Marvel Games: Bekenntnis zur angestrebten Qualitätsoffensive und keine klassischen Spielumsetzungen von Filmen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Marvel

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Marvel Games: Bekenntnis zur angestrebten Qualitätsoffensive und keine klassischen Spielumsetzungen von Filmen

Marvel Games (Unternehmen) von Marvel
Marvel Games (Unternehmen) von Marvel - Bildquelle: Marvel
Marvel Games hat den eigenen Anspruch hinsichtlich der Entwicklung von Videospielen rund um die eigenen Marken erneut unterstrichen, nachdem man bereits vor knapp einem Jahr betonte, sich auf qualitativ hochwertigen Adaptionen zu konzentrieren.

Im NeoGAF-Forum wurden die Pläne zusammengefasst, basierend auf Interviews mit Jay Ong, Vice President of Games bei Marvel. Vor allem nach der Ankündigung von Spider-Man, das aktuell von Insomniac Games exklusiv für die PS4 entwickelt wird, rückten die Spielepläne von Marvel wieder in den Fokus.

Demnach ist Jays Team ausschließlich für die Entwicklung von Konsolenspielen verantwortlich - um mobile Spiele und Social-Apps kümmern sich andere Abteilungen. Dabei sei man entschlossen, endlich wieder großartige Konsolenspiele basierend auf den eigenen Marken abzuliefern - in Zusammenarbeit mit profilierten und erstklassigen Entwicklern.

Spiderman legt man komplett in die Hände von Sony und Insomniac Games. Zwar schließt Ong nicht aus, dass der Spinnen-Superheld nicht in Cross-Over-Titeln ein Gastspiel geben und damit auch auf anderen Plattformen auftauchen könnte, aber die Haupt-Reihe rund um Peter Parker wird wohl vorerst exklusiv auf Sony-Systemen erscheinen. Spiele wie die Spiderman-Produktionen von Activision wird es nicht mehr geben. Zitat: "The future of the Spider-Man console games is with Sony and Insomniac."

Die Strategie, die man bereits im mobilen Sektor fährt, soll auf Konsolenspiele ausgeweitet werden. Das bedeutet: Es soll keine Spiele mehr für Konsolen geben, die sich direkt auf Filme oder Comics beziehen und pünktlich zum Start der anderen Medien ebenfalls veröffentlicht werden müssen. Stattdessen will man den Entwicklerteams die nötige Zeit und das Budget bereitstellen, um qualitativ hochwertige Spiele zu erschaffen. Allerdings könnten etwa zum Kinostart spezielle Inhalte wie Skins oder Downloaderweiterungen veröffentlicht werden.

Ong merkt außerdem an, dass man früher etwa 30 Prozent der Vorschläge für Videospielumsetzungen annahm. Heute bekommen dagegen nur noch ca. zehn Prozent eine Chance. Dabei betonte er erneut, dass man bei Marvel Games nur noch mit hochklassigen Studios zusammenarbeiten wolle, die nicht "nur" gute, sondern exzellente Spiele abliefern und / oder die nötige Leidenschaft für eine Marke mitbringen. Er selbst glaubt, innerhalb von 30 Sekunden abschätzen zu können, ob jemand leidenschaftlich für eine Marke brennt oder eben nicht. Bisher sind Partnerschaften mit Insomniac Games und Telltale Games bekannt.

Besonders die Zusammenarbeit mit Insomniac hebt er aufgrund der idealen Voraussetzungen positiv hervor: Das Studio der Rachtet-und-Clank-Macher befindet sich lediglich zehn Minuten vom eigenen Hauptquartier entfernt und auch Publisher Sony ist nur zehn Minuten weit weg. Entsprechend steht man täglich in Kontakt und die Zusammenarbeit scheint prima zu funktionieren. Glücklich ist man außerdem darüber, mit einem Spiel rund um Spider-Man die Initiative der qualitativ hochwertigen Konsolenspielen anzustoßen, denn laut Ong ist handelt es sich hier um den kommerziell erfolgreichsten Superhelden.

Quelle: NeoGAF

Kommentare

Sugandhalaya schrieb am
Bisher glänzen vor allem die Smartphone-Spiele von Marvel nur mit Geldgier, allen voran Avengers Academy. Von einer Qualitätsoffensive merkt man hingegen nicht viel. Ja, Future Fight macht kurzzeitig Spass, wird aber auch dank pay2win- Charakteren immer unausgeglichener. Avengers Alliance 2 ist ein optischer Rohrkrepierer und Avenger Academy glänzt mit überteuerten Angeboten und zeitlich kaum schaffbaren Events, währen die einzig verfügbaren Missionen damit zu tun haben, dass Captain America tanzt.
Also Marvel, Filme hui (aber ausbaufähig), Spiele pfui!
Legacy of Abel schrieb am
Xris hat geschrieben:Ich frag mich ehrlich gesagt auch wieviel Sony fuer die Lizenz hinlegen mußte. Spiderman ist doch ein sehr beliebter Marvel Hero? Hätte sich sicherlich auch gut auf der One gemacht.

Wie ich auch schon im anderen Thread schrieb, hat es wahrscheinlich mit der Filmlizenz zu tun, die Sony seit langem besitzt. Nächstes Jahr wandert Spider-Man ins MCU und als Gegenleistung hat man wohl unter anderem die Spielelizenz (teilweise) erhalten.
Ich bezweifle, dass Sony ansonsten bereit gewesen wäre allzu viel Geld für eine fremde IP auf den Tisch zu legen, die ihnen selbst dann nicht vollends gehört.
Xris schrieb am
Ich frag mich ehrlich gesagt auch wieviel Sony fuer die Lizenz hinlegen mußte. Spiderman ist doch ein sehr beliebter Marvel Hero? Hätte sich sicherlich auch gut auf der One gemacht.
tormente schrieb am
Spiderman ist PS4 exklusiv? Dachte das wäre ein normaler multimultiplattform.
magandi schrieb am
der rerelease von marvel vs capcom 2 hat sich 2mio mal verkauft und dass obwohl das spiel zu dem zeitpunkt über 10 jahre alt war. ultimate marvel vs capcom 3 wird immer noch auf der evo gespielt. das einzige game das sich länger hält ist smash melee. beide spiele dürfen wegen der marvel lizens nicht mehr vertrieben werden und sind nur noch gebraucht für unsummen zu haben. was soll diese scheiße? die sollen mal dringend die lizens lockern.
schrieb am

Facebook

Google+