Allgemein: E-Sport-Markt soll im Jahr 2016 um 463 Mio. Dollar wachsen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

E-Sport-Markt soll im Jahr 2016 um 463 Mio. Dollar wachsen

Allgemein (Sonstiges) von 4Players
Allgemein (Sonstiges) von 4Players - Bildquelle: 4Players
Das Martforschungsunternehmen Newzoo (via PCGamer.com) sagt dem E-Sport-Bereich im Jahr 2016 ein sattes Einnahmen-Wachstum voraus: Um ganze 43% soll sich der Markt vergrößern, von 325 Millionen Dollar im letzten Jahr auf 463 Millionen. Im Jahr 2019 soll die Milliarden-Marke durchbrochen werden. Nordamerika bleibe der einnahmenstärkste Markt, mit geschätzten 175 Millionen Dollar durch "Merchandise, Event-Tickets, Sponsoren-Verträge, Online-Werbung und Medienrechte". Bei der Zahl der E-Sport-Fans führt dagegen Asien; vor allem durch die regelrecht explosionsartig steigende Beliebtheit in Südostasien. Weltweit soll die Zahl der "Enthusiasten" auf 131 Millionen steigen, dazu kämen vermutlich weitere 125 Millionen Gelegenheitszuschauer, die nur bei großen Events einschalten. Trotz positiver Aussichten habe sich das Wachstum allerdings verlangsamt: Im Jahr 2015 sei der Markt noch um mehr als 67% gewachsen. Hier einige Grafiken zum Thema von Newzoo.com (zum vergrößern anklicken):

Screenshot - Allgemein (PlayStation2)

Screenshot - Allgemein (PlayStation2)

Screenshot - Allgemein (PlayStation2)

"2016 wird entscheidend für E-Sport. Der ursprüngliche Hype wird sich beruhigen und der Weg in die Zukunft im Bereich einiger Schlüsselfaktoren wie Regulationen, Content-Rechte und Engagement der traditionellen Medien wird klarer werden", erläutert Newzoo CEO Peter Warman, der trotz der Wachstumsprognose auch zur Vorsicht mahnt: "Der Kollaps der MLG ist eine Erinnerung daran, dass der Markt noch einen langen Weg vor sich hat, bis er erwachsen wird; und wir müssen die sich bietenden Möglichketen realistisch einschätzen."

Der typische E-Sport-Zuschauer tendiere zu einem Vollzeitjob mit relativ hohem Einkommen und stelle damit eine attraktive Zielgruppe, welche sich nicht vor Ausgaben im Bereich digitaler Medien, Hardware und mobilen Inhalten scheue. PCGamer resümiert, dass der Markt momentan noch von Valve, Riot oder Blizzard dominiert werde, Activisions Acquisition der getrauchelten Liga MLG deute aber darauf hin, dass auch dieses Unternehmen es ernst meine. In Zukunft würden deutlich mehr Firmen ein Stück vom Kuchen abhaben wollen.


Quelle: Newzoo.com (via PCGamer.com)

Kommentare

No Way schrieb am
Spannend, dass dies ein so grosses Geschäft ist. Mit der kommenden generation wird es ja auch immer weniger belächelt und ernst als Sport genommen, nicht wie damals als ESPN angefangen hat E-Sports aszustrahlen...
Btw in der Überschrift ist ein Fehler: Nicht Um 463 Mio sondern auf 463 Millionen oder um 43% muss es heissen.
schrieb am

Facebook

Google+