HTC Vive: Wird 799 Dollar kosten und ist ab Anfang April verfügbar; empfohlene PC-Mindestanforderungen benannt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Release:
05.04.2016
05.04.2016
05.04.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

HTC Vive wird 799 Dollar kosten und ab Anfang April an Vorbesteller verschickt

HTC Vive (Hardware) von HTC und Valve Software
HTC Vive (Hardware) von HTC und Valve Software - Bildquelle: HTC und Valve Software
Aktualisierung vom 22. Februar 2016, 18:50 Uhr:

HTC hat in der Zwischenzeit die empfohlenen PC-Mindestanforderungen für Vive spezifiziert. Während Oculus Rift und Vive quasi identische Anforderungen an GPU und CPU haben, kommt das VR-Sytem von HTC mit nur einem USB-Anschluss aus. Für Rift benötigt man drei freie USB-3.0-Ports und einen freien USB-2.0-Anschluss.

  • GPU: NVIDIA GeForce GTX 970 / AMD Radeon R9 290 oder gleichwertig bzw. besser
  • CPU: Intel i5-4590 / AMD FX 8350 oder gleichwertig bzw. besser
  • RAM: 4 GB+ 
  • Video-Ausgang: HDMI 1.4 oder DisplayPort 1.2 oder neuer
  • USB-Anschluss: 1x USB 2.0 oder höherer Anschluss
  • Betriebssystem: Windows 7 SP1 oder neuer

Aktualisierung vom 21. Februar 2016, 17:53 Uhr:


Mittlerweile hat HTC den Preis (799 Dollar) auch im Blog offiziell benannt. Wie viel das Virtual-Reality-Headset in Europa kosten wird und wie es mit den Versandkosten aussieht, wurde bisher nicht verraten. Vorbestellungen werden ab dem 29. Februar 2016 um 16 Uhr (10 am EST) möglich sein. HTC Vive wird in 24 Ländern verfügbar sein, darunter Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen, Frankreich, Dänemark, Niederlande, Großbritannien, Spanien, Italien etc.



Ursprüngliche Meldung vom 21. Februar 2016, 15:55 Uhr:

HTC Vive
wird 799 Dollar kosten und ab Anfang April an Vorbesteller verschickt, diese Angaben sollten eigentlich heute Abend im Rahmen des "Mobile World Congress" in Barcelona bekanntgegeben werden, aber eine Publikation hielt sich (offenbar versehentlich) nicht an das Embargo und stellte einen Artikel zu früh online. Wie teuer es in Europa sein wird, ist noch nicht bekannt. Damit fällt der Preis für HTC Vive deutlich gemäßigter aus und ist näher in Schlagdistanz zu Oculus Rift als erwartet. Mitte Januar hatte man noch spekuliert, dass das VR-System bis zu 1.500 Dollar kosten könnte. Zum Vergleich: Oculus Rift kostet 699,00 Euro plus 42,00 Euro Versandkosten.

HTC Vive wird mit zwei kabellosen Controllern (ein Controller pro Hand) und dem Trackingsystem "Lighthouse" zur Bewegungserfassung im Raum ausgeliefert. Es wird ebenfalls ein integriertes Mikrophon und Bluetooth-Support (für Smartphones bzw. Anrufe) bieten. Für einen begrenzten Zeitraum sollen Job Simulator und Fantastic Contraption dem Paket beiliegen.

Letztes aktuelles Video: CES 2016-Trailer


Quelle: uploadvr, CB

Kommentare

Leonardo Da Vinci schrieb am
Zinssm hat geschrieben:
Leonardo Da Vinci hat geschrieben:
Mortimer8701 hat geschrieben:Wie unterschiedlich die Menschen doch sind... für mich geht nichts über die Zuverlässigkeit von Kabeln. Ich habe Kabelkopfhörer und lege liebend gern LAN-Kabel durch meine Wohnung, um eine zuverlässige Übertragung zu haben. :Häschen:
EDIT: okay, mein Handy nutzt WLAN. :Hüpf:
ja in bezug auf lan-kabel kommt mir auch kein w-lan in die tüte, da kann ich dir nur zustimmen, das ist aber auch das einzige! :)
Lumilicious hat geschrieben:Warum kaufst du dir kein GearVR und steckst nen Samsung Galaxy S6 vorn rein? Da hast du sogar deine matschige Soundübertragung via Bluetooth. :lol:
du darfst mir gerne eins kaufen und bringen aber bitte dann das s7, überhaupt kein problem, nehm ich! :lol:

Man muss wirklich nicht jeden im Internet anbetteln ;)
spricht nicht's dagegen, manche leute sollen zu viel geld haben und sind deswegen, vielleicht ein wenig wirr im kopp! ;)
Zinssm schrieb am
Leonardo Da Vinci hat geschrieben:
Mortimer8701 hat geschrieben:
Leonardo Da Vinci hat geschrieben:ja danke für die blumen, aber solange die dinger nicht über eine kabellose verbindung ala bluetooth, wifi oder infrarot verfügen, seh ich schwarz für diese technik! mich nerven ja schon kopfhörer mit kabeln... ;)

Wie unterschiedlich die Menschen doch sind... für mich geht nichts über die Zuverlässigkeit von Kabeln. Ich habe Kabelkopfhörer und lege liebend gern LAN-Kabel durch meine Wohnung, um eine zuverlässige Übertragung zu haben. :Häschen:
EDIT: okay, mein Handy nutzt WLAN. :Hüpf:
ja in bezug auf lan-kabel kommt mir auch kein w-lan in die tüte, da kann ich dir nur zustimmen, das ist aber auch das einzige! :)
Lumilicious hat geschrieben:
Leonardo Da Vinci hat geschrieben:ja danke für die blumen, aber solange die dinger nicht über eine kabellose verbindung ala bluetooth, wifi oder infrarot verfügen, seh ich schwarz für diese technik! mich nerven ja schon kopfhörer mit kabeln... ;)

Warum kaufst du dir kein GearVR und steckst nen Samsung Galaxy S6 vorn rein? Da hast du sogar deine matschige Soundübertragung via Bluetooth. :lol:
du darfst mir gerne eins kaufen und bringen aber bitte dann das s7, überhaupt kein problem, nehm ich! :lol:

Man muss wirklich nicht jeden im Internet anbetteln ;)
Leonardo Da Vinci schrieb am
Mortimer8701 hat geschrieben:
Leonardo Da Vinci hat geschrieben:ja danke für die blumen, aber solange die dinger nicht über eine kabellose verbindung ala bluetooth, wifi oder infrarot verfügen, seh ich schwarz für diese technik! mich nerven ja schon kopfhörer mit kabeln... ;)

Wie unterschiedlich die Menschen doch sind... für mich geht nichts über die Zuverlässigkeit von Kabeln. Ich habe Kabelkopfhörer und lege liebend gern LAN-Kabel durch meine Wohnung, um eine zuverlässige Übertragung zu haben. :Häschen:
EDIT: okay, mein Handy nutzt WLAN. :Hüpf:
ja in bezug auf lan-kabel kommt mir auch kein w-lan in die tüte, da kann ich dir nur zustimmen, das ist aber auch das einzige! :)
Lumilicious hat geschrieben:
Leonardo Da Vinci hat geschrieben:ja danke für die blumen, aber solange die dinger nicht über eine kabellose verbindung ala bluetooth, wifi oder infrarot verfügen, seh ich schwarz für diese technik! mich nerven ja schon kopfhörer mit kabeln... ;)

Warum kaufst du dir kein GearVR und steckst nen Samsung Galaxy S6 vorn rein? Da hast du sogar deine matschige Soundübertragung via Bluetooth. :lol:
du darfst mir gerne eins kaufen und bringen aber bitte dann das s7, überhaupt kein problem, nehm ich! :lol:
sphinx2k schrieb am
Laut Steam test ist mein System für Hohe VR einstellungen geeignet.
Immerhin ein 3 Jahre alter I5 mit ner 1 Jahr alten GTX970, jetzt müssen nur noch die Headsets im Deutschen Handel verfügbar werden und ich das nötige Kleingeld haben.
Lumilicious schrieb am
Leonardo Da Vinci hat geschrieben:ja danke für die blumen, aber solange die dinger nicht über eine kabellose verbindung ala bluetooth, wifi oder infrarot verfügen, seh ich schwarz für diese technik! mich nerven ja schon kopfhörer mit kabeln... ;)

Warum kaufst du dir kein GearVR und steckst nen Samsung Galaxy S6 vorn rein? Da hast du sogar deine matschige Soundübertragung via Bluetooth. :lol:
schrieb am

Facebook

Google+