Pokémon GO: Bessere Grafik und mehr Dynamik beim Pokémon-Fangen mit AR+ (iOS) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Taktik-Rollenspiel
Entwickler: Niantic
Publisher: Nintendo
Release:
07.07.2016
07.07.2016
07.07.2016
Test: Pokémon GO
50
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pokémon GO
50

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Pokémon GO: Bessere Grafik und mehr Dynamik beim Fangen von Pokémon mit AR+ (iOS)

Pokémon GO (Rollenspiel) von Nintendo
Pokémon GO (Rollenspiel) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Niantic und The Pokémon Company International werden Pokémon GO bald mit der AR+-Funktion aktualisieren, exklusiv für iOS 11, iPad (5. Generation), iPhone 6s und auf neueren Geräten. AR+ baut auf dem AR-Kern (Augmented Reality) von Pokémon GO auf und nutzt den ARKit-Werkzeugkasten von Apple, um die Grafik und Dynamik beim Fangen von Pokémon in der realen Welt zu verbessern.

"Dank der Freiheiten, die die neue Technologie bietet, werden einzelne Pokémon abhängig von ihrer Umgebung und Umwelt mit der AR+-Funktion besser dargestellt. Durch die fortschrittliche 3D-AR-Skalierung des ARKits, wird die Größe eines Pokémon an seine Umgebung angepasst und ändert die Perspektive sowie Größe abhängig von der Position des Trainers. Der AR+-Modus bringt zudem ein neues dynamisches Gameplay-Element mit sich, das Trainern mehr Möglichkeiten bietet, Pokémon zu fangen. Sie können sich bald einen speziellen Fangbonus in Form von zusätzlicher EP und Sternenstaub sichern, wenn sie es besonders nah an ein Pokémon heran schaffen. Diese spannende Neuerung bringt jedoch auch die Gefahr mit sich, wilde Pokémon zu verscheuchen. Nähert sich ein Trainer nicht vorsichtig und langsam genug, kann das Pokémon seine Anwesenheit bemerken und fliehen", heißt es in der Pressemitteilung.

  • "Skalierung: Mit AR+ sind Pokémon an einem Punkt im Raum fixiert, was bedeutet, dass ihr euch einem Pokémon nähern könnt, um zu sehen, wie groß es in der realen Welt aussehen wird. Stellt euch vor, wie ihr beispielsweise zu einem riesigen Onix heraufblickt oder um ein gigantisches Relaxo herumlauft, das euch den Weg versperrt. Diese Funktion hilft uns, Pokémon realistischer darzustellen und zu zeigen, wie sie in der realen Welt aussehen würden. Pokémon GO AR Fotos werden nicht wiederzuerkennen sein.
  • Bewusstsein: Pokémon werden davonlaufen, wenn sie nahende Trainer bemerken. Ihr könnt euch nah heranschleichen, um einen Expert-Handler-Bonus zu erhalten, aber denkt besser zweimal darüber nach, ob und wie ihr euch einem Glurak nähert! Vorsicht ist geboten, damit ihr das Pokémon nicht verscheucht. Eine Bewusstseinsanzeige erscheint neben dem Pokémon und wenn der Zähler voll ist, wird das Pokémon fliehen. Wenn das passiert, könnt ihr versuchen auf das hohe Gras in der Nähe zu tippen. Dadurch erscheint das Pokémon möglicherweise wieder und gibt euch eine zusätzliche Fangchance.
  • Expert-Handler-Bonus: Habt ihr das Zeug zum Pokémonexperten? Im AR+-Modus habt ihr endlich die Chance, es zu beweisen. Wenn ihr aus der Nähe ein Pokémon erwischt, habt ihr eine bessere Chance, einen großen und hervorragenden Wurfbonus zu erhalten sowie einen völlig neuen Expert-Handler-Bonus, der noch mehr EP und Sternenstaub gewährt."

Screenshot - Pokémon GO (iPad)

Screenshot - Pokémon GO (iPad)

Screenshot - Pokémon GO (iPad)

Screenshot - Pokémon GO (iPad)



Quelle: The Pokémon Company International und Niantic

Kommentare

4P|Marcel schrieb am
Adrinalin hat geschrieben: ?
20.12.2017 18:26
Kleine Anmerkung bzw. Fehler im Text: ARkit wird erst ab dem iPhone 6S unterstützt, demnach sind sämtliche Neuerungen auch erst ab dieser Modellreihe wirksam (nicht iPhone 6 aufwärts, wie im Text beschrieben).
Cheers
Stimmt. Fixed! Danke
Adrinalin schrieb am
Kleine Anmerkung bzw. Fehler im Text: ARkit wird erst ab dem iPhone 6S unterstützt, demnach sind sämtliche Neuerungen auch erst ab dieser Modellreihe wirksam (nicht iPhone 6 aufwärts, wie im Text beschrieben).
Cheers
schrieb am

Facebook

Google+