Pimax 8K VR: Kickstarter für das VR-Headset mit 200-Grad-Sichtfeld und zwei 4K-Displays erfolgreich gestartet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Pimax
Publisher: Pimax
Release:
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Pimax 8K: Kickstarter für das VR-Headset mit 200-Grad-Sichtfeld und zwei 4K-Displays erfolgreich gestartet

Pimax 8K VR (Hardware) von Pimax
Pimax 8K VR (Hardware) von Pimax - Bildquelle: Pimax
Das chinesische Technologie-Unternehmen Pimax hat die Kickstarter-Kampagne zum VR-Headsets "Pimax 8K" gestartet. Wobei die Bezeichnung "8K" irreführend ist, da im Prinzip zwei 4K-Displays (3840x2160; je ein 4K-Display pro Auge) mit 16,6 Millionen Pixeln zum Einsatz kommen. Die Wiederholrate soll bei 75/90 Hz pro Auge liegen bzw. bei 150/180 Hz mit der "Brainwarp-Technologie. Durch die hohe Auflösung soll der Fliegengittereffekt (Screen-Door-Effekt) praktisch nicht vorhanden sein (Video-Illustration).

Das Sichtfeld soll 200 Grad betragen - fast eine Verdoppelung im Vergleich zu aktuellen VR-Headsets. Aufgrund des erhöhten Sichtfelds ist das Headset deutlich größer und breiter als aktuelle Varianten. Durch die niedrige Latenz (ca. 15ms) soll auch die "Motion Sickness" gering ausfallen. Sowohl Eye-Tracking als auch Positionserkennung (Room-Scale via Lighthouse) sind möglich bzw. werden unterstützt. Das Virtual-Reality-Headset soll kompatibel mit PiHome, SteamVR und Oculus Home sein (teils via Dritthersteller-Software).


Pimax erwartet nach eigenen Angaben keine Herstellungsprobleme, da sie bereits 30.000 Pimax-4K-Headsets in einem halben Jahr weltweit verkauft hätten. Bei der CES wurde das 8K-Gerät ebenfalls gezeigt. Wenn alles nach Plan läuft, soll das Headset Ende des Jahres an die Kickstarter-Unterstützer verschickt werden. Ab 349 Dollar bzw. 399 Dollar kann man das Pimax 5K VR-Headset "unterstützen". Das günstigste Pimax-8K-Paket beginnt bei 499 Dollar (ohne VR-Controller und Lasertracker). Mit VR-Controller, Lasertracker und Basisstationen werden 800 Dollar fällig. Das Finanzierungsziel von 200.000 Dollar wurde bereits nach wenigen Stunden erreicht.





Quelle: Kickstarter

Kommentare

Tobias Claren schrieb am
Die bisher gezeigten Controller sollen wie billige Versionen der klassischen Vive-Controller wirken.
Der Griff ist kürzer, und beide Knöpfe vorne sind über dem Touchpad statt drüber und drunter.
Ob das Lizenzgründe hat...
Angeblich sollen statt diesen Teilen "Knuckles"-artige ausgeliefert werden.
Aber weiß jemand genaueres darüber wie sicher das ist?
Backer könnten ja auch anbieten extra dafür länger zu warten, sollen die die später schicken.
Oder auch die Option mögliche Billigversionen der Klassik-Controller zurück zu schicken und gegen die Knuckles-artigen zu tauschen...
Was sagen wohl die Leute von StarVR dazu?
Die wollten ja ein Produkt, dass man NUR bei Ihnen bekommt, und NUR wenn man Gewerblicher ist, und evtl. NUR wenn man bestimmte Anforderungen erfüllt.
So wollte StarVR eine Qualität anbieten, wofür man zwingend Geld in einer Art "Spielhalle" ausgeben muss, und das auch die, die schon Rift oder Vive haben, weil die Qualität einfach über diesen Heimlösungen ist.
Dass dies nun jeder kaufen können wird dürfte denen nicht gefallen...
Das technische Prinzip zweier großer Displays ist an der sehr ähnlichen Formgebung zu erkennen...
StarVR hat 210° x 130°.
Pimax 8K hat 200° x 120°.
Weniger, aber kein bedeutender Unterschied...
unknown_18 schrieb am
Kannachu hat geschrieben: ?
23.09.2017 00:01
Balmung hat geschrieben: ?
22.09.2017 22:18
Die Kantenglättung wird durch hochskalieren aber nicht gerade besser.
So gesehen bleibt das Bild dasselbe was du auf Rift/Vive siehst, nur ohne Screen Door Effekt .
https://www.youtube.com/watch?v=5aHIsPSzmng
(achtung: 8x Vergrößert und das ist das Pimax 4k, welches nur 2x1080p dank HDMI 1.4 unterstützt hat, hier wird also 1080p hochskaliert@60hz)
Das einzige was beim hochskalieren hier auffallen könnte ist dass das Bild weicher/leicht unschärfer wird (wenn du es mit 2x1080p befeuerst, dann kannst du ohnehin auch noch Kantenglättung bei den meisten VR Games aktivieren - worunter natürlich wieder die Bildschärfe leidet).
Ne native Darstellung ist immer besser, bestreitet keiner, nur kann man erwarten dass das Bild deutlich besser als bei Vive/Rift ist. Das haben auch alle, die es getestet haben, bestätigt. Es ist nen massiver Sprung, schon allein durch den nicht vorhandenen Screen Door Effekt (die Linsen sollen übrigens auch recht gut sein).
Abwarten muss man natürlich dennoch, nur sollte man nicht der falschen Annahme wie DonDonat sein, das man das Pimax mit 8k befeuert und deshalb nen Rechner mit 2 1080tis brauch. Das funktioniert halt nicht, weil die Bandbreite fehlt.
Mag sein, aber ich bin was...
Duugu schrieb am
Rixas hat geschrieben: ?
22.09.2017 09:23
Nun glaube wer sich auch den nötigen PC Leisten kann um diese VR-Brille abseits von Pornos zu nutzen, dem machen 800? auch nicht viel aus.
Mein 2 mal 4K auflösung braucht schon ordentlich Hardware, bezweifel fast sogar dass da zwei 1080Ti ausreichen.
Abgesehen davon, dass das so nicht richtig ist ... na klar. Ich würde sie sogar kaufen für 800.
Mein Punkt war, dass "sehr günstig" einfach nicht stimmt. Die Brille ist alles - nur nicht günstig. :)
Kannachu schrieb am
Balmung hat geschrieben: ?
22.09.2017 22:18
Die Kantenglättung wird durch hochskalieren aber nicht gerade besser.
So gesehen bleibt das Bild dasselbe was du auf Rift/Vive siehst, nur ohne Screen Door Effekt .
https://www.youtube.com/watch?v=5aHIsPSzmng
(achtung: 8x Vergrößert und das ist das Pimax 4k, welches nur 2x1080p dank HDMI 1.4 unterstützt hat, hier wird also 1080p hochskaliert@60hz)
Das einzige was beim hochskalieren hier auffallen könnte ist dass das Bild weicher/leicht unschärfer wird (wenn du es mit 2x1080p befeuerst, dann kannst du ohnehin auch noch Kantenglättung bei den meisten VR Games aktivieren - worunter natürlich wieder die Bildschärfe leidet).
Ne native Darstellung ist immer besser, bestreitet keiner, nur kann man erwarten dass das Bild deutlich besser als bei Vive/Rift ist. Das haben auch alle, die es getestet haben, bestätigt. Es ist nen massiver Sprung, schon allein durch den nicht vorhandenen Screen Door Effekt (die Linsen sollen übrigens auch recht gut sein).
Abwarten muss man natürlich dennoch, nur sollte man nicht der falschen Annahme wie DonDonat sein, das man das Pimax mit 8k befeuert und deshalb nen Rechner mit 2 1080tis brauch. Das funktioniert halt nicht, weil die Bandbreite fehlt.
unknown_18 schrieb am
Die Kantenglättung wird durch hochskalieren aber nicht gerade besser.
schrieb am

Facebook

Google+