Call of Duty: WW2: Beta: Hacker toben sich offenbar bereits mit Aim-Bots aus - 4Players.de

 
Military-Shooter
Entwickler: Sledgehammer Games
Publisher: Activision
Release:
03.11.2017
03.11.2017
03.11.2017
Alias: Call of Duty: WWII
Test: Call of Duty: WW2
80
Test: Call of Duty: WW2
80
Test: Call of Duty: WW2
80
Jetzt kaufen
ab 33,99€

Leserwertung: 38% [1]

Wie findest Du das Spiel? 

Spielinfo Bilder Videos

Call of Duty: WW2
Ab 33.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Call of Duty: WW2: Hacker toben sich offenbar bereits mit Aim-Bots in der Beta aus

Call of Duty: WW2 (Shooter) von Activision
Call of Duty: WW2 (Shooter) von Activision - Bildquelle: Activision
Activisions Weltkriegs-Shooter Call of Duty: WW2 scheint bereits vier Tage nach dem Start der offenen PC-Beta ein Problem mit Cheatern zu bekommen: PCGamer.com berichtet in Bezugnahme auf einen entsprechenden Subreddit und diverse Youtube-Videos, dass schon Hacker im Spiel unterwegs seien, die mit automatisch zielenden Aim-Bots andere Spieler nerven.

Manch ein Reddit-Nutzer spricht bereits davon, dass man kaum noch Matches ohne Cheater finde, anderen Spielern sind offenbar noch überhaupt keine Übeltäter begegnet. Publisher Activision und Entwickler Sledgehammer Games haben sich noch nicht zum Problem geäußert, hier ein Beweisvideo vom Youtube-Nutzer "A Team":



Der offene Multiplayer-Betatest wird endet am heutigen 2. Oktober. Vier Mehrspieler-Karten (Pointe du Hoc, Ardennes Forest, Gibraltar und Aachen) und vier Spielmodi (Team Deathmatch, Domination, Hardpoint und Kill Confirmed) sind enthalten. Im War-Modus ist Operation Breakout spielbar. Alle fünf Divisionen sind verfügbar. Der Spieler-Fortschritt ist bis Rang 35 möglich. Die PC-Version bietet 4K-Support, einen Schieberegler zur Begrenzung der Bildwiederholrate (bis 250 fps), Sichtfeld-Anpassung (FOV), Tastenanpassung (Tastatur, Maus, Controller), "High-Resolution Mouse Support" und Unterstützung für G-Sync sowie Ultra-Breitbild Monitore.

Call of Duty: WW2 erscheint am 3. November 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Drei Spielmodi werden geboten: Kampagne, Multiplayer und Zombies.



Letztes aktuelles Video: Hinter den Kulissen Bruderschaft von Helden


Quelle: Reddit, PCGamer.com, Youtube

Kommentare

RVN0516 schrieb am
Ist ja ganz einfach da aufgrund immer der selben Engine, auch immer das selbe Cheattool funktioniert mit leichten Anpassungen.
War ja bei den alten Fassungen ja genauso.
Und melden bringt leider meist nichts, da einfach nichts unternommen wird, selbst wenn man meldet.
Es wird ja auch nichts unternommen um die Funktionen solcher Tools einzuschränken.
Xyt4n schrieb am
Peter__Piper hat geschrieben: ?
03.10.2017 11:17
Xyt4n hat geschrieben: ?
03.10.2017 10:58
Warum kann man nicht solche Leute melden, die dann von gering verdienenden Indern kontrolliert und ggf dann die Konsole gebannt bekommen?
:roll:
Hab ich irgendwas politisch unkorrektes gesagt? Ein Inder verdient nun mal monatlich ca 117? und Outsourcing ist ein normaler Business Move.
Peter__Piper schrieb am
Xyt4n hat geschrieben: ?
03.10.2017 10:58
Warum kann man nicht solche Leute melden, die dann von gering verdienenden Indern kontrolliert und ggf dann die Konsole gebannt bekommen?
:roll:
Xyt4n schrieb am
Warum kann man nicht solche Leute melden, die dann von gering verdienenden Indern kontrolliert und ggf dann die Konsole gebannt bekommen?
Wigggenz schrieb am
Warum werden simple kleine Cheater eigentlich regelmäßig völlig unnötig erhöhend als Hacker betitelt?
Ja, die Programme die sie nutzen werden landläufig ua Hacks genannt, aber das macht sie erstens nicht zu "Hackern" und zweitens ist diese Programmbezeichnung (für die Aimbots etc) doch sowieso etwas ungenau. Oder vertu ich mich mit den Bergrifflichkeiten?
schrieb am