Allgemein: Gedankenspiele zur Netzzensur - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Gedankenspiele zur Netzzensur

Schon über 116.000 Personen haben sich in einer Petition verewigt, mit der gegen die von der von der Bundesregierung angedachte Internetsperre protestiert werden soll. Neben der zweifelhaften technischen Umsetzung sehen die Initiatoren in dem Vorhaben, Seiten mit Kinderpornografie über die IP-Adressen der jeweiligen Server ausfiltern zu lassen, einen Verstoß gegen Artikel 5 des Grundgesetzes - der Staat baue sich eine Infrastruktur, über die man zukünftig auch schnell beliebige andere Inhalte auf die Schwarze Liste setzen könnte.

Ein solches Gedankenspiel ist den Kollegen von Spiegel Online aufgefallen beim Durchlesen der Antwort des Bundestagsabgeordneten Thomas Strobl (Heilbronn, CDU), der bei Abgeordnetenwatch auf eine Frage eines Nutzer hinsichtlich seiner Meinung zum Thema Gewaltspiele einging.

Natürlich werde nicht jeder Spieler zum Amoklauf, so Strobl, aber "klar" sei auch, "dass die virtuelle Brutalisierung bei vielen jugendlichen Gewalttätern und Amokläufern den Beginn der realen Brutalisierung markiert."

Das Ausüben wirklichkeitsnah dargestellter Tötungshandlungen sei "überaus problematisch", deswegen müsse man durchaus über das von der Innenministerkonferenz vorgeschlagene Herstellungs- und Verbreitungsverbot nachdenken und jenes Ansinnen prüfen. 

"In jedem Fall sollte aber meines Erachtens in der Debatte, welche Maßnahmen zur Gewaltprävention ergriffen werden, die von den Bundesministern von der Leyen und Schäuble vorgeschlagene Sperrung von kinderpornografischen Seiten im Internet mit Blick auf Killerspiele neu diskutiert werden."

Auch müsse man die Arbeitsweise der USK mit Hinblick auf die Alterskennzeichnung von Killerspielen "kritisch hinterfragen".

Kommentare

EZR schrieb am
Es war doch von Anfang an klar, dass der Kampf gegen Kinderpornografie überhaupt nicht der Grund für diese Sperren ist.
Es geht darum eine Zensurinfrastruktur zu schaffen. Einzig und allein die Tatsache, dass schon jetzt die ersten Ausweitungsforderungen kommen, ist überraschend.
Wir sollten uns einmal vor Augen führen, wie verfassungsfeindlich das alles ist:
Das BKA (Eine Ermittlungsbehörde, sprich EXEKUTIVE) erstellt still und heimlich die Sperrlisten, übernimmt damit die Aufgaben der JUDIKATIVE. Somit ist die Gewaltenteilung aufgehoben. Das ist nichts anderes als die offizielle Abschaffung der Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland.
Von Artikel 5 des GG ganz zu schweigen.
Das Übel ist nicht, dass jetzt "Killerspiele" gesperrt werden, das ist eine Begleiterscheinung. Das Übel ist das Gesetz an sich.
Wer ernsthaft glaubt, mit diesem Gesetz würde irgendetwas gegen Kinderpornograife unternommen werden, und das denkt die Masse offenbar wirklich, ist einfach nur weltfremd.
Die Regierenden (und damit sind nicht unbedingt die Marionetten im Bundestag gemeint) haben Angst. Angst vor einem Umbruch. Deswegen wird die Masse einerseits verdummt und ruhiggestellt, andererseits versucht man Widerstandsbewegungen im Keim zu ersticken, indem man sie durch absurdeste Überwachungsgesetze verhindert (BKA-Gesetz, Internetsperren ...)
Die Internetsperren sind ja durchaus zu umgehen. Keine Frage. Nehmen wir mal an, jemand sucht nach Kinderpornos, stößt auf ein Stoppschild... Na? Genau, er umgeht die Sperre.
Nehmen wir an, ein unbescholtener, politisch interessierter Bürger sucht nach unabhängigen Informationen, auf einer oppositionellen Seiten, die, rein zufällig, auf der Sperrliste steht. Er sieht das Stoppschild, denkt sich "oh Gott, oh Gott, Kinderpornos. Wo bin ich da gelandet" und wird die Seite nie wieder ansurfen.
Ich hoffe es ist klar, dass unsere Wut sich nicht nur gegen Killerspiel-Verbote, sondern gegen diesen...
gh0 schrieb am
Früher sind die Leute auf die Straße gegangen und haben einen halben Weltkrieg angezettelt, Politiker in Kofferräumen beseitigt, und lauter solche Späße getrieben. Mittlerweile würde die RAF von so manchen Menschen in Dtl. Applaus bekommen, da bin ich mir sicher. Klingt erschütternd, aber das haben sich die Politiker selbst zuzuschreiben, weil viele einfach genug haben.
JEDOCH:
Mittlerweile ist das junge Volk zu faul und politisch zu desinteressiert, als dass es sich gegen irgendetwas wehrt. Da kommt die Idee andere Parteien zu wählen wie extrem links, oder extrem rechts. Ist alles schön und gut. Aber die Mehrheit der jungen Leute wählt aus Desinteresse gar nicht. Also bringt das nichts und bringt das Land nicht weiter.
Auf die Straße gehen, wie die Franzosen, das wäre mal was. Aber wahrscheinlich wird man dann eingebuchtet für LANGE Zeit, denn der Staat IST schon vor ca. 10 Jahren ein Ü-Staat geworden.
Übrigens werden ALLE Handygespräche seit ca. 2002 aufgezeichnet und sind auch noch abrufbar.
Ach, das ist gesetzlich nicht erlaubt? Wen interessierts, erzähl das deiner Oma, aber bitte benutz das Handy, wir wollen mithören!
Wir denken, wir würden in einem freien Land leben, aber die Realität sieht so aus:
Wir werden an die lange Leine gelegt - und wählen auch noch diejenigen die es tun.
So blöd ist nunmal die Masse der Menschen.
Es muss sich vieles ändern,
von Förderung von deutschen Arbeitnehmern - bei gleichzeitig verlängerten Arbeitszeiten (es geht nicht anders) bis hin zum Stopp an Fördergeldern für andere Staaten wie China. (Ja, wir zahlen Entwicklungshilfe an China - muss man sich mal geben, so selten behindert-blöde Politiker haben wir im Bundestag)
Der Karren kann aus dem Dreck gezogen werden, aber dafür muss das deutsche Volk selbst bereit sein.
Ich spreche bewusst vom deutschen Volk, da ich sehe, wie z.B. deutsch-türkische Mitbürger zu Wahlen in Deutschland stehen. Hier leben, aber wenig geben...
Der Amboss schrieb am
Zulustar hat geschrieben: Nur wenn du die mit den Nazis vergleichst, du auch als nazi beschimpft wirst.
Dieses Land ist so grau geworden und blind, das jeglicher Wiederstand in einer schmierigen Pressekampagne untergeht, jeglicher frischer wind wird durch Kartelle und Lobbyisten besänftigt. Jeder der in diesem Land gegen etwas demonstrieren würde hat irgend ne Leicher im Keller die ihn zwingt die Klappe zu halten. In diesem Land kann nichts mehr krachen weil der den Krach verursachen müsste, dummerweise von dem abhängig ist über den er sich beschweren würde. Politiker habens einfach, sie müssen nur dafür sorgen, dass dem Volk nie klar wird das 666 Parlamentarier mit ihrer puren Existenz noch längst kein funktionierendes Politsystem bilden, sie im Grunde unnütz sind.
Und das schaffen sie ind dem sie den Krieg der gegen die Parlamente gehn würde in die Köpfe der Menschen zurücktreiben, mit sinnfreien Internesperrversuchen, indem man halbwahrheiten zur Endwahrheit erklärt ( bspw der hauptgrund warum der Amoklauf in winnenden gewesen sein soll sollen Killerspiele und Paintball gewesen sein oberlol)
Die Leute lassen sich belügen, sie haben sich ja immer erzählen lassen was gut und was schlecht für sie ist, die Intelligenz stirbt langsam in Deutshcland, der Rest dem ich noch mehr Intelligenz zutraue als den Politaffen ist die Elite die grösstenteils ihr Leben in virtuellen Ebenen fristen, weil sie von dem System die Nase voll haben.
Wenn politische Wahlen in einer Demokratie ein System ändern könnten, dann wären sie gegen das Gesetz. Wer Killerspiele verbietet, muss auch den Wehrdienst verbieten.
Jedes volk hat die Regierung, die es verdient.
Zulustar schrieb am
dcc hat geschrieben:Die sind wie Hitler. Legen sich mit Volkstäuschung Wege frei die sie dann missbrauchen können. Schutz für Kinder ok, aber wieso wird nicht genauso darauf hingewiesen das dieses Gesetz nicht nur auf Kinder beschränkt ist?
Und ich dachte die hätten es langsam mal gelernt.
Das ist ein massiver Eingriff in die Informationsfreiheit. Was meint ihr was die mit dieser Macht machen werden? Genau, alles zensieren was sich gegen sie richtet.
Nur wenn du die mit den Nazis vergleichst, du auch als nazi beschimpft wirst.
Dieses Land ist so grau geworden und blind, das jeglicher Wiederstand in einer schmierigen Pressekampagne untergeht, jeglicher frischer wind wird durch Kartelle und Lobbyisten besänftigt. Jeder der in diesem Land gegen etwas demonstrieren würde hat irgend ne Leicher im Keller die ihn zwingt die Klappe zu halten. In diesem Land kann nichts mehr krachen weil der den Krach verursachen müsste, dummerweise von dem abhängig ist über den er sich beschweren würde. Politiker habens einfach, sie müssen nur dafür sorgen, dass dem Volk nie klar wird das 666 Parlamentarier mit ihrer puren Existenz noch längst kein funktionierendes Politsystem bilden, sie im Grunde unnütz sind.
Und das schaffen sie ind dem sie den Krieg der gegen die Parlamente gehn würde in die Köpfe der Menschen zurücktreiben, mit sinnfreien Internesperrversuchen, indem man halbwahrheiten zur Endwahrheit erklärt ( bspw der hauptgrund warum der Amoklauf in winnenden gewesen sein soll sollen Killerspiele und Paintball gewesen sein oberlol)
Die Leute lassen sich belügen, sie haben sich ja immer erzählen lassen was gut und was schlecht für sie ist, die Intelligenz stirbt langsam in Deutshcland, der Rest dem ich noch mehr Intelligenz zutraue als den Politaffen ist die Elite die grösstenteils ihr Leben in virtuellen Ebenen fristen, weil sie von dem System die Nase voll haben.
Wenn politische Wahlen in einer...
Pallino22 schrieb am
Ich wähl aus Überzeugung Linkspartei. Wollt ich nur mal mitgeteilt haben.
schrieb am

Facebook

Google+