The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Die Dungeons sollen kleiner und übersichtlicher ausfallen; weitere Details

 
Action-Adventure
Publisher: Nintendo
Release:
03.03.2017
03.03.2017
Test: The Legend of Zelda: Breath of the Wild
91
Test: The Legend of Zelda: Breath of the Wild
91
Jetzt kaufen
ab 39,99€

Leserwertung: 88% [2]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Die Dungeons sollen kleiner und übersichtlicher ausfallen

The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Action-Adventure) von Nintendo
The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Action-Adventure) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Die Dungeons in The Legend of Zelda: Breath of the Wild sollen kleiner und nicht so verschachtelt wie in anderen Zelda-Titeln sein, berichtet Game Informer. Sie stehen damit im Kontrast zur großen, offenen Spielwelt. Eiji Aonuma (Zelda-Producer) meinte, dass man das Ziel des Dungeons meistens direkt sehen könnte und es praktisch nicht mehr möglich sei, sich zu verlaufen. Man müsse nur herausfinden, wie sich das Dungeon-Ziel erreichen lässt. Trotzdem sollen die Dungeons nicht "einfach" zu schaffen bzw. zu lösen sein. Da die Untergrundareale nicht mehr so weitläufig sind und nicht wie ein Labyrinth wirken, wird es den serientypischen Kompass nicht mehr geben. Dafür ist jetzt eine 3D-Karte vorgesehen, auf der für die Spieler relevante Orte markiert sind - zwischen einzelnen Ebenen/Etagen kann nicht mehr gewechselt werden.

In den Dungeons trifft Link des Öfteren auf eine giftige Flüssigkeit mit Augen ("Malice"). Diese Augen können angegriffen werden, woraufhin sich die Flüssigkeit zurückzieht. Einige Rätsel werden sich um diese Flüssigkeit drehen. Andere Rätsel sind um verschiebbare Elemente/Blöcke (via Schalter etc.) aufgebaut. Dungeons in früheren Zelda-Spielen wurden um bestimmte Gegenstände herum gestaltet, zum Beispiel um den Greifhaken, der erst gefunden werden musste, um vorankommen oder einen Boss besiegen zu können. In Breath of the Wild soll man sofort alle Gegenstände im Gepäck haben, um ein Dungeon schaffen zu können. Nichtsdestotrotz sollte man "gut vorbereitet" in die Dungeons gehen und zum Beispiel genug Pfeile im Gepäck haben, da Nachschub rar ist. Darüber hinaus gibt es eine "geheimnisvolle Stimme", die dem Spieler Tipps gibt und durch das Dungeon führt. Diese Stimme ist nur in den Dungeons zu hören. Neben diesen Dungeons wird es noch Schreine geben, die meistens nur aus einem Raum mit einem Rätsel bestehen. Mehr als 100 Schreine sind geplant.

Link wird sein nächstes Abenteuer am 3. März 2017 auf Wii U und Switch starten. Unsere jüngste Video-Vorschau findet ihr hier.

Letztes aktuelles Video: Guard-Trailer

Quelle: Game Informer
The Legend of Zelda: Breath of the Wild
ab 39,99€ bei

Kommentare

DaLova schrieb am
Sephiroth1982 hat geschrieben:Mit anderen Worten: "Wir sind geldgeiler geworden, dank dem Kapitalismus. Und wir haben gelernt, das Spiele, wenn sie ein möglichst großes Publikum ansprechen, besser verkauft werden, selbst wenn besagte Spiele allerhöchstens Durchschnittlich sind. Und jetzt, nachdem unsere Metamorphose zu Ferengi in vollem Gange ist, werden wir uns anpassen und euch dermaßen tief in die Taschen greifen, das wir euch die Socken ausziehen können. Und wartet mal die 12 geplanten AddOns ab, die logischerweise nicht im überteuerten Season Pass beinhaltet sein werden. Strictly business, you understand?"
Ich hoffe ich täusche mich. Das hoffe ich wirklich.
man kanns auch übertreiben...da kommt ein 20? Expansion pack und alle rasten aus. wen juckts solange das game nicht beschnitten ist ala destiny !
Sephiroth1982 schrieb am
Mit anderen Worten: "Wir sind geldgeiler geworden, dank dem Kapitalismus. Und wir haben gelernt, das Spiele, wenn sie ein möglichst großes Publikum ansprechen, besser verkauft werden, selbst wenn besagte Spiele allerhöchstens Durchschnittlich sind. Und jetzt, nachdem unsere Metamorphose zu Ferengi in vollem Gange ist, werden wir uns anpassen und euch dermaßen tief in die Taschen greifen, das wir euch die Socken ausziehen können. Und wartet mal die 12 geplanten AddOns ab, die logischerweise nicht im überteuerten Season Pass beinhaltet sein werden. Strictly business, you understand?"
Ich hoffe ich täusche mich. Das hoffe ich wirklich.
Kensuke Tanabe schrieb am
Laß dir nichts erzählen, der geschulte Zelda-Fan weiß das Link's Awekening das beste Handheldzelda ist und auch in diesem Bereich die besten Dungeons liefert.
Levi  schrieb am
Naja...
Wenn du die Möglichkeit hast, empfehle ich dir albw oder die Oracle Teile nach zu holen :)
Könnte sich für dich lohnen.
schrieb am