Allgemein: eGames: Print-Ausgabe eingestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

eGames: Print-Ausgabe eingestellt

Nach nur zwölf Ausgaben hat die Inter Publish GmbH (Bauer Verlagsgruppe) den Vertrieb der auf Online, E-Sports und Multiplayer spezialisierten Zeitschrift eGames eingestellt. Das Blatt startete zunächst mit einer Auflage von 200.000, wobei man in Branchenkreisen davon ausgeht, dass nur ein Bruchteil davon verkauft werden konnte. Gegen Ende wurde das Heft noch 30.000 mal gedruckt und erschien nur noch zweimonatlich. Mit einem Copypreis von 3,90 Euro ohne DVD-Vollversion war man im Oktober 2006 auch sehr "optimistisch" in den ohnehin hart umkämpften Zeitschriftenmarkt eingestiegen. Aus internen Kreisen ließ man verlauten, dass man sich nun verstärkt dem Online-Angebot widmen wolle, was sich angesichts namhafter Konkurrenz auch und gerade in diesem speziellen Segment als ein ebenso forderndes Unterfangen herausstellen dürfte.
Insgesamt setzt sich damit die bereits im Spätsommer mit der Übernahme von Cypress durch Computec und der damit einhergehenden Einstellung der PC Powerplay eingesetzte Marktbereinigung im Segment Games-Zeitschriften fort. In diesem Zusammenhang bleibt es spannend abzuwarten, wie es künftig um die Bravo Screenfun als letztes verbliebenes Gamezine der Bauer Verlagsgruppe bestellt ist. Hier musste man aktuell einen Auflagenrückgang von 37% (in Zahlen: 30.000) auf nunmehr nur noch 51.000 im Vergleich zum Vorjahresquartal verbuchen. Zur Info: Das einstige Vorzeigeobjekt des Verlages konnte in der Anfangsphase lt. IVW mit Auflagenzahlen von über 400.000 Exemplaren aufwarten.


Quelle: www.egames.de

Kommentare

Mourad schrieb am
VoodooSh@rk hat geschrieben:Es hat mir immer Spass gemacht euer Heft zu lesen, grade wegen den (Sic!) e-sport Bereich.

ähhhh...falsches Forum? Wir (4Players) haben aber auch nicht das geringste mit der eGames (R.I.P) zu tun. Ich habe da tatsächlich mal ein paar Monate gearbeitet (weswegen ich über ein paar "Inneneinsichten" verfüge, die ich aber lieber mal für mich behalte) :wink:
Dat Ding is nu endgültig tot und über verstorbene soll man bekanntlich ja nicht schlecht reden, weil se sich nich mehr wehren können.
PS. An den Redakteuren hat's nicht gelegen... DEN Totalschaden haben andere zu verantworten... 'nuff said! 8)
PPS. Bei uns wirst du im übrigen auch stets aktuell informiert...und was eSports-only Seiten angeht...da gab es schon vor eGames weitaus umfassendere Sites (readmore etc.) AUCH im deutschsprachigen Bereich.
VoodooSh@rk schrieb am
seit 2-3 Tagen ist nun die eGames.de Seite down und ich bin über Google auf dieses "kleine" Thema gestoßen.
Nunja, ich find`s echt schade, dass in beiden Fällen der Betrieb eingestellt wurde. Ich hab so ziemlich alles an wichtigen News verpasst. Zum einen bin ich in den Zeitungsladen meines Vertrauens gerannt und hab mich gewundert warum eGames nicht mehr jeden Monat erscheint und dann hab ich das Mag gar nicht mehr gefunden. Jetzt wird mir einiges klar.
dann hab ich fast täglich die Inet Seite von eGames.de angesteuert und mir da meine Infos geholt. Jetzt leider auch nicht mehr.
Es hat mir immer Spass gemacht euer Heft zu lesen, grade wegen den e-sport Bereich. Ich war immer zu faul mir die Infos aus den ganzen Szene Seiten zu besorgen, daher fand ich eGames richtig genial.
Muss ich halt meine Abo Zeitung in der Nachtschicht weiter lesen
:Sorry: =)
Mourad schrieb am
na, dann check mal deine PN's :wink:
Master Obolon schrieb am
Wusste gar nicht, dass du da mal gearbeitet hast. Aber über solche Background-Infos bekommt man als "normaler" User eigentlich ja auch keine Infos. Außer man hechelt hinterher wie der Esel... ;)
Tja, die Kritik, was den Chefr. angeht habe ich schon mehrfach gelesen / gehört.
Das mit der Online-DVD fand ich persönlich gar nicht so schlecht. Hat aber auf keinen Fall den hohen Verkaufspreis gerechtfertigt. Und nachdem die Online-DVD für alle erhältlich war und der Preis trotzdem stagnierte, war die Empörung der Heftkäufer ZURECHT sehr groß.
Nicht das die Inhalte der "DVD" sehr toll waren, aber gleicher Preis minus weniger Leistung (bzw. Exklusivität verloren). Das ging in die Hose.
Mal was anderes. Ich selbst bin gelernter Industriekaufmann, habe Berufserfahrung in dem Job, studiere BWL und interessiere mich sehr für Zocken und alles drumherum. Lese täglich News und so weiter.
Würde mich beruflich nach dem Studium gerne in Richtung der Branche entwickeln. Studienschwerpunkte werden höchstwahrscheinlich Marketing und Unternehmensführung.
Hast du Tipps, wie oder wo man am besten reinschnuppern kann? Würde mich riesig über deine Antwort freuen. Gerne auch per PN.
lg
MasterObolon
Mourad schrieb am
Master Obolon hat geschrieben:Schade, nicht mal ein Kommentar außer meiner.
Ich hab die Zeitschrift sehr gerne gelesen und bin auf www.egames.de der aktivste User (laut Statistik).
Die Redakteure haben echt sehr gute Arbeit geleistet, nur wurde weder der Webauftritt noch die Zeitschrift wirklich wahr genommen. Es fehlte einfach das richtige Marketing zu Beginn.
Wirklich sehr schade!
Ich drücke der Website alle meine Daumen!

Tja der Meister Obolon....wusste doch, dass ich dich kenne....Ich hab' bei dem "Laden" ja mal mitgemacht und du hast ganz recht mit dem was du da schreibst, allerdings sind die gemachten Fehler bei weitem nicht nur auf das schlechte Marketing zurückzuführen. Angefangen vom überteuerten Copy-Preis über die in meinen Augen katastrophal schlechte Chefredaktion (Themenplanung, Mitarbeiterführung etc. pp.) bis zu haarsträubenden Management-Fehlern (keine echte DVD, dafür Kundenver...e in Form von aufgedruckten DVD Abbildungen) war das gesamte Projekt von Anfang zum Scheitern verurteilt. Die nun teilweise arbeitslosen Jungredakteure, die wie die Esel der Möhre hinterherhechelten sind zu bedauern. Einige von denen glauben sie hätten nun mit der Online-Ausgabe eine Chance. LOL Ohne PI's keine Werbeeinnahmen und ohne Moss nix los...as simple as that! Face it: eGames: R.I.P Offline wie Online. :twisted:
Aber gräme er sich nicht, er hat ja 4Players und auch uns entgeht das zugegebenermaßen wichtige Thema Online und Multiplayer nicht. Beispielsweise waren WIR auf der Olymptronica oder dem Hamburger PES -Städteturnier. Da war aber nicht ein eGames Redakteur zu sehen und auch unser Bericht zur PES EM in Sevilla war seinerzeit geschlagene 6 Stunden eher Online, ganz zu Schweigen von der PC-Demo. Also mal nich' zuviel Krokodilstränen um dieses "Projekt" vergießen :wink:
schrieb am

Facebook

Google+