Allgemein: Australo-Aktion beflügelt Absatz - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Australo-Aktion beflügelt Absatz

Um die Konjunktur in Zeiten der Rezession auf die Sprünge zu helfen, hatte die australische Regierung ein Stimulus-Paket in Höhe von 10,4 Mrd. Australischen Dollar geschnürt: Jede Familie erhielt pro Kind eine einmalige Zahlung in Höhe von umgerechnet etwa 500 Euro. Das Geld, so das Anliegen der Politik, solle bitte ausgegeben, nicht gehortet werden.

Laut eines Berichts der Herald Sun dürfte ein nicht unbeträchtlicher Teil des Geldes letztendlich in den Taschen der Konsolen- und Spielehersteller landen - am Tag nach der Auszahlung soll sich der Absatz der Systeme in ausgewählten Geschäften mehr als verdoppelt haben. Insgesamt soll der Umsatz, der dadurch in den fünf Wochen vor dem 6. Dezember erwirtschaftet wurde, 39 Prozent über dem Vorjahreswert liegen. Als größten Gewinner schildert die Zeitung die Wii: Nintendos jüngste Konsole ist in jenem Zeitraum in Australien über 130.000 Mal über die Ladentische gewandert und übertraf die 2007er Marke damit um das Doppelte.


Quelle: Heise.de

Kommentare

S-Markt schrieb am
Also erstmal finde ich es schon sehr eigenartig, daß ein Land, daß sich selbst gern als Exportweltmeister bezeichnet, also auf das wirtschaftliche Wohlwollen anderer Länder angewiesen ist, so deutlich zur Schau stellt, daß es nicht will, das andere am Export verdienen.
Man muß das Problem global betrachten. Wenn viele Länder ähnlich zu Werke gehen, dann kurbelt das die Wirtschaft insgesamt. Ich halte es für sehr unwarscheinlich, daß Deutschland sich durch wirtschaftliches Abkanzeln allen retten kann, während drumherum die Wirtschaft in Trümmern liegt.
Egal, ob die Finanzmittel zu 100% in Deutschland bleiben, oder für Exportartikel ausgegeben werden, das Konsuminteresse wird wieder geweckt.
Das ist es, was wichtig ist.
Max Headroom schrieb am
@S-Markt:
S-Markt hat geschrieben:
Crewmate hat geschrieben:Solche Programme halten nur so lange, bis das Geld ausgegeben ist.(..).
Nö. Das Geld verschwindet ja nicht in einem schwarzem Loch. Das geht in die Wirtschaft und wird da dann wieder ausgegeben, als Bonuszahlung, als Weihnachtsgeld, als Investition in Firmen. Und über die Station wird es wieder ausgegeben.
Sinn des Ganzen ist es, den Konsum anzukurbeln. Und das funktioniert über das erste Mal ausgeben hinaus.
Nicht ganz korrekt.
Ja, auch hier profitiert man ein wenig vom Verkauf. Die Lieferer, der Einzelhandel & Co. haben einen kleinen Obulus mehr in der Tasche, aber der Großteil der Finanzen fließt in den Ausland. Die Autoindustrie sieht keinen Cent, die Stahlindustrie darf das Geld nicht anfassen und alles drumherum bekommt vom Kauf einer Playstation 3 nix mit.
Damit das Geld hier in Deutschland bleibt, müsste man nur deutsche Produkte kaufen, denn damit bezahlt man dann die Arbeiter in Deutschland. Das wird mit dem Kauf eines Spieles oder der ganzen Konsole ein "klein wenig" problematisch ;)
Die Steuer- bzw. MWST-Senkung wäre ein viel besseres Mittel, denn dadurch ließen sich generell alle Ausgaben senken und man kann über einen viel längeren Zeitraum planen und handeln. Eine einmalige Spritze bringt zwar 500 Euronen rein, aber bei der nächsten Telefon-/Strom-/Gas- Rechnung verschwindet das Geld schnell wieder ... inklusive aller Steuern. Und die nächste Rechnung hätte den gleichen Effekt wie vor der Spritze.
Ein kleines Dilemma, I know.
Mal abwarten, wie sehr sich die australische Wirtschaft hierbei wieder zusammenrappelt. Kleine Schritte sind zu erwarten, aber ob die Kondition auch für viele Schritte reicht, mag man anzweifeln.
S-Markt schrieb am
Crewmate hat geschrieben:Solche Programme halten nur so lange, bis das Geld ausgegeben ist.
Dann steht man wieder vor dem Problem.
Da muss langfristig etwas passieren.
Mal abgesehen davon das auch der Einzelhandel profiert und nicht nur Nintendo oder Sony.
Geld verteilen = Steuergeschenk
Da können sie gleich Steuern senken oder Freibeträge erhöhen etc.
Nö. Das Geld verschwindet ja nicht in einem schwarzem Loch. Das geht in die Wirtschaft und wird da dann wieder ausgegeben, als Bonuszahlung, als Weihnachtsgeld, als Investition in Firmen. Und über die Station wird es wieder ausgegeben.
Sinn des Ganzen ist es, den Konsum anzukurbeln. Und das funktioniert über das erste Mal ausgeben hinaus.
crewmate schrieb am
Solche Programme halten nur so lange, bis das Geld ausgegeben ist.
Dann steht man wieder vor dem Problem.
Da muss langfristig etwas passieren.
Mal abgesehen davon das auch der Einzelhandel profiert und nicht nur Nintendo oder Sony.
Geld verteilen = Steuergeschenk
Da können sie gleich Steuern senken oder Freibeträge erhöhen etc.
sinsur schrieb am
Genau das ist der Grund warum dieses Paket in Deutschland nicht geschnürt wurde "die Leute werden Unterhaltungselektronik kaufen aber wir wollen die deutsche Wirtschaft ankurbeln nicht die von Korea und Japan." so gehört in der Tagesschau....
schrieb am

Facebook

Google+