Command & Conquer 3: Kanes Rache: Ausführliches Video - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: EA Los Angeles
Publisher: Electronic Arts
Release:
26.06.2008
27.03.2008
Test: Command & Conquer 3: Kanes Rache
74
Test: Command & Conquer 3: Kanes Rache
80

Leserwertung: 89% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

C&C 3: Kane's Wrath: Video

In einer Episode des C&C Battlecasts führt Producer Jim Vessela das kommende C&C 3-Add-on Kane's Wrath ausführlich vor. Dabei zeigt er u.a. ein paar der neuen Einheiten wie beispielsweise die auf Wunsch der Community eingebauten Hammerheads, die im Gegensatz zu Orcas & Co. nicht zur Basis zurückfliegen müssen, um sich wieder aufzumunitionieren. Dafür sind sie allerdings anfällig gegenüber anderen Flugeinheiten. Der Hammerhead kann zusätzlich außerdem noch als Transporter für Infantrieeinheiten fungieren, diese können praktischerweise weiterhin auf Gegner schießen. Packt man also ein paar Soldaten mit Raketenwerfern in den Hammerhead, ist der plötzlich nicht mehr ganz so wehrlos gegenüber anderen Flugeinheiten.

Ebenfalls auf Anregung von Fans nahm man den GDI Slingshot ins Spiel. Der Schwebepanzer ist speziell für den Kampf gegen Flugeinheiten ausgelegt und ist etwas schneller als gewöhnliche Panzer - die direkte Konfrontation mit gegnerischen Bodentruppen sollte man aber naturgemäß tunlichst vermeiden.

Eine spezielle Unterfraktion der GDI ermöglicht das Entwickeln von Schallgranaten für die Orcas - diese haben einen Umgebungseffekt und eignen sich damit besonders gegen größere Ansammlungen feindlicher Soldaten.

Der GDI Shatterer, ebenfalls eine Hover-Einheit, arbeitet mit Schallwellen. Da diese gegnerische Truppen oder Gebäude durchdringen und auch dahinter liegende Einheiten oder Objekte beschädigen können, würden sich hier gute Micromanagement-Fähigkeiten hier besonders auszahlen, so Vessela. Insgesamt habe man die GDI damit wesentlich flexibler gestalten wollen, da Spieler nun variantenreichere Taktiken einsetzen können.

Die Bruderschaft von Nod kann nun auf eine neue Cyborg-Einheit zurückgreifen, die besonders effizient gegen andere Bodentruppen ist - damit, sowie mit den Hover-Einheiten der GDI will EALA ein paar Brücken zwischen C&C 3 und Tiberium Sun schlagen. Die Cyborgs besitzen zudem noch eine zweite Fähigkeit: Per EMP können gegnerische Vehikel kurzfristig außer Gefecht gesetzt werden.

Der Spector ist ein Artilleriepanzer, der, wie für Nod-Einheiten nicht untypisch, auch getarnt das Schlachtfeld unsicher machen kann. Dieser kann natürlich aus der Distanz gegnerische Einheiten ins Visier nehmen, sollte aber besonders zusammen mit dem Shadowteam eingesetzt werden. Die Infantrieeinheit kann nämlich neuerdings per Sender ein Zielgebiet markieren, dass dann von der Artillerie beschossen wird - egal wo diese gerade steht.

Eine neue Transporteinheit kann bis zu zwei Nod-Truppen beherbergen. Im Gegensatz zum Hammerhead der GDI, können diese nicht aus dem Fahrzeug herausschießen. Allerdings kann man die Transporteinheit auf Knopfdruck in einen Bunker verwandeln - der bietet nicht nur Platz für eine dritte Einheit, sondern ermöglicht es den stationierten Truppen auch, Gegner aus der Deckung anzugreifen.

Kommentare

step2ice schrieb am
Shadowwall hat geschrieben:Ich finde aber Generals Zero Hour besser.
Dann hoffe ich mal das du die schockwavemod schon installiert hast.
Bald kommt 0.95 und drei neue Generals - Leang (Special Weapons), Deathstrike (Salvage) und Ironside (Armor).
Das Ding rockt ohne Ende und 0.95 wird ein wahrer Genuss. 8)
Shadowwall schrieb am
@Blue_Ace: Hatte Tiberium Wars kurz 2-3 Tage nach Release und spielte gleich an ein Tag circa 25 Online Matches wovon ich 22 Gewann. Aber ich merkte bald das der Online Modus völlig verbuggt war. Am nächsten Tag wollte ich munter weiter gewinnen und was war? Er speicherte keine Wins, sondern nur alle Looses die ich erhalten habe. Ich probierte es noch 2 Tage aber daran änderte sich ebenfalls nichts. Die Statistiken wurden nie gespeichert. Es funktionierte allgemein der Online Modus nicht. Es folgten ja danach zwar ein paar Patches wo das Problem einigermaßen behoben haben, aber mir ist schon lange die Lust vergangen noch ein Match zu machen.
Back2Topic: Mich interessiert wie es mit den Scrins im Erweiterungspack aussieht. Ob sie noch spielbar sind oder ob sie neue Einheiten bekommen? Ich denke nicht und wenn Online nur noch Nod vs. GDI gespielt wird ist mir das persönlich auch zulangweilig. Ich spielte damals immer mit den Scrin Online. Ich finde aber Generals Zero Hour besser.
Blue_Ace schrieb am
Ilove7 hat geschrieben:Ja wie ich vermutet habe, keine sau interessiert sich mehr für den teil oder das addon, nachdem EA alles kaputtgepatcht hat. Ok davor war die balance auch nicht viel besser...
Singleplayer war es ganz ok, im multiplayer der totale flop, also warum das addon kaufen?.
Ach ja bald kommt das 12 jahre pack mit tiberium wars, aber ohne addon, kein witz!.
Früher hatte C&C im Singleplayermodus Charme, eine fesselnde und überaus spannende Kampagne. Tiberium Wars hat davon gar nichts mehr, die Story war oberflächlich, die Videos einfach nur billig und schlecht gemacht und Verbindungen zum Vorgänger Tiberium Sun sind kaum bis gar nicht vorhanden. Der MP war für mich schon nach einem Spiel nur langweilig.
Für mich ist der Tiberium Krieg tot, das Add-On werd ich mir sehr wahrscheinlich nicht mehr antun. SupCom zeigte ganz gut was man aus einem konservativen Gameplay noch alles rausholen kann. :roll:
Ilove7 schrieb am
Ja wie ich vermutet habe, keine sau interessiert sich mehr für den teil oder das addon, nachdem EA alles kaputtgepatcht hat. Ok davor war die balance auch nicht viel besser...
Singleplayer war es ganz ok, im multiplayer der totale flop, also warum das addon kaufen?.
Ach ja bald kommt das 12 jahre pack mit tiberium wars, aber ohne addon, kein witz!.
schrieb am

Facebook

Google+