Ubisoft: Noch mehr Konsolenfokus - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft: Noch mehr Konsolenfokus

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Nachdem Ubisoft die neuesten Geschäftszahlen verkündet hatte, äußerte sich der Publisher auch zu seiner Zukunft. Die sieht neben regelmäßigeren Fortsetzungen zu etablierten Serien und einer "wahrscheinlichen" Fahrt im Windschatten von EAs 'Project $10'-Unterfangen einen noch einen stärkeren Fokus auf die Konsolenplattformen vor.

Man werde sich besonders auf PS3 und Xbox 360 konzentrieren und dort noch mehr Umsatz erwirtschaften als im vergangenen Geschäftsjahr, hieß es da im Conference Call. Sieben von acht großen Marken würden in diesem Jahr auf Microsofts Konsole bedient werden, sechs aus Sonys System. (Mit dem Exklusivtitel dürfte man sich vermutlich auf Splinter Cell: Conviction bezogen haben.)

Er wäre nicht überrascht, falls mehr als die Hälfte des Umsatzes im laufenden Geschäftsjahr (1. April 2010 bis 31. März 2011) auf jenen beiden Plattformen entfällt, merkt Ubisofts Finanzchef Alain Martinez an. (Im vorherigen Geschäftsjahr: 45 Prozent). Auch im Bereich Natal/Move habe man Einiges investiert und rechne damit, dass Microsoft bzw. Sony jene Hardware mit reichlich Marketing versehen werden. Auch wolle man insgesamt mehr Zusatzinhalte anbieten und außerdem den einen oder anderen PSN/XBLA-Titel produzieren.

Der Softwareanteil der Wii lag im Geschäftsjahr 2009/10 bei 26 Prozent - was das System insbesondere Just Dance zu verdanken hat, welches über drei Mio. Mal ausgeliefert wurde. Ubisoft werde das System weiter bedienen, dabei aber vor allem auf familienfreundliche Titel setzen, erläuterte Yves Guillemot.

"Wii ist jetzt eher eine Massenmarktmaschine. Es gibt immer noch viele Casual-Spiele wie Just Dance, die sich sehr gut verkaufen, weil die Hardwarebasis so groß ist."

Auch Sportspiele und auf Filmen basierende Spiele würden sich dort noch ganz gut verkaufen.

Derzeit geht Ubisoft davon aus, dass Software für PS3, Xbox 360 und Wii insgesamt ca. 77 Prozent des Gesamtumsatzes des Unternehmens im Geschäftsjahr 2010/11 ausmachen wird.

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
john1231 hat geschrieben:"Ubisoft: Noch mehr Konsolenfokus"
das geht überhaupt noch?

Ja, aber das trauen die sich nicht, weil man auf dem PC dann doch noch Spiele verkaufen kann.
So, das Pferd ist jetzt nur noch ein Haufen Knochen mit Hautresten. Sollten wir nicht langsam aufhören, drauf einzuschlagen?
john1231 schrieb am
"Ubisoft: Noch mehr Konsolenfokus"
das geht überhaupt noch?
Ilumi schrieb am
staatsknecht hat geschrieben:Und ich bin mal gespannt, wann solche sinn- und substanzlosen Themenrückholkommentare aussterben. :idea:
Nie!
staatsknecht schrieb am
Und ich bin mal gespannt, wann solche sinn- und substanzlosen Themenrückholkommentare aussterben. :idea:
johndoe869725 schrieb am
26Lettaz hat geschrieben:Eines Tages wird nur noch Blizzard für den PC entwickeln. Dann ist der PC als Spielplattform tot.

Die Konsolen sterben vorher aus. :wink:
schrieb am

Facebook

Google+