Ubisoft: Über Wii MotionPlus & Red Steel 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft über Wii MotionPlus & Red Steel 2

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Im Gespräch mit GamesIndustry.biz erläutert Alain Corre, warum von Ubisoft im zweiten Lebensjahr der Wii bisher weniger zu sehen ist als im ersten Jahr. Man sei mit Rayman: Raving Rabbids und Red Steel beim Launch recht aktiv gewesen, die zweite Welle an Spielen käme erst später, weil man mehr als ein Jahr bräuchte, um ein gutes Produkt abzuliefern. So beträgt die Entwicklungszeit von Shaun White Snowboarding etwa 18 Monate, das sei auch bei Rayman: Raving Rabbids TV Party nicht anders. Viele Spiele anderer Hersteller seien innerhalb eines Jahres produziert worden und hätten sich auch deswegen nicht gut verkauft, so Corre.

Im kommenden Weihnachtsgeschäft wolle man den verlorenen Marktanteil zurückerobern, außerdem arbeite man schon an "wesentlich mehr" Wii-Spielen für die Weihnachstssaison 2009. Man habe mittlerweile mehr Entwickler auf die Produktion von Wii-Software angesetzt und wolle von Ende 2008 an den eigenen Softwareanteil kontinuierlich ausbauen.

Corre bestätigte außerdem, dass Red Steel 2 - von Ubisoft bis dato nicht offiziell angekündigt - das von Nintendo auf der E3 angekündigte Wii MotionPlus unterstützen soll. Der Vorgänger sei nicht perfekt gewesen, schließlich habe die Produktion begonnen, bevor die Hardware final war. Auch habe Eile statt Weile walten lassen, um Red Steel pünktlich zum Launch des System fertigzustellen. Beim Schwertkampf sei die Präzision mangelhaft gewesen, das werde sich nun ändern.

Kommentare

Z101 schrieb am
E-G hat geschrieben:weils nunmal ein schlechtes bild macht? verbunden mit der aussage von damals, das sie nur wii spiele machen um spiele auf anderen systemen zu finanzieren setzt dem ganzen die krone auf.
mal abgesehen davon: einer muss ja mit gutem beispiel vorran gehen und aufhören son schwachsinn wie babyz zu produzieren.

Ob babyz nun Schwachsinn ist oder nicht sei dahingestellt. Wenn es seine Käufer findet die daran Spass haben, dann sollen sie es doch machen. Solange Ubisoft trotzdem noch zumindestens versucht auch andere Spiele zu machen, wie z.B. Red Steel 2 ist es für mich okay.
Leider machte die Ubi-Spiele bislang auf der Wii keine gute Figur. Rayman 1 war wirklich gut, der zweite Teil war meiner Meinung nach Schrott. Vielleicht reißt der dritte Teil ja wieder was raus.
Ich bin momentan auf Brothers in Arms:Double Time gespannt. Welches die ersten beiden Brothers in Arms-Spiele von anderen Konsolen auf der Wii vereint. Aber angeblich soll die Grafik ja wieder technisch unteres Mittelmaß sein. Zudem soll das Spiel schon seit einigen Monaten fertig sein, aber sie verschieben den Release immer wieder weil sie es zusammen mit dem neuen Brothers in Arms für PS3/XBox herausbringen wollen.
KnuP schrieb am
Damidias hat geschrieben:Ne, nicht unbedingt. Ich mag offene Enden, zu denen sich jeder seinen Teil denken kann. So entsteht Spekulation um ein möglcihes "Was wurde eigentlich aus...?" Alles in allem: Beyond Good and Evil braucht keine Fortsetzung. Es ist für sich allein gesehen ein äußerst gutes Spiel.

Nichts gegen (relativ) offene Enden,aber BG&E war als 3 teilige Serie geplant.So absichtliche Cliffhanger,die eingebaut werden weil die Fortsetzung eigentlich schon feststeht (dann aber ewig nicht kommt weil solche Spieleperlen (wie immer) in den Regalen versauern) kann ich überhaupt nicht leiden.
Damidias hat geschrieben:Aber XIII könnte tatsächlich mal fortgesetzt werden... ich war damals zu jung, um es zu kaufen, hab aber die Demo gespielt und fand es gut. Wird Zeit, mir das Original zu holen...

Wohl eher keine Fortsetzung.Die VK von XIII waren eher ernüchternd.Die Masse hat ihr Geld lieber für den 100ten WKII Shooter Klon ausgegeben.
Wie immer....
?Erdbeerkuchen schrieb am
KleinerMrDerb hat geschrieben:Es ist eigentlich schwerer einen Entwickler zu finden der einfach ein gutes Spiel entwickelt hat und mit dem Erfolg zufrieden ist

Der Ninja Gaiden Macher, die Matschbirne, war doch von Ninja Gaiden 2 so angetan, dass er es als PERFEKT betitelt hat. Besser als DMC sollte es eh werden, und, und, und...
Letztendlich ist es schlechter als Teil 1 geworden, hatte nichtmal mehr irgendetwas was man Story nennen konnte und bestand nur noch aus Blut und dicken Titten.
Das ist Selbstbewusstsein.
Balmung schrieb am
Hachja, ich find es echt wieder toll wie hier über die News diskutiert wird. *Ironie*
KleinerMrDerb schrieb am
Renegade02 hat geschrieben:
KleinerMrDerb hat geschrieben:Es ist echt schon Schockierend wieviele Entwickler sich im Nachhinein für ihre Spiele entschuldigen und den Releasedruck als Argument für ein mäßiges Spiel heranziehen.
Man fragt sich echt wann mal ein Entwickler einfach sagt Wir waren zufrieden und die Fans auch.
Immer heißt es nur "wir wissen, dass es nicht perfekt war etc."

Ach, wieviele Entwickler haben sich denn entschuldigt?
Leider außer Ubisoft bisher gar keiner! :roll:

Tja da wäre EA, die machen dies andauernd.
Die Bioshock macher
Die Gothic 3 macher (die hatten es auch echt nötig)
selbst die Crysis macher haben etwas angedeutet.
Nintendo hat sich für eine schlechte E3 entschuldigt.
Es ist eigentlich schwerer einen Entwickler zu finden der einfach ein gutes Spiel entwickelt hat und mit dem Erfolg zufrieden ist und die Fans das spiel einfach mögen.
Immer wird nur gemeckert bzw. sich für dies und das entschuldigt etc.
schrieb am

Facebook

Google+