Ubisoft: Vivendi übernimmt Gameloft, Ubisoft im Visier - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Ubisoft

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Ubisoft: Vivendi übernimmt Gameloft, Ubisoft im Visier

Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft
Ubisoft (Unternehmen) von Ubisoft - Bildquelle: Ubisoft
Vivendi hat sich die Mehrheit an Gameloft gesichert und damit quasi die Kontrolle über den Hersteller übernommen, der sich auf die Entwicklung und den Vertrieb mobiler Titel wie Modern Combat und Asphalt spezialisiert hat. Doch das könnte erst der Anfang gewesen sein: Schon seit geraumer Zeit schielt der französische Medienkonzern auch auf Ubisoft und hat seinen Aktienanteil in den letzten Monaten kontinuierlich ausgebaut - die Vorbereitung für eine feindliche Übernahme scheint auch für Kotaku wahrscheinlich, auch wenn Vivendi zuletzt immer wieder beteuert hatte, keine solchen Pläne zu verfolgen. Trotzdem ruft Ubisofts Geschäftsführer Yves Guillemot mittlerweile öffentlich zum Widerstand an Vivendis möglichen Übernahmeplänen auf. Genau wie Ubisoft wird auch Gameloft von den Brüdern Guillemot geleitet.



Quelle: Kotaku

Kommentare

Pioneer82 schrieb am
WurstsaIat hat geschrieben:Hmmm also ehrlich gesagt find ich das irgendwie gut. :mrgreen:
Von Ubisoft und Gameloft halte ich sowieso nichts. Und Blizzard und Sierra haben unter Vivendi nicht grade schlechte Spiele produziert. Vielleicht werden deren Spiele ja dann bisschen besser. Aber wenn nicht, dann haben die Guillemots wenigstens einen reingedrückt gekriegt. :Hüpf:
Und sie sin im Prinzip auch noch irgendwie selber Schuld, wenn sie ihre Unternehmen an die Börse bringen und so große Anteile verkaufen.

Eben, und imo kann Ubisoft es nicht schaden ein wenig die eigene Medizin zu schmecken. Waren mit Desilets auch nicht zimperlich nach THQ Montreal übernahme.
Xris schrieb am
Na aber wer soll denn protestieren? Kann mir nicht vorstellen das sich unter Vivendi iwas an der von Kunden geliebten Ubi quantität verändert. Und die frühere Kundschaft ist vermutlich eher schadenfroh.
WurstsaIat schrieb am
Hmmm also ehrlich gesagt find ich das irgendwie gut. :mrgreen:
Von Ubisoft und Gameloft halte ich sowieso nichts. Und Blizzard und Sierra haben unter Vivendi nicht grade schlechte Spiele produziert. Vielleicht werden deren Spiele ja dann bisschen besser. Aber wenn nicht, dann haben die Guillemots wenigstens einen reingedrückt gekriegt. :Hüpf:
Und sie sin im Prinzip auch noch irgendwie selber Schuld, wenn sie ihre Unternehmen an die Börse bringen und so große Anteile verkaufen.
schrieb am

Facebook

Google+