Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

PlayStation 4 und Xbox One: Nächste Konsolenversionen mit Unterstützung für Videodarstellung in 4K?

Videoanbieter Netflix geht davon aus, dass die nächsten Versionen der PlayStation 4 und Xbox One Videos in einer Auflösung von 4K darstellen können.

Schon während der Technologie-Messe CES vor etwa drei Wochen gab The Huffington Post Auszüge einer Pressekonferenz mit Netflix-Vertreter Neil Hunt wieder. Der Chief Product Officer teilte damals mit, Sony hätte eine überarbeitete Version der PS4 "versprochen", die Videos in 4K darstellen kann.

Forbes fragte daraufhin bei Netflix nach weiteren Informationen bezüglich des erwähnten Versprechens. Der Streaminganbieter verwies jedoch darauf, nicht für Sony sprechen zu können. Netflix gehe lediglich davon aus, dass sowohl Sony als auch Microsoft neuen Konsolenversionen im Rahmen ihrer zweijährigen Hardware-Erneuerung die Wiedergabe von 4K-Videos ermöglichen.

Beide Hersteller bestätigten auf Nachfrage von Forbes keine entsprechenden Pläne. Sony gab immerhin bekannt, dass man Unterstützung einer 4K-Auflösung für Bilder und Filminhalte in Betracht zieht. Laut einer früheren Aussage des Präsidenten der Sony Worldwide Studios, Shuhei Yoshida, hätte die PlayStation 4 allerdings schon zum Start Videos und Bilder in 4K darstellen sollen.

Forbes überlegt, welche Änderungen die Konsolen erfahren müssten, um die hohe Auflösung zu bieten. Nötig wäre vor allem ein Chip, der das von Netflix und Amazon genutzte Streamingformat entschlüsseln könne. Neue Anschlüsse sollten zudem HDMI 2.0 unterstützen. Aktuell nutzen sowohl PS4 als auch Xbox One lediglich den 1.4-Standard, der 4K-Videos nur mit 30 statt 60 Bildern pro Sekunde übertragen kann.

Um Besitzer der aktuellen Konsolen nicht zu verärgern, könnten die Hersteller laut Forbes zudem eine externe Hardware-Lösung in Betracht ziehen. Damit sei es allerdings schwer, die Beschränkungen der aktuellen HDMI-Anschlüsse zu umgehen. Eine Umtauschaktion derzeitiger Konsolen gegen neue Versionen kann sich Forbes aufgrund der vielen in Umlauf befindlichen Geräte nicht vorstellen.

Das Magazin verweist schließlich darauf, dass die spekulierten neuen Ausgaben der Konsolen die 4K-Auflösung mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht für Spiele anbieten werden.

Quelle: The Huffington Post, Forbes (via IGN)

Kommentare

hydro skunk 420 schrieb am
WiNgZzz hat geschrieben:
hydro-skunk_420 hat geschrieben:Hatte vorher nen Samsung Full HD, da sahen die One-Spiele schon sehr gut aus, aber auf dem jetzigen ist es wirklich sichtbar nochmal 'n Unterschied. Er skaliert zwar nicht komplett fehlerfrei, aber eine Verbesserung ist es in jedem Fall. Insbesondere bei Tomb Raider: DE ist es mir aufgefallen.
Habe den UHD Fernseher allerdings keineswegs primär wegen UHD gekauft, es waren andere Dinge, die mich von diesem Modell überzeugt haben. Dass er UHD fähig ist, war/ist nur ein netter Beigeschmack, der sich wohl erst in ein paar Jahren wirklich auszahlen wird.
Ganz sicher das es daran liegt, das der TV auf UHD skaliert? Und nicht daran (wenn ich davon ausgehen kann) das der neue TV einfach deutlich neuer ist als der alte!? Sprich: Dein alter TV war sagen wir mal 5 Jahre alt, jetzt hast du einen neuen TV, VÖ wohl dann 2014! Auch das Bild eines FullHD-TVs aus letztem Jahr sollte schon einen deutlichen Sprung gemacht haben, zu deinem TV aus 2010! Wenn dem denn so sein sollte!
Diese Erfahrung habe ich nämlich letztes Jahr machen dürfen, mein erster (und damals für meine Verhältnisse ziemlich teurer FullHD-Fernseher, gekauft 2008 (Sony KDL 46 X 3500) für 2500?) hatte nach 6 Jahren ausgiebigem Gebrauch das eine oder andere Mätzchen entwickelt (Pixelfehler/Doppelbilder u.Ä.) und gehörte langsam ausgetauscht. Im November haben wir uns dann einen neuen TV gekauft... größer, schicker, leichter, smart (für mich eher sekundär interessant), deutlich geringerer Stromverbrauch... dazu noch erheblich günstiger (1000?) und obendrauf (trotz weiterhin FullHD) ein wirklich offensichtlich besseres Bild!
Ganz sicher natürlich nicht, es könnte in der Tat auch an dem von dir beschriebenen Faktor liegen.
Kenne mich auf diesem Gebiet auch zu wenig aus, um eine wirklich fundierte Analyse abzuliefern. Das überlasse ich dann...
Seth666 schrieb am
Hier geht es gewiss nur um HDMI 2.0 und besonders HDCP2.2. Denn die Filmindustrie besteht aus HDCP2.2 bei 4K. Die "alten" Versionen der PS4/XO können nur 4K-Inhalte darstellen, deren Inhalt kein HDCP2.2 verlangt.
Das einen überarbeitete Version der PS4/XO mit HDMI2.0 und HDCP2.2 kommt klingt nicht abwägig. Die Änderung an dem Hardware-Design geht 0.
WiNgZzz schrieb am
hydro-skunk_420 hat geschrieben:Hatte vorher nen Samsung Full HD, da sahen die One-Spiele schon sehr gut aus, aber auf dem jetzigen ist es wirklich sichtbar nochmal 'n Unterschied. Er skaliert zwar nicht komplett fehlerfrei, aber eine Verbesserung ist es in jedem Fall. Insbesondere bei Tomb Raider: DE ist es mir aufgefallen.
Habe den UHD Fernseher allerdings keineswegs primär wegen UHD gekauft, es waren andere Dinge, die mich von diesem Modell überzeugt haben. Dass er UHD fähig ist, war/ist nur ein netter Beigeschmack, der sich wohl erst in ein paar Jahren wirklich auszahlen wird.
Ganz sicher das es daran liegt, das der TV auf UHD skaliert? Und nicht daran (wenn ich davon ausgehen kann) das der neue TV einfach deutlich neuer ist als der alte!? Sprich: Dein alter TV war sagen wir mal 5 Jahre alt, jetzt hast du einen neuen TV, VÖ wohl dann 2014! Auch das Bild eines FullHD-TVs aus letztem Jahr sollte schon einen deutlichen Sprung gemacht haben, zu deinem TV aus 2010! Wenn dem denn so sein sollte!
Diese Erfahrung habe ich nämlich letztes Jahr machen dürfen, mein erster (und damals für meine Verhältnisse ziemlich teurer FullHD-Fernseher, gekauft 2008 (Sony KDL 46 X 3500) für 2500?) hatte nach 6 Jahren ausgiebigem Gebrauch das eine oder andere Mätzchen entwickelt (Pixelfehler/Doppelbilder u.Ä.) und gehörte langsam ausgetauscht. Im November haben wir uns dann einen neuen TV gekauft... größer, schicker, leichter, smart (für mich eher sekundär interessant), deutlich geringerer Stromverbrauch... dazu noch erheblich günstiger (1000?) und obendrauf (trotz weiterhin FullHD) ein wirklich offensichtlich besseres Bild!
JCD_Bionicman schrieb am
traceon hat geschrieben:[...]4K ist für mich gegenwärtig höchstens beim Computermonitor interessant.
Dito. Wobei ich auch da noch abwarten werde, was sich als zukünftiger Standard etabliert. Apple z.B. setzt beim neuen iMac ja auf satte 5k, also 4*1440p (statt 4*1080p bei 4k).
traceon schrieb am
Xris hat geschrieben:
Naja, worauf ich hinaus will: Wenn ich mich so umschaue, ist HD noch nicht einmal in den deutschen Wohnzimmern angekommen.
Laut Umfragen hat knapp ein sechstel der Deutschen einen HDTV. Das klingt nicht nach vielen, andererseits sind es immerhin knapp 15 Millionen. Und früher oder später gibt die alte Röhre den Löffel ab. Neue werden nicht mehr produziert. Gutes Argument übrigens. 4k TVs sind idR Smart TV's. Und wozu zusätzlich die Konsole einschalten und Strom verschwenden?
Bei mir steht auch ein HD-Ready-Gerät im Wohnzimmer, ein Pioneer-Plasma, der auch nach acht Jahren wohl noch weit davon entfernt ist, den Löffel abzugeben. Geplante Obsoleszenz via Auflösung zieht bei mir nicht, dazu bin ich mit der 720p Auflösung auf dem 42" Schirm zu zufrieden. Eingebrannt ist übrigens auch nichts. 4K ist für mich gegenwärtig höchstens beim Computermonitor interessant.
schrieb am

Facebook

Google+