Warhammer 40.000: Dark Millennium : Kommt erst später - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Vigil Games
Publisher: THQ
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Leserwertung: 52% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Warhammer 40K-MMORPG: Kommt erst später

Vor einigen Wochen hatte Vigil Games mit Darksiders sein Spieledebüt hingelegt. Das Studio arbeitet aber bekanntermaßen seit geraumer Zeit auch an einem auf dem Warhammer 40.000-Universum fußenden MMORPG.

Jener Titel hatte lange Zeit auf THQs Releaseplan für das Geschäftsjahr 2011 (1. April 2010 - 31. März 2011) gestanden; im Rahmen der Bekanntgabe der jüngsten Quartalsbilanz verkündete der Publisher jedoch, dass der Stapellauf des Spiels für das Geschäftsjahr 2012 vorgesehen ist. Im frühesten Fall könnte der Titel also ab April 2011 erhältlich sein - möglich wäre aber auch ein Release im ersten Kalenderquartal des Jahres 2012.

Kommentare

Nbass schrieb am
Ich stehe dem ganzen Garnicht sooo skeptisch gegenüber.
Vor allem den Einwand ein einzeln rumlaufender Space Marine wäre lächerlich halte ich für groben Unfug. Wer die Space Wolves Serie um Ragnar gelesen hat weiß dass es nichts ungewöhnliches ist wenn ein einzelner SM unterwegs ist, das heisst ja nicht dass er auf ewig von seinem Orden abgeschnitten ist. Aber ein SM hat kein kollektives Bewusstsein und ist kein Schwarmwesen sondern ein Individuum, sogar oftmals ein durchaus Charismatischer Kerl wie dieverse Charaktere aus der Horus Heresy augenscheinlich beweisen. Auch ein gewisser Ultramarine in der ihn behandelnden Trilogie ist ein sehr sympathischer Zeitgenosse. Ich hoffe ehrlich gesagt nur aus diesem Grund dass ich als RPG-Realm bewohner auf genug Leute treffen die meine Ordensbrüder glaubwürdig und nicht übertrieben Arschstockig spielen...
Mal sehen, das Spiel hat auf jeden Fall mehr Potential als einige Skeptiker hier ihm zugestehen möchten, ob es wirklich ein Blockbuster wird wird die Zukunft zeigen, aber lasst den Jungs von der Entwicklung ne Chance, die sind noch unvorbelastet.
Barranoid schrieb am
Puhhh das letzte Warhammer MMO war schon recht durchwachsen...ich sehe das also auch recht skeptisch.
40k dürfte vom Szenario allein einfach SO unendlich viel Stoff liefern, dass es unmöglich ist zufriedenstellend Material einzubauen. Fehlt ein Volk oder ist es nicht spielbar quängeln die Tabletopler (verständlicherweise). Und die, die WH40k nicht wirklich kenne, dürften mit dem Game auch nicht viel anzufangen wissen oder im schlimmsten Fall durch Massenquängelei (das Groß der Kunden entscheidet ja...) die Entwickler dazu bringen Elemente dramatisch zu verhunzen.
Andererseits wären durchaus Möglichkeiten da. Tabula Rasa hatte in dieser Hinsicht gute Ansätze : Dauerkämpfe gegen NPC Fraktionen, dichte Kriegsatmosphäre, so schlecht war das nicht. Auch Dungeons and Dragons Online hat Elemente, die hier denkbar wären, wie die narrated Quests, den Fokus auf Gruppen, Instanzen etc.
Ich glaube wenn, dann wird das Spiel sehr "gängelnd" sein MÜSSEN und Instanzen, Skripte und Haufenweise NPCs wären der Hauptbestandteil des Games. Alles andere, würde wie beim Warhammer MMO zu nem unkontrollieren Desaster führen (Realm vs. Realm ist lustig aber es kommt keine Tiefe auf bei sowas). Und ich befürchte auch durch das "spezielle" Szenario um die Rentabilität, Tabula Rasa, um es erneut als Beispiel rauszukramen, hat genau das (naja und zahlreiche Bugs) das Genick gebrochen.
Naja, warten wir mal ab. Zumindest wird WH40k weiter ausgebaut, ausserhalb des TableTops und das ist schon ne feine Sache.
mehlwyrm schrieb am
Das Problem ist, dass Entwickler meistens nicht konsequent genug sind.
z.B. wäre es meiner Meinung nach interessant mehrere Fraktionen zu haben, die aber dann auch unterschiedliche Anzahlen haben. Also die Imperiale Armee darf dann mal mit 2000 Leuten auf einem Server sein und Eldar mit 300 oder so. Und in Schlachten wäre es dann auch 200 Imps gegen 100 Eldar oder so damit man die Größenverhältniss einfach hinkriegt.
Fahrzeuge wären auch mal ne sinnvolle Erweiterung für MMOs und SINNVOLLE Charakterklassen, also auch mal nicht davor zurückschrecken weniger bei manchen Rassen zu machen. Also, dass es dann nicht sowas wie Heiler gibt bei Imperialen.
Ditz schrieb am
artmanphil hat geschrieben:Achtung Schwarzmalerbeitrag!
Ein Studio, dass das Beste aus diversen HackNSlays kopiert hat soll ein MMO machen?
Versteht mich nicht falsch, aber nach dem Warhammer Online Fiasko... oder generell nach dem Fiasko MMORollenspiele an sich, welche scheinbar festgefahren sind, soll ein Universum verarbeitet werden, welches tatsächlich ein Universum ist? Ist doch klar, dass alle enttäuscht sein werden, die Warhammer 40k als Tabletop lieben, da es nicht halb so viel Background ins Spiel schaffen KANN, wie nötig wäre, um ein authentisches Spielerlebnis zu machen.
Spieler von DoW sind entweder keine MMOler, oder sie werden zu wenig Identifikation finden, da die Klassen in 40k sicherlich nicht den Soldaten des Spiels entsprechen werden.
Oder doch? Wenn jeder Hans und Franz als Scout beginnt und irgendwann Spacemarine sein kann, dann geht das Elitäre verloren. Und alleine mit seinem Marine durch die Wildnis zu rennen ist irgendwie lächerlich.
Die Grafik wird nicht dem detailreichen Gotik-Stil gerecht werden, es wird nicht alle Völker geben, geschweige denn mit passenden Planeten, gewaltige Massenschlachten, wie man sie von den Artworks kennt, werden auch wieder lahm in Szene gesetzt. Und vermutlich wird man nicht einmal selbst zielen und schiessen dürfen...
Ob ich jetzt in Star Trek, Star Wars, Warhammer oder Teletubbieland einen Character aus 5 Klassen holen, bringen, töten oder instanzgrinden lasse... wo soll der Anreiz für WH40k liegen?

sry, aber was ist das denn für ein unfug?
1. ist darksiders ein super spiel, dass die besten elemente aus mehreren guten spielen vereint. besser gut geklaut als schlecht selbst erfunden. das mmo-genre neu zu erfinden ist eh kaum möglich, daher kann dem wh40k spiel nichts besseres passieren, als das beste aus allen bisherigen mmos zu vereinen.
2. woher willst du wissen, dass die grosse wh40k welt...
4Trolls schrieb am
Das einzige MMO was ich spielen würde einfach nur weil es WH40K ist. Aber viel Hoffnung auf eine echte WH40K Erfahrung habe ich auch nicht wirklich. Aber wenn doch dann spiele ich ASM mit Energieklingen.
schrieb am

Facebook

Google+