HTC Vive: Report: Headset könnte 1.500 Dollar oder mehr kosten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Release:
05.04.2016
05.04.2016
05.04.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

HTC Vive: Report: Headset könnte 1.500 Dollar oder mehr kosten

HTC Vive (Hardware) von HTC und Valve Software
HTC Vive (Hardware) von HTC und Valve Software - Bildquelle: HTC und Valve Software
Der taiwanesische News-Kanal Focus Taiwan berichtet, dass das VR-Headset HTC Vive preislich bei 1500 Dollar oder mehr angesiedelt sein könnte und beruft sich dabei auf Schätzungen von Analysten. Vor allem die fortschrittliche Technik hinsichtlich der Raumerkennung und die mitgelieferten Funk-Controller sollen dafür verantwortlich sein, dass der Preis gegenüber den Rivalen wie Oculus Rift (699 Euro) so viel höher ausfallen soll. Laut der Webseite Wccftech geht der Report außerdem davon aus, dass HTC und Valve Software angesichts des hohen Preises in diesem Jahr weniger als eine Million Geräte verkaufen - wenn überhaupt.

Letztes aktuelles Video: CES 2016-Trailer


Quelle: Wccftech

Kommentare

Captain Obvious schrieb am
magicmarker hat geschrieben:Allerdings ist es halt echt ungünstig, wenn das Gamerzimmer nicht "im Raum nebenan" ist. Falls das Raumtracking allerdings (was ich nicht glaube) optional sein sollte, dann ist die Diskussion so und so sinnlos, und jeder kann es sich auf seiner Couch gemütlich machen. Allerdings sollte es dann auch ein Bundle ohne die Laser geben, welches ein gutes Stück weniger kostet.

Die Lighthouse Boxen sind nicht optional, ob du sie allerdings fürs Raumtracking benutzt, oder dich nur auf die Couch setzt, ist aber deine Sache. Wenn du eh nur auf der Couch sitzt und dich nie umdrehst, komst du auch mit einer Basestation vor dir aus, die dann über/unter dem Monitor/Fernseher steht.
Das Weglassen würde das ganze auch nicht billiger machen, Festplattenmotoren, einfache Laser und Photodioden und -rezeptoren sind z.T. Mia.- fach hergestellte Massenware und zu dementsprechenden Preisen verfügbar.
magicmarker hat geschrieben:
ChrisJumper hat geschrieben:Aber stimmt, ich hab das wirklich nicht im Auge gehabt das es ja Städte gibt wo die Miete so astronomische Höhen hat das dies ein Problem ist. Für so ein Hobby würde ich aber auch nicht so einen Aufwand betreiben, da stimme ich dir zu. Aber dann fällt man halt einfach aus dem potentiellen Kundenkreis.

Irgendwie glaube ich, dass 90% der Gamer aus dem potentiellen Kundenkreis fallen, für ein Produkt, das sich nur an Gamer richtet ist das schon hart... :?

Das richtet sich auch an Unternehmen, wie man z.B. an Dassault sehen kann.
magicmarker schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:Was die teureren Anschaffungen betrifft, da dachte ich halt eher das sich wahrscheinlich Interessengemeinschaften bilden die dann natürlich auch einen Clubraum haben wo das stattfindet. Wenn man zwei Geräte und oder zwei Hochleistungsrechner dazu braucht oder gar so eine Laufband-Station haben will wird das sehr schnell sehr teuer. Da ist dann diese Raum-Miete halt nicht der höchste Kostenfaktor. Deswegen hab ich vielleicht auch dieses "Ach" davor gesetzt.

Stimmt schon, vom Kostenfaktor her brauchen wir nicht drüber reden, wenn man sich die Brille + Zubehör leisten kann, wäre auch die Miete für eine weitere Räumlichkeit kein Thema. Allerdings ist es halt echt ungünstig, wenn das Gamerzimmer nicht "im Raum nebenan" ist. Falls das Raumtracking allerdings (was ich nicht glaube) optional sein sollte, dann ist die Diskussion so und so sinnlos, und jeder kann es sich auf seiner Couch gemütlich machen. Allerdings sollte es dann auch ein Bundle ohne die Laser geben, welches ein gutes Stück weniger kostet.
ChrisJumper hat geschrieben:Aber stimmt, ich hab das wirklich nicht im Auge gehabt das es ja Städte gibt wo die Miete so astronomische Höhen hat das dies ein Problem ist. Für so ein Hobby würde ich aber auch nicht so einen Aufwand betreiben, da stimme ich dir zu. Aber dann fällt man halt einfach aus dem potentiellen Kundenkreis.

Irgendwie glaube ich, dass 90% der Gamer aus dem potentiellen Kundenkreis fallen, für ein Produkt, das sich nur an Gamer richtet ist das schon hart... :?
ChrisJumper schrieb am
magicmarker hat geschrieben:Wo hab ich denn bitte kritisiert, dass man es nicht testen kann?

Tut mir leid, es sollte nicht herablassend klingen. Ich wollte auch nur Aufzeigen das die Probleme ganz anderer Natur sind. Bei den meisten halt eine Kostenfrage und du hast natürlich recht das sich niemand ein solches Gerät kaufen würde wenn das Zimmer zu klein ist.
Ähnliches wenn auch nicht in dem Umfang hatte man ja schon bei Kinect, Move, Wii und so weiter. Da hatte ich es aber auch alt beobachtet das es das schon wo anders gibt. Vielleicht hätte ich das mit der Garage nicht schreiben können, aber die Dinger waren zumindest letztes Jahr noch Spott günstig und je nachdem hat eine Band die einen Proberaum sucht ja auch ein ähnliches Problem.
Was die teureren Anschaffungen betrifft, da dachte ich halt eher das sich wahrscheinlich Interessengemeinschaften bilden die dann natürlich auch einen Clubraum haben wo das stattfindet. Wenn man zwei Geräte und oder zwei Hochleistungsrechner dazu braucht oder gar so eine Laufband-Station haben will wird das sehr schnell sehr teuer. Da ist dann diese Raum-Miete halt nicht der höchste Kostenfaktor. Deswegen hab ich vielleicht auch dieses "Ach" davor gesetzt.
Aber stimmt, ich hab das wirklich nicht im Auge gehabt das es ja Städte gibt wo die Miete so astronomische Höhen hat das dies ein Problem ist. Für so ein Hobby würde ich aber auch nicht so einen Aufwand betreiben, da stimme ich dir zu. Aber dann fällt man halt einfach aus dem potentiellen Kundenkreis.
Das Raumtracking ist denke ich aber auch relativ optional, zumindest hoffe ich das. Die PS-VR als auch die Rift kann man ja ebenfalls einfach im sitzen auf der Couch oder am PC-Schreibtisch nutzen.
magicmarker schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:Jetzt nehmen wir mal an, man hat bereits einen potenten Rechner und 1500 Euro übrig (falls der Preis stimmt), und nehmen wir auch mal an, es wird ausreichend gute Software geben, die auf das Raumtracking überhaupt anspricht:
Man braucht halt auch noch einen so gut wie leeren Raum für das Ding. Und das "normale" Gamerzimmer kann man vergessen, da stehen vermutlich meistens Tische/Couch/Fernseher... Also spricht das Gerät nur Leute an, die mindestens eine 3-Zimmer-Wohnung haben mit einen leerstehenden Zimmer. Jemand hier ein Zimmer frei? Ich bitte um Handzeichen. :Blauesauge:
ChrisJumper hat geschrieben:Ach magic. Du wirst das bestimmt in einer Kneipe einem Internet Café oder an der Uni, im Studentenwohnheim oder einer Bibliothek testen können, gegen kleines Geld. Wenn du wirklich keinen Raum hast, Miete dir eine Garage... Zwar nicht so toll aber eine Wii oder Kinect oder Dance APP brauchte immer schon Platz. Evtl ist auf einem Dachboden noch Platz ;)

Wenn du mir schon mit deinem herablassenden "Ach magic." kommst, solltest du dir erstmal Gedanken machen, was du schreibst. Wo hab ich denn bitte kritisiert, dass man es nicht testen kann? Und der Vorschlag "Miete dir eine Garage" ist nichts weiter als ein schlechter Scherz. Wenn ich VR zocken will, steig ich also ins Auto, fahr zu dieser (unbeheizten) Garage, wo mein 1500 Euro PC rumsteht, den ich natürlich nur zum VR zocken verwenden kann... :roll:
Auch die Beispiele, die du gebracht hast, brauchen keinen ganzen Raum, selbst im Falle von Kinekt nicht. "Evtl. ist auf dem Dachboden Platz?" Selbst wenn man (wie die meisten Menschen eben nicht) in einer Mietwohnung mit Dachboden wohnt, stell ich doch meinen Gaming-PC, den ich jeden Tag nutze, nicht unters Dach. Sorry, aber für Leute mit 1-2 Zimmer-Wohnungen fällt...
Sabrehawk schrieb am
der ganze hype ist fürn arsch..der massenmarkt consolero wird sich das nicht kaufen und laufen wirds auf den ollen Schrottkästen eh niemals ausreichend schnell, und bei den pclern nur ein kleiner hardcore kern. Und das man nen PC für 1000$ bekommt der die Rift tatsächlich so schnell befeuern kann wie es für 2x 90 hz nötig wäre halte ich für das größte Ammenmärchen aller Zeiten. Das klappt nicht mal mit nem SLI High End Rechner heutiger Zeit bei dem miesen Code und den Scheissports die wir seit jahren um die Ohren gekloppt bekommen. Nur Titel die nativ für PC entwickelt sind haben da eine Chance wenn es wirklich auch Futter für die Augen sein soll und nicht abgespeckte Grafik...aber nur mit einem MONSTER von PC das Strom schluckt bis die Tränen kommen.
schrieb am

Facebook

Google+