Ego-Shooter
Entwickler: Digital Extremes
Publisher: Flashpoint
Release:
12.05.2005
28.06.2005
24.05.2005
Test: Pariah
66
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Pariah
66

Leserwertung: 67% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Pariah: Ersteindruck

Groove Games und Digital Extremes arbeiten derzeit unter Hochdruck an dem Ego-Shooter Pariah . Im Spiel übernehmt ihr die Rolle des Arztes Dr. Jack Mason, der zusammen mit einer von einem unbekannten Virus infizierten Begleiterin auf dem total verödeten Planeten "Erde" strandet. Jetzt bleiben dem Arzt nur noch 16 Stunden Zeit, bis das Krisenprogramm zur Virus-Eindämmung anläuft und der Planet ausradiert wird. Daher müsst ihr euch beide nun durch diverse Levels kämpfen, um schließlich euch und den Planeten zu retten.

In den Levels seid ihr logischerweise nicht alleine unterwegs, denn die infizierte Begleiterin folgt euch auf Schritt und Tritt. Direkt steuern oder befehligen könnt ihr die Virus-Trägerin allerdings nicht. Stattdessen sorgt eine ausgeklügelte künstliche Intelligenz dafür, dass sich eure Begleiterin clever anstellt und nicht kreuz und quer durch die Schusslinie läuft.

Pariah wird im Laufe der Einzelspieler-Kampagne viel Abwechslung bieten, denn ihr seid des Öfteren in großen Außenlevels unterwegs, aber auch Innenlevels gilt es zu bewältigen. Steuerbare Fahrzeuge gibt es ebenso. Allerdings müssen die Entwickler noch gehörig an dem Schwierigkeitsgrad feilen, denn die actiongeladenen Kämpfe gegen die zahlreichen KI-Gegner sind momentan viel zu schwer.

Für die optisch bombastische Grafik-Kulisse mit hoher Sichtweite und vielen kleinen Details zeichnet sich eine stark erweiterte Unreal-Engine verantwortlich. Für weiteren Realismus sorgt die Havok-Physik-Engine.

Neben der langen Singleplayer-Kampagne wird das Spiel ebenfalls einen umfangreichen Multiplayer-Modus bieten, sogar mit integriertem einfachen Map-Editor. Im 1. Quartal 2005 soll Pariah für PC und Xbox erscheinen.


Kommentare

QBertX schrieb am
Könnte wirklich ein Geheimtipp werden.
Gibt ja nicht viele gute Zukunftsspiel - Halo, Unreal 2 waren ja leider große Enttäuschungen.
doc123 schrieb am
sieht mehr eher wie Unreal aus... naja ich belib lieber beim halo... sowas vergleicht man damit nicht! :twisted: :wink:
Doomkeeper Doomkeeper schrieb am
ich freu mich schon auf dieses spiel ;-)
erinnert mich teilweise an Halo von den Pic´s her
lassen wir uns überraschen vielleicht wirds ja noch ein Hit-Kanditat :) wär richtig cool ;)
AnonymousPHPBB3 schrieb am
<P>Groove Games und Digital Extremes arbeiten derzeit unter Hochdruck an dem Ego-Shooter <B>Pariah<B> <A class=DYNLINK onmouseover="DynToolTipp_Show('Klicken für <b>Gameinfos</b>')" onmouseout="DynToolTipp_Hide(); " href="javascript:DynCont_Display('Gamefinder','runmod.php?sid={SID}&LAYOUT=dyncont_gf&spielid=5229')"><IMG height=11 src="http://www.4players.de/grafik/icon_info.gif" width=14 border=0></A></B></B>. Im Spiel übernehmt ihr die Rolle des Arztes Dr. Jack Mason, der zusammen mit einer von einem unbekannten Virus infizierten Begleiterin auf dem total verödeten Planeten "Erde" strandet. Jetzt bleiben dem Arzt nur noch 16 Stunden Zeit, bis das Krisenprogramm zur Virus-Eindämmung anläuft und der Planet ausradiert wird. Daher müsst ihr euch beide nun durch diverse Levels kämpfen, um schließlich euch und den Planeten zu retten. </P><P>In den Levels seid ihr logischerweise nicht alleine unterwegs, denn die infizierte Begleiterin folgt euch auf Schritt und Tritt. Direkt steuern oder befehligen könnt ihr die Virus-Trägerin allerdings nicht. Stattdessen sorgt eine ausgeklügelte künstliche Intelligenz dafür, dass sich eure Begleiterin clever anstellt und nicht kreuz und quer durch die Schusslinie läuft. </P><P>Pariah wird im Laufe der Einzelspieler-Kampagne viel Abwechslung bieten, denn ihr seid des Öfteren in großen Außenlevels unterwegs, aber auch Innenlevels gilt es zu bewältigen. Steuerbare Fahrzeuge gibt es ebenso. Allerdings müssen die Entwickler noch gehörig an dem Schwierigkeitsgrad feilen, denn die actiongeladenen Kämpfe gegen die zahlreichen KI-Gegner sind momentan viel zu schwer. </P><P>Für die optisch bombastische Grafik-Kulisse mit hoher Sichtweite und vielen kleinen Details zeichnet sich eine stark erweiterte Unreal-Engine verantwortlich. Für weiteren Realismus sorgt die Havok-Physik-Engine. </P><P>Neben der langen...
schrieb am

Facebook

Google+