World of Goo: 2D Boy wertet Experiment aus - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Puzzlegames
Entwickler: 2D Boy
Publisher: RTL Games
Release:
kein Termin
kein Termin
23.09.2010
26.02.2009
Test: World of Goo
88

“Auch die Android-Umsetzung ist wie gemacht für den Touchscreen - klasse Artdesign, intuitive Steuerung, knackige Konstruktionen!”

Test: World of Goo
88

“Dieses Spiel ist wie gemacht für das iPad - klasse Artdesign, intuitive Steuerung, knackige Konstruktionen!”

Test: World of Goo
86

“World of Goo verbindet Stil und Substanz, und beeindruckt auch durch sein Variantenreichtum. Wenn ihr keine totale Denkspielallergie habt, solltet ihr zugreifen. ”

Vorschau: World of Goo
 
 

“World of Goo verbindet Stil und Substanz, und beeindruckt auch durch sein Variantenreichtum. Wenn ihr keine totale Denkspielallergie habt, solltet ihr zugreifen. ”

Leserwertung: 91% [5]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

World of Goo: 2D Boy wertet Experiment aus

World of Goo (Geschicklichkeit) von RTL Games
World of Goo (Geschicklichkeit) von RTL Games - Bildquelle: RTL Games
Aufgrund des ersten Jahrestages der Veröffentlichung von World of Goo hatte 2D Boy ein kleines Experiment durchgeführt, um den Anlass entsprechend zu feiern: Knapp eine Woche lang konnte man das Spiel zu einem Preis seiner Wahl erwerben.

Das Team wertete die Woche aus und präsentiert jetzt auf dem hauseigenen Blog erste Ergebnisse. Knapp 57.000 Leute hätten das Knobelspiel in jenem Zeitraum direkt über ihre Webseite erworben. Der Durchschnittspreis habe dabei 2,03 Dollar betragen. Davon seien aber im Mittel 13 Prozent an PayPal gegangen, da der Bezahldienst bei kleineren Transaktionen eine prozentual höhere Beteiligung einfordert. Von dem Geld von Kunden, die um die 30 Cent gelöhnt hätten, habe 2D Boy letztendlich nichts gesehen. Man sei aber keineswegs sauer auf PayPal - bei Mini-Transaktionen wie einem Cent hätte der Dienst draufzahlen müssen.

Im Verlauf der sechs Tage sei der Durchschnittspreis leicht nach oben gewandert: Gaben die Käufer am ersten Tag etwas mehr als 1,50 Dollar aus, so löhnten die Nutzer am letzten Tag etwa 2,50 Dollar.

Interessanterweise sei der Absatz des Spiels auf Steam um 40 Prozent gestiegen, heißt es weiter. Dort hatte es keinerlei Preisaktion gegeben. Es sei grundsätzlich nicht ungewöhnlich, dass es bei den Verkaufszahlen auf Valves Vertriebsplattform Schwankungen gebe, allerdings hatte es schon in der Woche zuvor eine Steigerung um 25 Prozent gegeben. Auf WiiWare habe man neun Prozent zugelegt, nachdem es in der Woche zuvor um fünf Prozent nach unten gegangen war.

Auch habe man eine Umfrage gemacht, an der knapp 2300 Personen teilnahmen und mitteilten, warum sie den Preis ihrer Wahl gezahlt hatten. 22,7 Prozent gaben an, dass sie sich derzeit nicht mehr leisten konnten, 22,1 Prozent wollten primär das Bezahl-was-du-willst-Modell unterstützen. 11,6 Prozent besaßen das Spiel bereits, wollten aber noch eine Version für ein anderes Betriebssystem erwerben. (WoG ist auch für Linux und Mac OS erhältlich. Anm. d. Red.). Elf Prozent sagten schlicht: Man sei ein Geizhals.

Wer noch nicht zugeschlagen hat, kann übrigens immer noch zum Zug kommen: 2D Boy hat die Preisaktion bis zum 25. Oktober verlängert.

Kommentare

KnuP schrieb am
So,hab auch für 8$ (5 noch was ?) zugeschlagen.
Nicht die Welt,aber besser als die ganzen 1 Cent-Bezahler. :P
crewmate schrieb am
Eine solche Aktion würde bei EA oder Activision nicht funktionieren.
Das es sich hier hier um zwei Leute handelt, die auf eigene Faust ihr Projekt auf die Beine gestellt haben,
hat hoffentlich eine Rolle gespielt. Neben der Qualität von WoG.
Ich hoffe das der eine oder andere Blut geleckt hat,
und sich in Zukunft öfter für Indi-Spiele interessieren und dafür Geld ausgeben.
Statt für Final Fantasy22, Fifa11, God of War5, MarioBla und Halo8.
Caphalor schrieb am
Ich hab 10$ bezahlt und damit das 1000-fache des niedrigsten Preises. :D
Das sind knapp 7 Euro, und das ist das Spiel definitiv wert.
Der Amboss schrieb am
Psychonautic hat geschrieben:Somit war es insgesamt ein voller Erfolg:
http://www.krawall.de/web/World_of_Goo/ ... 850008e372

An den Kommentaren unter dieser News sieht man echt gut das Wertverständnis der Leute...bei solchen Kommentaren wie, ich hab nur 1 Cent bezahlt...mehr davon!
Naja, mir hat 2D Boy mit dieser Aktion gezeigt, dass auch billig gut sein kann :D
Chibiterasu schrieb am
Wahrheit hat geschrieben:
Psychonautic hat geschrieben:
sychobob hat geschrieben:
Wahrheit hat geschrieben:Ich bin der festen Überzeugung: Es gibt kein Argument, dass eine Bezahlung von unter 5 Euro/Dollar rechtfertigt (nur um mal eine Preispanne zu nennen, die die Qualität dieses tollen Stücks Software in keinster Weise widerspiegelt).
Und um mal alle "Geizhälse" direkt anzusprechen:
Habt ihr kein Gewissen? Findet ihr nicht, dass Arbeit etwas wert sein sollte? Wie ist die Vorstellung vom Chef nach belieben bezahlt zu werden? Ist das die Antwort, die ihr als Teil der Spieler-Community an Independent-Entwickler schicken wollt?
Peinlich peinlich. Das Schamgefühl scheint langsam wohl auch auszusterben.

Ich kann dem nur zustimmen und hätte es selbst nicht besser sagen können. Ich empfinde die genannten Zahlen als erschütternd und noch viel erschütternder wie stolz manche noch darauf sind. Es ist ein Test über Anstand und die Wertschätzung gegenüber den Entwicklern und die Mehrheit ist durchgefallen, sitzen 6! Hoch lebe die Mitnahmegesellschaft! :(

Ich seh das definitiv anders. GTA 1 und 2 gibt es mittlerweile gratis zum Download (auch als Geschenk an die Fans gedacht) und da hat wohl keiner Skrupel. Wieso soll es hier anders sein?
Wenn die Möglichkeit von Seiten der Entwickler besteht, World of Goo für 1 Cent zu erstehen, darf man danach nicht auf diesen Menschen rumhacken die das wörtlich nehmen.
Insgesamt haben die Entwickler trotzdem einen Haufen Kohle gemacht und sehr viel Werbung gehabt. Das Spiel sagt wohl jetzt auch dem letzten Zocker etwas.
Jetzt veröffentlichen sie die Statistiken und sind wieder Gesprächsthema (= wieder Werbung). Aktion verlängert und sicher noch einiges an Umsatz drinnen.
Und das nächste Spiel von 2DBoy wird auch...
schrieb am

Facebook

Google+