Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske: Zahlreiche Details zum Stealth-Actionspiel: Kein Koop-Modus, schlauere Wachen, mehr Schleich-Optionen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Stealth-Action
Entwickler: Arkane Studios
Release:
11.11.2016
11.11.2016
11.11.2016
Test: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske
86

“Dishonored 2 ist ein Genuss für Schleicher. Die Arkane Studios entführen in eine malerische Steampunkwelt, in der man sich mit subtiler Raffinesse oder brachialer Gewalt austoben kann - technisch ärgern die Performance-Probleme am PC.”

Test: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske
88

“Dishonored 2 ist ein Genuss für Schleicher. Die Arkane Studios entführen in eine malerische Steampunkwelt, in der man sich mit subtiler Raffinesse oder brachialer Gewalt austoben kann - was zu spürbaren Konsequenzen sowie einem anderen Ende führt.”

Test: Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske
88

“Dishonored 2 ist ein Genuss für Schleicher. Die Arkane Studios entführen in eine malerische Steampunkwelt, in der man sich mit subtiler Raffinesse oder brachialer Gewalt austoben kann - was zu spürbaren Konsequenzen sowie einem anderen Ende führt.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske
Ab 49.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske - Zahlreiche Details zum Stealth-Actionspiel: Kein Koop-Modus, schlauere Wachen, mehr Schleich-Optionen und Co.

Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske (Action) von Bethesda Softworks
Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske (Action) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Nein, in Dishonored 2: Das Vermächtnis der Maske wird es keinen kooperativen Spielmodus geben, dies ist einer Preview in der jüngsten Ausgabe der englischsprachigen Game Informer zu entnehmen (NeoGAF-Zusammenfassung). Ein Koop-Modus würde das Spiel zerstören, sagte Harvey Smith (Creative Director), da es bei Dishonored darum gehen würde, in seinem eigenen Spieltempo (Schleichen und Ausspähen) voranzukommen und kooperativ würde dies nicht funktionieren. Das Spiel läuft auf einer modifizierten Variante der id Tech 5 Engine (Rage, Wolfenstein: The New Order, The Evil Within, Wolfenstein: The Old Blood), die von den Entwicklern anpasst wurde und als "The Void Engine" bezeichnet wird. Die Engine-Modifikationen wurden vorgenommen, damit sich der typische Dishonored-Stil darstellen lässt. Laut den Eindrücken der Game-Informer-Redakteure würde das Spiel dem Vorgänger visuell stark ähneln, aber deutlich detaillierter ausfallen.

Das Vermächtnis der Maske spielt 15 Jahre nach Dishonored. Corvo Attano war besorgt, dass Emily Kaldwin von den Menschen umgebracht werden könnte und deswegen trainierte er sie 15 Jahre lang - sofern sie nicht ihren kaiserlichen Verpflichtungen nachging. Das Spiel beginnt dann nach einem erfolgreichen Staatsstreich. Emily konnte aber fliehen. Danach darf man entscheiden, ob man mit Emily oder Corvo weiterspielen möchte, um den Thron zurückzuerlangen. Beide Charaktere verfolgen somit das gleiche Ziel. Los geht es in Dunwall. Der Großteil des Spiels wird jedoch in Karnaca (Geburtstort von Corvo) spielen. Das Design von Karnaca wiederum soll von mediterranen, europäischen Ländern inspiriert worden sein.

Das grundlegende Missions- und Auftragskonzept aus Dishonored wird sich nicht verändern. So muss man z.B. weiterhin "(mächtige) Personen" ausschalten, um Informationen oder Unterstützung für die eigene Mission zu bekommen. Wie im Vorgänger wird es viele unterschiedliche Möglichkeiten geben, die Aufträge zu absolvieren. Diesmal sollen sich die Wachen cleverer anstellen, da sie u.a. über Gegenstände springen und Klettern können. In einigen Missionen gibt es neutrale Gebiete, in denen man sich ohne Gefahr aufhalten und mit Einwohnern sprechen kann, um Hinweise für den aktuellen Auftrag zu erhalten. Die Operationsbasis ist diesmal ein Boot. Die Entwickler versuchen außerdem ein besseres Ende und ein besseres Moralsystem zu gestalten.

Sowohl Emily als auch Corvo verfügen über eine Pistole, eine Armbrust, ein Schwert sowie einzigartige Kräfte. Emily kann sich mit ihrem "Greifhaken" an entfernte Objekte heranziehen - ähnlich der "Blink-Fähigkeit" von Corvo, nur können die Wachen es mitbekommen. Der Level-Aufbau soll im zweiten Teil deutlich vertikaler sein, weswegen der "Greifhaken" und ähnliche Fähigkeiten von größerer Bedeutung sein sollen. Mit dem Haken können zudem Gegenstände in der Umgebung manipuliert oder als Geschosse verwendet werden. Man kann Gegner aus der Luft mit nicht tödlichen "Aerial Takedowns" ausschalten. Generell sollen Anzahl und Vielfalt der nicht-tödlichen Schleich-Aktionen erhöht werden. Des Weiteren kann Emily mehrere Gegner hypnotisieren. Sie sind dann kurze Zeit "betäubt". Abgesehen davon können Wachen als lebende Schutzschilde einsetzt werden. Eine weitere Fähigkeit von Emily ist "Domino". Domino ist ein Kettenangriff, der bis zu vier Ziele gleichzeitig treffen kann. Im Prinzip ist es so, dass alles, was dem ersten Gegner widerfährt, auch den anderen Gegnern passiert. Wird also eine Wache gelähmt, so werden die anderen Vertreter ebenfalls gelähmt. Mit der Fähigkeit "Schattenlauf" kann sie sich im Schatten verbergen und sich in enge Räume "quetschen". Corvo wiederum verfügt über die gleichen Fähigkeiten und Talente wie im ersten Teil, nur in umfangreicherer und verbesserter Form. So kann "Bend Time" z.B. auch die "Zeit beschleunigen". Die Fertigkeiten werden in einem Fähigkeitenbaum (Skilltree) freigeschaltet.

Es wird eine Reihe an Optionen (Schieberegler) geben, die den Schwierigkeitsgrad beeinflussen, z.B. Anzeige-Elemente wie sichtbar Emily oder Corvo gerade in der Deckung sind. Auch der Detektiv-Modus (vergleichbar mit "Batman Detective Vision") ist wieder dabei. Eine Schnellspeicherfunktion und Checkpoints sind vorhanden. Das Stealth-Actionspiel wird am 11. November 2016 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Willkommen in Karnaca


Quelle: Game Informer, NeoGAF

Kommentare

Balla-Balla schrieb am
Puh, ich weiss nicht so recht. Das Konzept und Artdesign von Dishonored war ja mal was anderes, insofern schon nett zu spielen.
Das Gleiche aber nun nochmal, nur halt bisschen anders? Steht nicht oben bei den Prios.
Mentiri schrieb am
Ich seh das genauso
schefei schrieb am
Schön das nicht unnötig Ressourcen verschwendet werden, Multiplayer und Koop-Spiele gibt es eh wie Sand am Meer.
Dishonored 1 war genial, wenn der 2er da ran kommt wär ich schon zufrieden.
schrieb am

Facebook

Google+