Unternehmen
Entwickler: -
Publisher: -

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

THQ: Weniger Einnahmen

THQ (Unternehmen) von
THQ (Unternehmen) von

Im abgelaufenen Geschäftsquartal konnte THQ einen Umsatz von 149,4 Mio. Dollar verbuchen und musste dabei einen Verlust von 30,1 Mio. Dollar hinnehmen. Damit schnitt man schlechter ab als vor einem Jahr, als bei Einnahmen in Höhe von 243,5 Mio. Dollar immerhin ein kleiner Gewinn von 6,9 Mio. Dollar heraussprang.

Ein Grund für den Rückgang war der Absatz von UFC Undisputed 2010 . Der Kampfsporttitel wurde immerhin über 2,7 Mio. Mal ausgeliefert und erwies sich als stärkster Umsatzmotor, verkaufte sich aber schlechter als der Vorgänger. Im Vorjahr hatte der Publisher außerdem Red Faction: Guerrilla veröffentlicht; im abgelaufenen Quartal gab es hingegen keinen vergleichbaren Titel.

Für das gesamte Geschäftsjahr rechnet THQ mit einem Umsatz im Bereich von 845 bis 865 Mio. Dollar.

Auf die einzelnen Plattformen aufgeschlüsselt ergab sich bei den Plattformen das folgende Bild:

System: Umsatzanteil (Vorjahreswert)

  • Xbox 360: 29,8% (40%)
  • Wii: 12,8% (5,5%)
  • PS3: 31,8% (32,1%)
  • PS2: 3,1% (2,8%)
  • NDS: 13,2% (8,2%)
  • PSP: 2,9% (2,1%)
  • Mobile: 1,1% (1,7%)
  • PC: 5,3% (7,6%)

Quelle: THQ

Kommentare

bittesaubermachen schrieb am
Smer-Gol hat geschrieben:PC-Spielern ist THQ durchaus ein Begriff. Die haben gute Spiele im Portfolio.
Z.B. Company of Heroes, Dawn of War, Stalker, Titan Quest, Supreme Commander, Metro 2033 usw. Homeworld ist zwar nicht direkt von ihnen, aber da Relict nach Sierra nun für THQ arbeitet, könnte man es auch dazuzählen. Durchaus Qualitätsspiele dabei. Zählt zu meinen Lieblingspuplishern.
Und Space Marine im Warhammer 40k Universum kommt bald. Ich glaub Homefront wird auch von THQ vertrieben.
Das mögen alles gute Spiele sein, aber es geht auch nur darum, dass es dieses Jahr schlechter geworden ist. Die meisten von dir genannten Titeln sind aus den Vorjahren. Bei Supreme Commander ist auch nur der erste Teil von THQ, der zweite wurde von Square-Enix/ Koch Media gepublished. Keine Ahnung, warum man eine so gute Serie abgibt (auch wenn der zweite Teil ja hinter den Erwartungen zurückblieb, was die eigene Klasse angeht).
Und Homeworld? Da muss ich lange kramen. War damals eines meiner Lieblingsspiele, doch seit 5-6 Jahren hab ich davon nicht mehr viel gehört. Es gab zwar mal News vor 2 Jahren, dass da was Neues in der Mache ist! Aber das halte ich für unrealistisch und da scheint auch nichts mehr zu folgen. Da wartet man genauso vergebens, wie bei Dungeon Keeper 3, Baldurs Gate 3 & Co., die nur Spekulationen waren! ;)
Ghettoglamour schrieb am
was ist mit Darksiders? ist doch auch von THQ und hat sich sicherlich über 1 mio Mal verkauft. Ich denke, dies hat Potenzial, eine mächtige Franchise zu werden!
DenniRauch schrieb am
Smer-Gol hat geschrieben:PC-Spielern ist THQ durchaus ein Begriff. Die haben gute Spiele im Portfolio.
Z.B. Company of Heroes, Dawn of War, Stalker, Titan Quest, Supreme Commander, Metro 2033 usw. Homeworld ist zwar nicht direkt von ihnen, aber da Relict nach Sierra nun für THQ arbeitet, könnte man es auch dazuzählen. Durchaus Qualitätsspiele dabei. Zählt zu meinen Lieblingspuplishern.
Und Space Marine im Warhammer 40k Universum kommt bald. Ich glaub Homefront wird auch von THQ vertrieben.
Das unterschreib ich einfach mal so ohne zu meckern.
Smer-Gol schrieb am
PC-Spielern ist THQ durchaus ein Begriff. Die haben gute Spiele im Portfolio.
Z.B. Company of Heroes, Dawn of War, Stalker, Titan Quest, Supreme Commander, Metro 2033 usw. Homeworld ist zwar nicht direkt von ihnen, aber da Relict nach Sierra nun für THQ arbeitet, könnte man es auch dazuzählen. Durchaus Qualitätsspiele dabei. Zählt zu meinen Lieblingspuplishern.
Und Space Marine im Warhammer 40k Universum kommt bald. Ich glaub Homefront wird auch von THQ vertrieben.
bittesaubermachen schrieb am
Eben, es fehlen die ganz großen Granaten. THQ verlässt sich zu sehr auf die kleinen Serien. UFC ist sicherlich keine Serie, die jedes Jahr die gleichen Käufer findet, wie z.B. FIFA, Pro Evo. und Co. Da wundert es doch kaum, dass der Umsatz einbricht.
Abgesehen davon ist der Anteil im Absatz stark von der X360 abhängig. Auf der Wii könnte man mit richtigen Hits bei der Flaute an Spielen gut seinen Marktanteil ausbauen. Der Nintendo DS ist auch genauso wie der mobile Bereich ein sehr wichtiger Markt derzeit. Gerade auf dem Iphone oder Android-Phones lassen sich für wenig Produktionskosten Titel schnell und unkompliziert verkaufen. Das hat EA und einige andere auch schon gemerkt!
schrieb am

Facebook

Google+