Sonstiges
Entwickler: Diverse
Publisher: 4Players
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Gothic: Rechtegeplänkel

Den ersten Aussagen nach der Trennung zwischen Piranha Bytes und JoWooD zufolge lagen sämtliche Rechte für Gothic 2, 3 und 4 beim Publisher, die Entwickler hingegen sagten, dass sie weiterhin im Besitz der allgemeinen Rechte an der Marke seien. Vor ein paar Tagen hatte sich sich Albert Seidl, Vorstand der JoWooD Productions Software AG, allerdings in einem Interview folgendermaßen geäußert:

"Wir machen Gothic 4, weil wir ausschliesslich und exklusiv dazu berechtigt sind. Dies beinhaltet auch sämtliche Derivate auf die Gothic-Serie und etwaige weitere Nachfolger."

Heute hat sich hingegen der in Essen ansässige Entwickler zu Wort gemeldet und lässt verlauten:

"Über einzelne Nutzungsrechte an den bereits veröffentlichten und künftig aus dieser Reihe noch erscheinenden Spielen sowie der Marken GOTHIC gibt es umfangreiche und vertrauliche vertragliche Vereinbarungen mit der JoWooD Productions Software AG.

Darstellungen, nach denen alle Rechte an künftigen Spielen der Gothic-Serie ausschließlich und exklusiv bei einem Unternehmen lägen, entsprechen in keinem Fall den Tatsachen."


Es dürfte nicht überraschen, falls beide Parteien demnächst nur noch über ihre Anwälte kommunizieren, so dies nicht bereits der Fall sein sollte. Die Situation erinnert etwas an das Stargate SG-1-Spiel. Die Österreicher hatten seinerzeit die Einstellung der Produktion des von Perception entwickelten Titels bekannt gegeben und Anspruch auf die Rechte erhoben. Die Australier allerdings zögerten nicht lange, gaben an, selbst die Inhaber der Rechte an der Versoftung zu sein, und strebten ihrerseits eine Klage gegen den Publisher an. 




 

 


 

 

 


Quelle: Pressemitteilung Piranha Bytes

Kommentare

Nanatzaya schrieb am
A never ending story.
Elende Bürokraten... Sollen sie die Rechte an Gothic meinetwegen an Bioware und Activision verkaufen. Vll kommt da mal was ordentliches raus^^
n8mahr schrieb am
VaanFaneel hat geschrieben:Eigentlich kann es mir ja egal sein, da ich Gothic nie besonders gut fand bzw. Elder Scroll besser fand.
geschmackssache ;)
morrowind ist für mich eins der besten spiele der letzten jahre. oblivion habe ich nach nur 4std in die ecke gelegt da es mich genervt hat. da habe ich gothic3 länger gespielt.. :oops:
aber zum thema : ist das nun arm, lächerlich oder einfach nur schade dass die beiden sich um die rechte kloppen? kostet doch nur zeit und resourcen, die beide seiten nicht haben dürften..
ich hoffe nur, dass die WIRKLICH kreativen köpfe die hinter gothic stecken bald einen neuen arbeitgeber bekommen.
VaanFaneel schrieb am
Eigentlich kann es mir ja egal sein, da ich Gothic nie besonders gut fand bzw. Elder Scroll besser fand.
Aber sich um einen Namen zu streiten, is echt zu dämlich! Einfach einen neuen Namen einfallen lassen, das Game entwickeln, ordentlich Werbung machen, sich einen Publisher suchen (is ja net so, als würdes nur ein oder zwei geben...) und dann verkauft sich das Game gut, wenn es denn gut ist.
Wobei das mit dem Publisher suchen sollten sie mal vorher machen, sonst nagen die bald am Hungertuch ;)
Arkune schrieb am
Die streiten sich um einen Namen... dazu kommt die streiten sich um den Namen einer Spieleserie die nur vom Ruf des ersten Teils lebt.
JoWood und Piranha Bytes geht doch bitte beide unter. Damit wäre mir sehr geholfen.
schrieb am

Facebook

Google+