PlayStation VR: Laut Sony für Massenmarkt konzipiert, erreicht nicht die Qualität von Oculus Rift - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
13.10.2016
13.10.2016
13.10.2016

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

PlayStation VR wird laut Sony nicht die Qualität bieten wie Oculus Rift

PlayStation VR (Hardware) von Sony
PlayStation VR (Hardware) von Sony - Bildquelle: Sony
Von PlayStation VR wird man nicht die gleichen technischen Qualitäten erwarten können, wie sie etwa Ocululs Rift oder HTC Vive bieten sollen. Das hat Masayasu Ito, Vice President bei Sony Computer Entertainment, gegenüber Polygon eingeräumt. Doch während die Einstiegshürden am PC aufgrund der Hardwareanforderungen (und Kosten) entsprechend hoch ausfallen, peilt man nach Worten von Ito bei Sony den Massenmarkt mit bislang 36 Millionen PS4-Besitzern an.

"Spricht man nur über die High-End-Qualität, dann ja: Ich würde zugeben, dass Oculus wohl das bessere VR haben dürfte. Allerdings benötigt es einen sehr teuren und sehr schnellen PC. Der größte Vorteil für Sony besteht darin, dass unser Headset mit der PS4 funktioniert. Es ist mehr für den alltäglichen Gebrauch, also muss es einfach zu benutzen sein und die Leute müssen es sich leisten können. Das ist nicht für Leute, die einen High-End-PC nutzen. Es ist für den Massenmarkt."

Einen Preis für PlayStation VR ist bisher genauso wenig bekannt wie ein konkretes Veröffentlichungsdatum. Daran könnte in der nächsten Woche allerdings etwas ändern, da Sony im Rahmen der GDC 2016 ein VR-Event veranstalten will, bei dem wahrscheinlich auch endlich die Fragen rund um Preis und Termin beantwortet werden.
Letztes aktuelles Video: Playstation VR im Ueberblick


Quelle: Polygon

Kommentare

JCD schrieb am
sychobob hat geschrieben:
JCD hat geschrieben:
Hafas hat geschrieben:War allen Skeptikern im Prinzip klar. Die nächste Frage, die sich Skeptiker nun stellen, ob ein "minderwertiges" HMD eine mehr als nur befriedigende VR-Erfahrung bieten kann.

genau, das ist eine gute frage. seh ichd ann pixelbrei, sind spiele wie eve valkyre damit nicht möglich usw usf.

Sag mal, ist denn heute wirklich jeder leseunfähig?
Schau dir vielleicht nochmal den Post über deinem an.
Eve Valkyrie erscheint auch für PS VR und ist grafisch sehr nah an der PC-Fassung. Die PS VR hat gemäß vieler Berichte wohl ein Bild ohne groß sichtbarer Pixel oder dem Fliegengittereffekt was wohl an der entsprechenden Displaymatrix liegt.

hatte wirklich nciht alle kommis gelesen ;)
hatte den ersten der meiner eigenen frage entspricht gleich zitiert aber gut gut. das erklärt meine frage. aus dem artikel herrraus hatte sich das alles ein wenig"minderwertig" angehört, wenn das jetzt überhaupt das richtige wort ist.
Balmung schrieb am
Jupp, Sony benutzt eine RGB Matrix, während das Rift DK2 einen Pentile Matrix nutzt, eine RGB Matrix ist viel viel besser gegen Pixelmatsch bei gleicher Auflösung und Pentile ist so ziemlich das schlechteste, wenn die DPI zu gering sind. Hohe Auflösungen auf einem kleinen Bildschirm, da ist Pentile ausreichend gut zu gebrauchen, aber das aufzoomen durch die VR Linsen macht das zunichte.
Siehe das Bild hier, da sieht man sehr gut den Unterschied, PS VR nutzt eine Anordnung wie die rechte Hälfte, die linke entsprach dem DK2: viewtopic.php?f=148&t=390210
sychobob schrieb am
JCD hat geschrieben:
Hafas hat geschrieben:War allen Skeptikern im Prinzip klar. Die nächste Frage, die sich Skeptiker nun stellen, ob ein "minderwertiges" HMD eine mehr als nur befriedigende VR-Erfahrung bieten kann.

genau, das ist eine gute frage. seh ichd ann pixelbrei, sind spiele wie eve valkyre damit nicht möglich usw usf.

Sag mal, ist denn heute wirklich jeder leseunfähig?
Schau dir vielleicht nochmal den Post über deinem an.
Eve Valkyrie erscheint auch für PS VR und ist grafisch sehr nah an der PC-Fassung. Die PS VR hat gemäß vieler Berichte wohl ein Bild ohne groß sichtbarer Pixel oder dem Fliegengittereffekt was wohl an der entsprechenden Displaymatrix liegt.
JCD schrieb am
Hafas hat geschrieben:War allen Skeptikern im Prinzip klar. Die nächste Frage, die sich Skeptiker nun stellen, ob ein "minderwertiges" HMD eine mehr als nur befriedigende VR-Erfahrung bieten kann.

genau, das ist eine gute frage. seh ichd ann pixelbrei, sind spiele wie eve valkyre damit nicht möglich usw usf.
tormente schrieb am
casanoffi hat geschrieben:
Anasanthi hat geschrieben:Hör doch auf hier die Leser zu verarschen.

Sich gleich mit seinem ersten Post hier so einzuführen, hat was - herzlichen Willkommen im Forum :D
Anasanthi hat geschrieben:Wenn sich hier eine Firma hinstellt und offen sagt unser Produkt sei von der Qualität Minderwertig im Gegensatz zur Konkurrenz sollte auch der letzte aufwachen.

Ach, Du willst also lieber angelogen und mit hohlen PR-Phrasen um den Finger gewickelt werden?
Oder hab ich Dich jetzt falsch verstanden?
Sony hat die geringere Qualität doch sehr gut begründet - allerdings nicht erwähnt, in welchen Punkten die Qualität geringer sein wird.
Das ist der einzige Punkt, der mich sehr skeptisch stimmt.

Warum muss das erwähnt werden? Das steht auf zig Seiten im Internet. Nur ein Display statt zwei, geringere Auflösung, kleineres FOV (RIFT, VIVE = 110°; PSVR 100°), kein Roomscale VR.
Es sollte längst deutlich geworden sein, dass PSVR nicht ganz auf Augenhöhe mit Vive und Rift ist. Die für PC VR Headsets sind teuerer und für leistungsfähigere Hardware gedacht. Selbstverständlich muss die Technik dann fortgeschrittener sein.
Alking hat geschrieben:In allen Previews habe ich von den Redakteuren immer gelesen, dass VR insbesondere HighEnd Tech benötigt, damit es gut funktioniert. Sprich super hochlaufösendes Display, kein Lag bei der Steuerungseingabe.
Ich sehe hier in dieser News nur eines: Das Zugeständnis von Sony, dass VR eigentlich noch gar nicht massenmarkttauglich ist. Und dennoch will man auf den VR Zug aufspringen und etwas bringen, was dann halt qualitativ nicht in der Oberklasse spielt.
Sollte man das dann nicht lieber komplett lassen?

PC VR braucht high end, weil es 1. nicht ein...
schrieb am

Facebook

Google+