Ubisoft: Clancy-MMOG geplant - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft: Clancy-MMOG geplant

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Gestern hatte Ubisoft verkündet, dass man die kompletten Rechte für die Marke Tom Clancy erworben hat und den Namen des bekannten Autors nun für Spiele, Bücher, Filme oder andere  Medienformen verwenden darf, ohne dafür nochmals Lizenzkosten oder eine Gewinnbeteiligung entrichten zu müssen. Andeutungen des Publishers zufolge könnte die erste Rate etwa 20 Mio. Euro betragen, zwei weitere Zahlungen werden in den nächsten beiden Jahren fällig.

Der Branchenanalyst Michael Pachter geht davon aus, dass auch die beiden kommenden Raten einen Umfang von jeweils 20 Mio Euro haben werden - demnach würde Ubisoft insgesamt etwa 60 Mio. Euro für die Rechte löhnen. Der Publisher dürfte sich dabei die derzeitige Stärke des Euros gegenüber dem Dollar zu Nutze gemacht haben.

Die Kaufsumme, so Pachter, sei insgesamt angemessen, schließlich entfallen so die geschätzen ein bis zwei Prozent Gewinntbeteiligung Clancys an den Einnahmen. Ubisoft könnte außerdem selbst nun zusätzliche Einnahmen verbuchen, indem man wiederum die Filmrechte für einzelne Marken an andere Firmen vergibt.

Ubisoft-Chef Yves Guillemot ließ in einer anschließenden Telefonkonferenz durchblicken, dass man derzeit mit der Produktion eines MMO-Spiels liebäugelt, dessen Titel mit den Namen des Schriftstellers geschmückt werden wird. Der Erwerb der Rechte hätte dies nun ermöglicht - die für ein MMOG erforderlichen Investitionen seien so hoch, dass man die Einnahmen maximieren müsse. Laufende Lizenzkosten oder Gewinnbeteiligungen würden da nur hinderlich sein.

Das Unternehmen habe bereits die Technologie, um ein derartiges Projekt zu verwirklichen, auch konzeptuell sei da einiges vorstellbar, schließlich hätten viele Clancy-Titel wie Ghost Recon oder Rainbow Six bereits einen Mehrspielermodus; Ubisoft wolle aber erstmal ein ausreichend großes Team für die Produktion aufbauen. Guillemot geht davon aus, dass das Unterfangen den Publisher etwa 40 bis 50 Mio. Dollar kosten dürfte.

Kommentare

Spunior schrieb am
Mit 18Mio entwickelt man heut kein MMO bzw. Spiele.

Mit weniger als 18 Mio. kann man durchaus eine Menge Sachen entwickeln, siehe auch Gears of War (ca. 10 Mio.) und andere Titel. Mit 18 Mio. kann man auch ein MMOG entwickeln, wenn man sich die richtige Nische aussucht. Bestimmt keinen WoW-Konkurrenten, aber ein Spiel, dessen Geschäftsmodell vielleicht auch mit 20,000, 50,000 oder 100,000 Nutzern funktioniert. Siehe EVE.
Ic0r schrieb am
cHA0s | 184 hat geschrieben:40 bis 50 mio dollar? ist das nicht ein bissl viel?
crysis war bisher das teuerste spiel das je entwickelt wurde und das hat meiner meinug nach nur 18 gekostet.

Die Zeiten von solch kleinen Summen sind schon vorbei. Mit 18Mio entwickelt man heut kein MMO bzw. Spiele.
Hier mal ein kleiner Ausschnitt zu Tabula Rasa, wo der Erfolg ausblieb.
Insgesamt soll die Produktion bis heute satte 71,5 Millionen Euro gekostet haben, schätzt Lee Jae-ho. Es erfordert schon einen Erfolg im Stile eines 'World of Warcraft' um diese Ausgaben wieder zu egalisieren. Dass es bei 'Tabula Rasa' nicht dazu gekommen ist, wissen wir. Wie der NCSoft-CFO sagt, erzielte das MMORPG im vergangenen Jahr einen Umsatz von knapp 3,6 Millionen Euro. Hochgerechnet sollen dieses Jahr 10,6 Millionen Euro umgesetzt werden. Es erfordert wenig mathematisches Geschick, um herauszufinden, dass es sehr lange dauern würde, bis die satten Ausgaben gedeckt wären. Zumal die Kosten durch Bugfixing und Support weiter steigen.
Wo][rm schrieb am
Hätte nicht gedacht das Ubisoft bereit ist soviel Geld einfach das Klo runterzuspülen ^^
Pennywise schrieb am
Also Shenmue hat 70 Millionen verschlungen , WoW wurde hier ja auch schon erwähnt.
Bei Shenmue 2 weiss ich leider nicht was es gekostet hat.
TNT.sf schrieb am
cHA0s | 184 hat geschrieben:40 bis 50 mio dollar? ist das nicht ein bissl viel?
crysis war bisher das teuerste spiel das je entwickelt wurde und das hat meiner meinug nach nur 18 gekostet.

oh da gab es aber schon etliche die mehr gekostet haben. shenmue wurde schon erwähnt, ich glaube aber stranglehold war bislang das teuerste. halo 3 soll ja auch knapp 30 mio gekostet haben. ich wette cod4 und ähnliche skriptszenen shooter waren auch nicht gerade billiger.
is halt schwer zu sagen, was da alles noch rein kommt, weil zahlen ja nie so wirklich veröffentlicht werden.
schrieb am

Facebook

Google+