Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Capcom

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Capcom stärkt digitalen Vertrieb

Capcom (Unternehmen) von Capcom
Capcom (Unternehmen) von Capcom - Bildquelle: Capcom
Im Gespräch mit Gamasutra geht Capcoms Senior Vice President Christian Svensson davon aus, dass in Zukunft das Geschäft mit digitalen Verkäufen weiter wachsen wird. Im Jahr 2017 soll der japanische Publisher und Entwickler bereits 50 Prozent seiner Einnahmen aus dem Netz erwirtschaften, wenn man Svenssons Prognosen glaubt.

"Und schon vorher wird jedes Spiel bei der Veröffentlichung parallel im Laden und über digitale Downloads angeboten"
, ist sich der VP sicher. "Auf einigen Plattformen ist das ja jetzt schon der Fall, so z.B. auf der Vita. In Europa ist auch die PS3 auf diesem Weg - ich wünschte, das wäre in den USA genauso gut. Ich denke, da führt kein Weg dran vorbei. Niemand kämpft wirklich dagegen an. Die Frage ist nur, wann es passiert."

Der klassische Handel wird seiner Meinung nach auch der Zukunft noch eine Rolle spielen, doch wird sich wohl das Verhalten des Kunden ändern. Er geht davon aus, dass im Geschäft die spontanen Käufe zunehmen werden, während sich geplante Anschaffungen schon aus Bequemlichkeit vornehmlich auf die Download-Plattformen verlagern.

Kommentare

Nightfire123456 schrieb am
Ich kann dem nicht zustimmen. Bei mir ist es genau andersrum: Spontane Käufe habe ich größtenteils digital über Steam, wenn es mal wieder einen Deal gibt oder ich ein Spiel sehe was ich bis jetzt noch nicht auf dem Schirm hatte ich aber gerade sehr interessant finde. Dann klicke ich auf kaufen und lade es mir gleich runter. Aber wenn ich bewusst plane ein Spiel zu kaufen sind das meistens nur die richtigen Perlen und von denen hätte ich dann schon gerne die Verpackung im Regal. Bequem kaufen kann ich es ja auch online über Amazon. Bei den Digitalen Plattformen sehe ich eher den forteil der großen Spiele bibliotek und das ich es sofort auf die Platte ziehen kann. Wenn aber gerade Steam Deals sind und die Server überlastet sind ist es meist schneller zum nächsten Laden zu fahren und es sich im einzelhandel zu holen
[Shadow_Man] schrieb am
Ich hoffe es wird auch noch in 20 Jahren eine verpackte Version geben. Ich kann mit dem ganzen Downloadgedönse überhaupt nichts anfangen.
Paranidis68 schrieb am
Aber nicht, wenn die digitalen Preise Utopisch angesetzt sind.
Bei Steam für 8 Euro, was im Laden 30 kostet. Mehr gibts von mir Digital jedenfalls nicht.
schrieb am

Facebook

Google+