere hatten wii und 360 Platin und die ps3 bekam deutlich punktabzug vielleicht irre ich mich auch ist schon lang her:)
flo-rida86 schrieb am
Cheraa hat geschrieben:Selbst wenn es Platinum gehören würde, hätte ich an keinen Release mehr geglaubt auf anderen Plattformen, dafür müssten sie erst mal zu stark das Spiel ent-amerikanisieren, so wie es sich MS gewünscht hat, vielleicht wurde es ja abgestellt, weil Platinum Games keine US Flaggen hissen wollte und ein paar GI als Helden integrieren. :D
behauptest du das bei jedem amerkanischem unternehmen und wenn ja hast du ein problem mit Amerikanern?
den du könntest das genauso bei japanischen studios schreiben das sie alles zu sehr japanisch gestalten usw. usw.
flo-rida86 schrieb am
matzab83 hat geschrieben:Aber weiterhin keine Aussagen zu den Gründen.
Also Start frei für Runde 2...
ich finde das sowieso komisch den bei diversen anderen Magazinen gibt's diese news auch aber da steht nichts dabei das platinum games enttäuscht von MS sei.
siehe z.b. hier:
http://www.gamepro.de/artikel/scaleboun ... 07874.html
so ist das eh nur eine news wo ich leses"ich bin nicht schuld sondern die".
wenn sie wenigstens einen grund genannt hätten ok.
letztlich kann ich auch nur sagen,keine firma gibt ein projekt, in das schon zig millionen geflossen sind, das auf mehreren wichtigen shows gezeigt wurde und mittlerweile so eine Art prestigeprojekt geworden ist, einfach wegen lappalien auf.
man hört ja auch das platinum games Termine nicht eingehalten hat/konnte und das die performance unteridisch sei vielleicht wahr platinum das auch einfach zu viel den sclaebound hatte dinge die für platinum Neuland wahren(openworld,rpg system).dazu das sie an mehreren titeln arbeiten kann es gut sein das die 200mann da doch etwas überfordert sind.aber es kann natührlich genauso sein das MS wircklich einfach kein potenzial in der ip gesehen hat und glei den stecker zog.
am ende sind immer zwei Fraktionen schuld das wahr schon immer so und wird immer so bleiben genauso wie mit konami und kojima.
noggaman schrieb am
?I'll work extra hard to never have to let you down like this again, so I hope you will keep watching over us in the future too.?
Klingt schon etwas so danach als ob man mit den Arbeiten nicht so voran gekommen ist als man eigentlich sollte.
Gab es eigentlich seit der Ankündigung was zu sehen von den Spiel?
schrieb am

Facebook

Google+