Allgemein: UK: Kampf der Einstufungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

UK: Kampf der Einstufungen

Während die Publisher hierzulande Hand in Hand mit der USK zusammenarbeiten und sich eher über unscharfe Vorgaben des Gesetzgebers beschweren, scheinen sie in Großbritannien mit dem dort für die Alterseinstufung zuständigen British Board of Film Classification (BBFC) nicht wirklich auf der gleichen Wellenlänge zu liegen und präferieren eher das ihnen näher liegende europäische PEGI-System. Die vehementen Bemühungen der Institution, die Veröffentlichung von Manhunt 2 auf der Insel zu blockieren, dürften die Stimmung nicht verbessert haben.

So empfahl der britische Publisherverband ELSPA seinen Mitgliedern nun, Vorschläge seitens des BBFCs zur Änderung der Altersklassifikation vorerst zu ignorieren. Dort hatte eine Art 'Byron-Beauftragten' engagiert, der sich darum kümmern soll, zusammen mit Vertretern der PEGI und interessierter Branchenvertreter Vorschläge zur Umsetzung der Empfehlungen aus einer Untersuchung der Kinderpsychologin Dr. Tanya Byron umzusetzen, die u.a die Wirksamkeit des bisherigen Systems unter die Lupe genommen hatte. Das, so die ELSPA, sei etwas voreilig, schließlich sei der Bewertungs- und Beratungsprozess noch nicht abgeschlossen.

Beim BBFC fühlt man sich wiederum missverstanden. Im Zuge der Diskussion werde oft vergessen, dass auch dort passionierte Spieler arbeiten würden, so BBFC-Chef David Crooke. Seiner Meinung nach hätten die eigenen Tester zudem mehr Ahnung von Spielen als die PEGI-Gutachter.

Kommentare

Arkune schrieb am
PEGI all the way.
Ich hoffe noch immer auf die EU.
Lopin19 schrieb am
@Vicarocha
wow.....hab mir mal deinen "aufsatz" durch gelesen und muss sagen,respect.
is zwar teilweise etwas schwer zu verstehen aber trotzdem sehr informativ,hab einige sachen noch garnet gewusst.danke dafür
und an der stelle sage ich
hab wir wieder was gelernt
Vicarocha schrieb am
PEGI wird sich nicht in ganz europa durchsetzen lassen, solange die ganzen länder nicht fast gleiche gesetze im jugendschutz besitzen und dazu wird es wohl in den nächsten 100 jahren nicht kommen

Also die Situation ist für den Filmbereich durchaus so, wie beschrieben, aaaber... um die Situation des Jugendmedienschutzes bei Computerspielen in den diversen europäischen Staaten Europas zu verdeutlichen:
Der aktive Zeitraum für den Entwurf des PEGI-Systems durch die Interaktive Softwareföderation Europas (ISFE) umfasste das Jahr von Mai 2001 bis Mai 2002, verantwortlich war dabei eine multinationale Arbeitsgruppe aus Regierungsvertretern und Vertretern diverser Spielindustrieverbänden. Nach der konzeptionellen Fertigstellung des PEGI-System, wurde es im April 2003 - also zeitgleich mit Inkrafttreten des dt. JuSchG hierzulande - in 16 europäischen Ländern (Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Irland, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz und Spanien) eingeführt, darunter waren alle der damals 15 EU-Mitglieder (sowie die Schweiz) - mit Ausnahme Deutschlands: Die Adaptierung des PEGI-Systems wurde von der BRD explizit verweigert, um die hierzulande bereits existenten Reglementierungen für den vermeintlichen Jugendmedienschutz bei Computerspielen zu bewahren und eigene, bereits geplante Novellierungen (das JuSchG) zu entwickeln. Hier wurde bereits der Versuch einer Vereinheitlichung des Jugendmedienschutzes bei Computerspielen in Europa durch die BRD unterminiert.
Aktuell existiert das PEGI-System effektiv in 26 europäischen Staaten, davon sind 24 EU-Mitgliedsstaaten (bei 27 EU-Mitgliedsstaaten insgesamt). Von diesen 26 Staaten existiert in 16 das PEGI-System offiziell, d.h. das PEGI-System ist dort offiziell anerkannt und wird für den Jugendmedienschutz bei Computerspielen eingesetzt, während es in den restlichen...
SalBei schrieb am
xirot hat geschrieben:PEGI soll sich gefälligst endlich in ganz Europa durschsetzen. Nicht zu letzt werden so auch Kosten gesparrt!
Bescheuerte Alleingänge.

Da sind wir uns wohl alle einig.
muselgrusel schrieb am
Bati 67 hat geschrieben:GENAU

Machst du bitte die gif aus deiner sig raus?
Wäre nett dankeschön...
PEGI wird sich nicht in ganz europa durchsetzen lassen, solange die ganzen länder nicht fast gleiche gesetze im jugendschutz besitzen und dazu wird es wohl in den nächsten 100 jahren nicht kommen ;)
schrieb am

Facebook

Google+