Allgemein: USA: Die Top-Seller des Jahres 2012 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

USA: Die Top-Seller des Jahres 2012

Neben den Dezember-Daten veröffentlichte die NPD Group wie üblich auch ein Jahresfazit für den US-Markt. Mit einem Umsatz von 13,26 Mrd. Dollar fielen die Einnahmen im Retailbereich insgesamt 22 Prozent niedriger aus als im Vorjahr, als die Kunden noch insgesamt 16,99 Mrd. Dollar ausgegeben hatten. Was u.a. damit zusammenhängen soll, dass die Kunden mehr Geld online ausgeben für Download-Spiele, DLC, Abos und Mikrotransaktionen. Auch wurden auf Handhelds, Konsolen und PC insgesamt 29 Prozent weniger neue Spiele veröffentlicht als 2011.

Die Marktforscher nannten außerdem die zehn Spiele, die sich im vergangenen Jahr im US-Handel am besten verkaufen konnten. Aufgrund der Herstellerbemühungen kein großartiges Wunder: Es sind ausschließlich Fortsetzungen bereits vorher existierender Marken - acht davon wurden zuletzt jährlich aufgefrischt.

  1. Call of Duty: Black Ops II
  2. Madden NFL 13
  3. Halo 4
  4. Assassin's Creed 3
  5. Just Dance 4
  6. NBA 2K13
  7. Borderlands 2
  8. Call of Duty: Modern Warfare 3
  9. Lego Batman 2
  10. FIFA 13

Konkrete Zahlen wurden nicht genannt. Klar ist nur: FIFA 13 muss mindestens 1,45 Mio. Mal über den Ladentisch gewandert sein - so oft hat sich nämlich das nicht zu den Top 10-Titeln gehörende New Super Mario Bros. 2 seit seinem Launch im August verkauft.

Zum Vergleich: Die Jahres-Top-10 in Deutschland sowie die 20 erfolgreichsten Titel im UK-Markt.

Kommentare

Bedameister schrieb am
Also dass Fifa in der Liste ist überrascht mich jetzt doch. Und Lego Batman 2, nicht schlecht.
Ansonsten ist halt Just Dance einfach nur traurig aber naja heute sind halt Games im Mainstream angekommen.
Ansonsten keine großen Überraschungen
Nuracus schrieb am
TheInfamousBoss hat geschrieben:Die Liste ist durchaus erbärmlich, weil ein großer Teil eben jene Spiele jedes Jahr wieder kauft - nur der Titel ändert sich um eine Ziffer bzw. um einen Zusatz. Viel erbärmlicher gehts doch nicht mehr.
Äh.
Nehmen wir Spiele wie Halo 4 ... wenn ich 1-3 gespielt habe und gut fand, dann will ich doch wissen, wie es weitergeht?
Black Ops 2: Wenn ich Teil 1 bzw. Modern Warfare gespielt habe und gut fand, weiß ich doch, der neue Teil wird mir wahrscheinlich auch gut gefallen - und siehe oben, ich will doch wissen, wie die Story weitergeht?
Madden 13: Wenn ich den 12er und vielleicht den 11er nicht gekauft hab, dann will ich doch vielleicht endlich den 13er haben? Dafür setze ich beim 14er wieder aus? Oder: Ich kann den 12er eintauschen und bekomm günstig den 13er? Oder: Meine Kumpels kaufen sich den 13er, die meisten haben den 12er gar nicht, und deswegen kauf ich den 13er auch, damit ich mit ihnen zocken kann? Oder: Kein Spiel hat mich im Vorjahr so lange gefesselt wie Madden 12, davor das Jahr war es Madden 11, das mich Monate gefesselt und begeistert hat, wie kann ich dann mit Madden 13 was falsch machen?
Erbärmlich ist die Engstirnigkeit, die an den Tag gelegt wird von Menschen, die sich unmöglich vorstellen können, dass andere Menschen anders denken können. Und dass tatsächlich sogar die Mehrheit anders denkt. Und weder die Mehrheit noch die Minderheit der engstirnigen Nicht-Sequel-Käufer hat Recht, sondern einfach nur ne eigene Meinung ...
Noch was: Jeder hat nur ne begrenzte Menge Geld, und die meisten Spieler sind keine Milliardäre, die sich 25-30 Top-Titel pro Jahr kaufen können. Wenns denn nur 4 Spiele pro Jahr sind ... geh ich das Risiko ein, setz ALLES auf eine Karte und kaufe mir NUR unbekannte Titel wie Dishonored?
Oder gehe ich auch nach dem Motto "Da weiß ich, was ich hab"? Oder einen Mittelweg? Dishonored + Fifa + Halo + ?
Leute, wie...
TheInfamousBoss schrieb am
Die Liste ist durchaus erbärmlich, weil ein großer Teil eben jene Spiele jedes Jahr wieder kauft - nur der Titel ändert sich um eine Ziffer bzw. um einen Zusatz. Viel erbärmlicher gehts doch nicht mehr.
Miles_DE schrieb am
Danny1981 hat geschrieben:So eine erbärmliche Spielegeneration, wenn ich mir die Liste anschaue ^^

Was genau ist da jetzt erbärmlich? Die Amis ziehen überwiegend Sportspiele vor, was ist daran schlimm?
Und das Fortsetzungen nunmal offiziell gut ankommen, weiß man dank der Filmindustrie doch schon lange...
frostbeast schrieb am
Danny1981 hat geschrieben:So eine erbärmliche Spielegeneration, wenn ich mir die Liste anschaue ^^
Du sagst es
schrieb am

Facebook

Google+