BioShock: Das hat (nicht) geklappt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Irrational Games
Publisher: 2K Games
Release:
24.08.2007
Q3 2014
Q3 2014
24.08.2007
17.10.2008
Test: BioShock
94
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Test: BioShock
94
Test: BioShock
94
Jetzt kaufen ab 13,51€ bei

Leserwertung: 90% [185]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

BioShock: Das hat (nicht) geklappt

BioShock (Shooter) von 2K Games
BioShock (Shooter) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games
In der neuesten Ausgabe des Game Developer Magazines wirft Alyssa Finley einen Blick zurück auf die Entwicklung von BioShock und nennt dabei jene Dinge, die gut gelaufen sind - und natürlich auch jene, die nicht ganz so optimal liefen.

Die ersten Vorführungen hätten der Projektleiterin zufolge wunderbar funktioniert. So habe schon die erste Demo, die quasi nur aus einem Raum bestand, Außenstehenden einen Eindruck vermittelt, worum es in dem Spiel ging. Auch die erste größere Vorführung des Spiels auf der E3 2006 sei äußerst zufriedenstellend verlaufen.

Die im Rahmen der Produktion vorgenommenen Änderungen hätten das Spiel bereichert. So waren Big Daddys und Little Sisters zwar von Anfang an ein Bestandteil des Spiels, die Idee dazu, den Kampf gegen die rüstigen Kolosse als eine Art Bossschlacht, deren Zeit und Ort man selbst wählt, zu inszenieren, hatte man erst später.

Zuerst habe man BioShock größtenteils von Freunden und Bekannten testen lassen - und dort größtenteils positives Feedback erhalten. Das böse Erwachsen sei dann gekommen, als man den Titel einem größeren Kreis von externen Testern zur Verfügung stellte. Diese kamen nämlich kaum damit zurecht, fühlten sich überfordert von der Masse an Informationen über Story und Plasmide und nutzen oft nur die Schusswaffen. Darauf überarbeitete man bei Irrational Games die ersten beiden Levels nahezu komplett, um den Spieler behutsamer an BioShock heranzuführen. Das Team entschloss sich von einem "instinkt-getriebenen auf einen daten-basierten" Designansatz zu wechseln. Welcher allerdings auch nicht ganz reibungslos funktionierte, da bei Datengewinnung und -auswertung Verbesserungsbedarf bestand.

Es sei ein Fehler gewesen, das Spiel anfangs als eine Mischung aus FPS und Rollenspiel darzustellen. Viele Spieler hätten lange nicht gewusst, was genau sie in BioShock erwarten würde. Die Entwickler selbst hatten das Spiel im Laufe der Produktion verschlankt und es als Shooter posititioniert. Man habe zwar immer alle Milestones rechtzeitig geschafft, hatte aber irgendwann feststellen müssen, Gefahr zu laufen, ein schwer zugängliches und schlecht vermarktbares Spiel zu fabrizieren.

Auch habe man Story und Erzählweise viel zu spät in Stein gemeißelt. Die grundsätzlichen Ideen hatten schon länger herumgeschwebt, ein großer Teil der Inhalte sei aber erst nach der Betaphase final geworden. Es sei alles andere als einfach gewesen, dieses Material in das vorhandene Spiel einzubinden. Ähnliches hatte Ken Levine bereits vor Kurzem angedeutet, als er auf die Endsequenzen angesprochen wurde.

Generell seien die Ambitionen des Teams fast in jedem Bereich größer gewesen als die zur Verfügung stehende Manpower. BioShock konnte letztendlich nur gelingen, weil jeder einzelne Mitarbeiter sehr viel Arbeit und Mühe in das Spiel investiert habe. So habe die finale Crunchtime, also jene Phase, in der das Team zahlreiche Überstunden schieben muss, knapp drei Monate gedauert - ursprünglich hatte man sechs Wochen eingeplant. Auch habe man im Allgemeinen den Aufwand unterschätzt, den das parallele Entwickeln mehrerer Versionen (PC, Xbox 360, mehrere Sprachen) mit sich bringt.

BioShock
ab 13,51€ bei

Kommentare

nightmare zer0 schrieb am
Mann kann auch wirklich auf Hohem Niveau Jammern :roll:
Bioshock ist genial, punkt.
Nur schade dass einige so blind sind, und es immer mit Bestimmten Spielen vergleichen wird, die eben ganz anders sind...
Ich für meinen Teil finde an diesem Spiel alles genial, selbst abspann. Es war nur ein Tick zu leicht, selbst auf schwer....
Habe selten ein Spiel 3-mal Hintereinander durchgespielt, auch als ich schon den 1000 GS Geknackt habe, ich habe weiter gespielt
TNT.sf schrieb am
ich finde fear und bioshock eigentlich ziemlich gleichwertig. bei fear stimmte einfach das gesamtpaket. bei bioshock gab es halt einige herausragende aspekte, aber auch einige die die stimmung ziemlich drückten, wie halt das ende.
aber lieblingsspiele? nä, bei weitem nicht, nicht mal lieblingsshooter ^^
Cardinals schrieb am
Bioshock ist mein absolutes Lieblingsspiel geworden. Jeder der mit Headset oder guter Anlage spielt scheisst sich in die Hosen wenn er durch die Gänge zieht. Die Grafik ist der Hammer, das Setting und die Geschichte ist super, einfach toll. Das einzige was ich lästig finde ist das öde Ende und das man die hälfte der Geschichte nicht mitkriegt wenn man hauptsächlich dem Pfeil folgt.
Wer FEAR besser bewertet als Bioshock sollte mal die Augen öffnen. FEAR ist nur gut weil die Gegner so knall hart sind. Ja ein paar Szenen bringen den Horroraspekt (Schacht etc.) aber vieles ist ziemlich langweilig und wie ein Kaugummi in de länge gezogen. MIr hat FEAR damals Spass gemacht, aber mir wäre es nie in den Sinn gekommen dieses Spiel ein zweites Mal zu spielen. Und wenn sogar Legenden wie Heinrich Lenhardt Bioshock als Hit betrachten, sollte einige Leute mal die Augen aufmachen. Die Crysis Blindheit scheint auch hier umsich zu greiffen. Falls jemand fragt was ich damit meine, ist es ganz einfach. Spieletester die behaupten Crysis sei der Besteiger des Throns. Besser als Half Life 2...
gracjanski schrieb am
könnt den beitrag hier löschen
TNT.sf schrieb am
tja die geben sogar selber zu, daß sie das spiel für den massenmarkt reduzieren mussten.
das sollte allen kritiken auf der welt mal zu denken geben, da sie dem spiel ja alle über 90% gegeben haben. sind wohl auch alles casual gamer :p
schrieb am

Facebook

Google+