Allgemein: Spielerlektüre: Buchtipp des Tages - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Buchtipp: Literatur, Film & das Computerspiel

Können Spiele eine Story erzählen? Kann ein PC- oder Videospiel an die erzählerischen Qualitäten eines Romans rankommen? Und welche Stilmittel nutzt ein Spiel zum Film? Im LIT Verlag ist ein Buch namens "Literatur, Film und das Computerspiel" erschienen, das u.a. diesen Fragen nachgeht.

Dabei geht es auch um die generellen Unterschiede der untersuchten Medien, die Strukturen der verschiedenen Genres sowie die verschiedenen Methoden einer Filmumsetzung. Die Beispielanalysen beziehen sich zwar auf alte Adventure-Perlen wie "Indiana Jones and the Last Crusade", aber die Ergebnisse lassen sich auch auf heutige Lizenzversoftungen anwenden.

Das Buch bietet zudem einen guten Überblick über die aktuelle Forschungslage in dieser Thematik, denn es gibt Strömungen, die dem Spiel als Träger aussagekräftiger Geschichten jeden Wert absprechen. Der Autor dieses Buches kann an einigen Stellen das Gegenteil beweisen und sieht das Spiel erst am Anfang seiner erzählerischen Karriere.

Hier die Inhaltsangabe des Klappentextes:

"Computerspiele sind ohne Frage erfolgreich. Und auch in akademischen Kreisen hat sich die Überzeugung durchgesetzt, dass Wirkungsforschung allein dem Phänomen nicht gerecht wird. Computerspiele werden inzwischen als neue Medien untersucht, die in einer Reihe mit etablierten Medien wie Film und Literatur stehen. Im vorliegenden Band wird daher das Computerspiel als neuer Träger narrativer Stoffe anerkannt. Nach dem Vorbild von Literaturverfilmungen werden Spiele untersucht, die auf Romanen oder Filmen basieren. Darüber wird das Medienspezifische des Computerspiels identifiziert."



Autor Bernd Hartmann ist bei der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) im Bereich Medienentwicklung tätig und hat das Buch im Rahmen seiner Abschlussarbeit verfasst. Es ist für 14,90 Euro erhältlich.


Kommentare

insaneRyu schrieb am
juhuu, neuer Lesestoff ^^
bin mal gespannt, was das Buch so erzählt.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Können Spiele eine Story erzählen? Kann ein PC- oder Videospiel an die erzählerischen Qualitäten eines Romans rankommen? Und welche Stilmittel nutzt ein Spiel zum Film? Im <A href="http://www.lit-verlag.de/" target=_blank>LIT Verlag</A> ist ein Buch namens "Literatur, Film und das Computerspiel" erschienen, das u.a. diesen Fragen nachgeht. <BR><BR>Dabei geht es auch um die generellen Unterschiede der untersuchten Medien, die Strukturen der verschiedenen Genres sowie die verschiedenen Methoden einer Filmumsetzung. Die Beispielanalysen beziehen sich zwar auf alte Adventure-Perlen wie "Indiana Jones and the Last Crusade", aber die Ergebnisse lassen sich auch auf heutige Lizenzversoftungen anwenden. <BR><BR>Das Buch bietet zudem einen guten Überblick über die aktuelle Forschungslage in dieser Thematik, denn es gibt Strömungen, die dem Spiel als Träger aussagekräftiger Geschichten jeden Wert absprechen. Der Autor dieses Buches kann an einigen Stellen das Gegenteil beweisen und sieht das Spiel erst am Anfang seiner erzählerischen Karriere.<BR><BR>Hier die Inhaltsangabe des Klappentextes: <BR><BR><EM>"Computerspiele sind ohne Frage erfolgreich. Und auch in akademischen Kreisen hat sich die Überzeugung durchgesetzt, dass Wirkungsforschung allein dem Phänomen nicht gerecht wird. Computerspiele werden inzwischen als neue Medien untersucht, die in einer Reihe mit etablierten Medien wie Film und Literatur stehen. Im vorliegenden Band wird daher das Computerspiel als neuer Träger narrativer Stoffe anerkannt. Nach dem Vorbild von Literaturverfilmungen werden Spiele untersucht, die auf Romanen oder Filmen basieren. Darüber wird das Medienspezifische des Computerspiels identifiziert."</EM><BR><BR><IMG src="
schrieb am

Facebook

Google+