Allgemein: Videospielmagazin Joystiq wird eingestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Gerücht: Joystiq wahrscheinlich vor dem Aus

Aktualisierung vom 31. Januar 2015, 11:13 Uhr:

Die Gerüchte haben sich bestätigt: Das Online-Spiele-Magazin Joystiq.com wird eingestellt. Bereits in der kommenden Woche (am Dienstag) sollen die Lichter ausgehen. Das Ende betrifft nicht nur Joystiq.com, sondern auch diverse Seiten, die zum Netzwerk gehörten, wie z.B. Massively oder WoW-Insider. Auch Penny-Arcade reagierte auf die Schließung des mehr als zehn Jahre alten Magazins.



Grund für die Schließung: Besitzer AOL möchte verschiedene Verlustgeschäfte loswerden, darunter Joystiq. Die Mitarbeiter müssen sich nun nach neuen Jobs umsehen, bewiesen aber Galgenhumor, da sie selbst ein Gerücht über die Schließung des eigenen Magazins in die Welt setzten und kommentieren (siehe unten).

Ursprüngliche Meldung vom 28. Januar 2015, 07:19 Uhr:

Einem unbestätigten Gerücht zufolge steht Joystiq vor dem Aus: Re/code führt "mehrere Quellen" an, die das Einstellen des Videospielmagazins für wahrscheinlich halten. Besitzer AOL wolle in den kommenden Wochen verschiedene Verlustgeschäfte loswerden, darunter Joystiq.

Joystiq selbst kann sich offenbar nicht offiziell zu dem Gerücht äußern, beweist allerdings Galgenhumor. In einem eigenen Beitrag teilte das Magazin mit: "'Wir kommentieren keine Gerüchte und Spekulationen', teilte uns ein Angestellter mit, der darum bat, anonym zu bleiben, während er seine lukrative PR-Karriere vorbereitet."

Etwas ernster fährt der Artikel fort: "Quellen teilten Joystiq mit, dass die Angestellten von der Einstellung wissen, aber noch nicht offiziell von ihrem Arbeitgeber informiert wurden. Aus Angst vor einer sofortigen Schließung können sie daher nichts bestätigen."

Joystiq wurde vor etwas mehr als zehn Jahren ins Leben gerufen. Zuletzt hatte das Magazin auf sich aufmerksam gemacht, als es sich dazu entschloss, auf das Benoten von Spielen zu verzichten.

Quelle: Re/code, Joystiq

Kommentare

LePie schrieb am
Und das, obwohl es die letzten Monate hinsichtlich der Seitenaufruferzahlen wieder bergauf ging:
http://www.alexa.com/siteinfo/joystiq.com
Wäre schade drum, insbesondere, weil es damit ausgerechnet eine Gamingseite träfe, die sich gegen Reviewscores ausspricht (und ich schon wissen wollte, auf welche Resonanz dieses Experiment langfristig bei der Leserschaft stieße).
schrieb am

Facebook

Google+