Hardware
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Virtual Reality: Streaming-Box "KwikVR" soll Rift und Vive vom Kabelsalat befreien

Virtual Reality (Hardware) von
Virtual Reality (Hardware) von
Das Gerücht zur kabellosen HTC Vive 2 wurde leider dementiert, stattdessen sprießen geradezu die Alternativlösungen von Fremdherstellern aus dem Boden. Wie vrnerds.de berichtet, will auch das auf Cloud-Computing spezialisierte Unternehmen Scalable Graphics eine Streaming-Box herausbringen, welche das Kabel von HTC Vive und Oculus Rift überflüssig machen soll. Die vorerst nur in China vorbestellbare Hardware-Erweiterung hört auf den Namen KwikVR, ist mit beiden großen PC-Headsets kompatibel, wird an einem Gürtel befestigt und soll knapp 500 Gramm auf die Wage bringen. Das Magazin erläutert:

"Das neue System wird aktuell am Gürtel angebracht und besitzt einen HDMI Port und zwei USB Ports. Ihr schließt an diese Box die Kabel an, die ihr ansonsten in den PC stecken würdet. KwikVR wird die Daten per WiFi (5Ghz) übertragen und nicht wie TPCAST auf einen WiGig 60Ghz Transmitter setzen. Um die nötige Qualität zu gewährleisten, wird das System mit einem eigenen Router und einem HDMI Dongle für den PC ausgeliefert. Laut Scalable Graphics soll die Latenz unter 12 Millisekunden liegen und die Headsets sollen mit der nativen Auflösung und 90 Bildern pro Sekunde versorgt werden. Das Bild wird aber natürlich für die Übertragung komprimiert."

Auch die Konkurrenzsysteme TPCAST und RIVVR sollen auf der am 5. Januar in Las Vegas startenden Consumer Electronics Show (CES) näher vorgestellt werden.



Quelle: vrnerds.de

Kommentare

Balmung schrieb am
Dann solltest du nicht mein PC sehen. ;)
Kann nur beipflichten, bei solchen Teilen würde ich erst mal ausgiebige Erfahrungsberichte abwarten, denn wer hat schon mal eine IMMER 100% rockstable Funkverbindung bei solch hohen Datenraten erlebt? Ich nicht, Funkverbindungen lassen sich zu leicht von Außen stören. In den Testumgebungen der Entwickler mag das besser aussehen als im normalen Umfeld der Nutzer daheim. Darum ist Skepsis angebracht.
casanoffi schrieb am
Ich finde den Kabelsalat von Rift und Vive gar nicht so wild - im Gegensatz zur PSVR.
Dass, was Sony da einem zumutet, ist echt der Hammer...
Die Kabel wiegen zusammen wahrscheinlich mehr als die Brille selbst.
So viele Kabel hab ich nichtmal hinter meinem PC :lol:
DonDonat schrieb am
Ich bin bei kabellosen Lösungen immer erst mal skeptisch: erst wenn sie sich in der Praxis bewährt haben, würde ich über eine Anschaffung nachdenken^^
schrieb am

Facebook

Google+