Allgemein: gamescom: BIU und Koelnmesse werden Vertrag wohl verlängern - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

gamescom: BIU und Koelnmesse werden Vertrag wohl verlängern

Wie der Kölner Stadtanzeiger berichtet, wird die gamescom wahrscheinlich fünf weitere Jahre in Köln bleiben. Dem Vernehmen nach hätten sich der Bundesverband interaktive Unterhaltungssoftware und die Kölnmesse auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit geeinigt - der Vertrag werde wohl am Freitag unterschrieben. Über die Laufzeit sei Stillschweigen vereinbart worden. Die Zeitung geht aber davon aus, dass man sich wie beim ersten Mal auf einen Zeitraum von fünf Jahren verständigt hat. Die gamescom 2014 ist die letzte von der alten Vereinbarung abgedeckte Messe. Mit dem neuen Vertrag bliebe die gamescom mindestens bis 2019 in Köln. 

Eine offizielle Ankündigung dürfte sicherlich erfolgen, wenn die Vertragspapiere unterzeichnet wurden.

Die Veranstaltung war 2002 zusammen von der Leipziger Messe und dem BIU als Games Convention ins Leben gerufen worden. Die Wege der beiden Parteien trennten sich aber nach der 2008er Messe. Der Branchenverband betrieb den Umzug der Veranstaltung nach Köln mit dem Verweis auf das Wachstumspotenzial, eine bessere internationale Anbindung und größere Hotelkapazitäten. Einflussreiche Mitglieder wie Electronic Arts und Ubisoft dürften auch mit Hinblick auf die Nähe zu den eigenen Deutschland-Niederlassungen Lobbyarbeit geleistet haben.

Auch andere Städte hatten sich Hoffnungen gemacht, die Veranstaltung ausrichten zu können, darunter laut Anzeiger Hamburg, Nürnberg, Frankfurt, München und Düsseldorf.

Kommentare

WayneofGames schrieb am
Letztes Jahr war wirklich nicht normal.
Das war mein erstes Mal GC und davor hab ich mir Videos von der GC2012 angeguckt und war überrascht, dass es doch ganz erträglich ist.
Aber was mich dann erwartet hat war echt abnormal.
Das beste war ja sowieso dass sie am Haupteingang Doppeltüren hatten aber immer nur eine hälfte davon aufgemacht hatten.
Und da es ja anscheinend Leute gibt für die es nichts anderes als Spiele gib quetschen sich 20 Leute durch eine Tür.
Mir war das einfach viel zu viel.
Lebensmittelspekulant schrieb am
Krayt hat geschrieben:Dann könnte man sich ja endlich mal überlegen mehr Hallen freizugeben, damit man nicht mehr in einer riesigen Schlange durch die Hallen schleichen muss, die total überfüllt sind. Oder damit nicht mehr 10 Minuten nach Einlass die Hallen aufgrund des Ansturms zugemacht werden müssen, weil es zu viele Besucher gibt. So wie die gamescom momentan organisiert ist, kann man das keinem Besucher zumuten.
Das wird aber wohl eher nicht passieren. Dazu müsste die BIU mehr Hallen mieten und das ist ihr einfach zu teuer. Eine ähnliche Problematik hat es seinerzeit schon auf der E3 in Los Angeles gegeben. Da haben die Spieleaussteller auch nicht eine größere Messefläche anmieten wollen, sondern haben einfach kurzerhand die normalen Messebesucher ausgeschlossen und eine Fachbesuchermesse draus gemacht. Ich befürchte, daß so etwas mit der Gamescom auch irgendwann passieren könnte.
Bleibt zu hoffen, daß der Ansturm letztes Jahr wirklich nur den Nextgen-Konsolen anzulasten ist, und das sich der Besucherandrang dieses Jahr wieder deutlich entspannen wird.
Krayt schrieb am
Dann könnte man sich ja endlich mal überlegen mehr Hallen freizugeben, damit man nicht mehr in einer riesigen Schlange durch die Hallen schleichen muss, die total überfüllt sind. Oder damit nicht mehr 10 Minuten nach Einlass die Hallen aufgrund des Ansturms zugemacht werden müssen, weil es zu viele Besucher gibt. So wie die gamescom momentan organisiert ist, kann man das keinem Besucher zumuten.
Hafas schrieb am
Offtopic:
4P|BOT2 postet die Nachrichten ohne Titel und ohne funktionierenden Link zur News.
schrieb am

Facebook

Google+