Allgemein: Silicon Knights: Weitere Einsparungen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Silicon Knights: Muss "runterskalieren"

Bei Silicon Knights hat man mit Sicherheit schon bessere Zeiten gesehen. Nachdem man in der jüngeren Vergangenheit mit Spielen wie Too Human und X-Men: Destiny keine Erfolge mehr feiern konnte, platzte im vergangenen Herbst ein Projekt. Die Folge: Das Studio musste zahlreiche Entwickler entlassen.

Damit nicht genug: Nach einem fünf Jahre währenden Rechtsstreit um die Nutzung und Zusagen hinsichtlich der Unreal Engine 3 unterlagen die Kanadier Epic Games vor zwei Wochen und wurden sogar noch zu einem Schadensersatz in Höhe von satten 4,5 Mio. Dollar verdonnert. Erwartungsgemäß sind die Mannen und Denis Dyack auch verpflichtet, zusätzlich noch die Verfahrenskosten zu übernehmen. 

Silicon Knights hatte angekündigt, man wolle in Berufung gehen - viele Alternativen bleiben dem vermutlich nicht derartig solventen Unternehmen nicht. Daheim muss derweil der Rotstift angesetzt werden: Gegenüber GI.biz bestätigte, dass das Studio eine "kleinere Zahl" von Leuten entlassen musste. Man sei dabei, "auf ein Kernteam runterzuskalieren", um seine Bemühungen auf kommende Projektmöglichkeiten zu konzentrieren.

Kein Eternal Darkness 2?

Der Gründer der Firma kommentierte außerdem ein Gerücht, das gestern im Netz die Runde machte: Eternal Darkness 2 wurde eingestampft, nachdem sich Nintendo aus dem Projekt zurückgezogen hat. Der Publisher sei seit vergangenem November der letzte rettende Strohhalm für Silicon Knights gewesen, nachdem andere Projekte geplatzt waren. Dem Vernehmen nach sollte die Fortsetzung auf der Wii U erscheinen. Die Entwickler hätten allerdings schon zuvor einige beträchtliche Verbindlichkeiten gehabt - die Niederlage im Engine-Prozess und die damit verbundenen fälligen Kosten hätten dann das Fass zum Überlaufen gebracht. Nintendo hat wohl schließlich auch diese übernommmen, um Silicon Knights vor dem Kollaps zu bewahren.

Dyack, der noch im März Andeutungen gemacht hatte, dass eine von vielen Fans heiß ersehnte Marke ihr Comeback auf einer kommenden Plattform feiern werde, ließ jetzt nur kurz und knapp verlauten:

"As to the rumor about Nintendo, it is not true and has no basis in fact."

In Eigenregie könnte Silicon Knights ein solches Unterfangen auch ohne Geldprobleme nicht unter offizieller ED-Flagge raus bringen: Die Rechte liegen bei Nintendo.

Kommentare

crewmate schrieb am
Damit ist es offiziell: Nintendo hat also doch die Eternal Darkness Rechte.
Damit bleiben sie zum Glück in sicheren Händen. Nicht das Silicon Knights die Rechte verkauft und irgendein Arschloch daraus einen Horror-Shooter macht. :cry:
Mich frustriert diese Scheiße sowas von. Stattdessen Dead Space 3 und RE6.
Silicon Knights traue ich nach den zwei MegaFlops auch nicht zu. Dazu noch der Gerichtsprozess, der das ganze Studio gefährdet und die Entwickler unter Druck setzt. Auf der anderen Seite sind sie die Entwickler des Originals. Und das Eternal Darkness ein Produkt des Zufalls und glücklicher Umstände war, will ich nicht glauben. Das war Talent und gute Arbeit. Ein unerreichter Meilenstein, fehlerfreie Umsetzung eines spannenden Konzepts. Und alternativen zu Silicon Knights? Vielleicht wäre ein Joint Venture aus Remedy und Frictional Games das richtige, aber das bleibt nur meine Fantasie. Potential, einfach widerlich. :x
schrieb am

Facebook

Google+