Star Wars: The Old Republic: Flashpoints mit Hardmode - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: BioWare Austin
Release:
20.12.2011
Test: Star Wars: The Old Republic
83
Jetzt kaufen ab 79,99€ bei

Leserwertung: 65% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich!

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Star Wars: The Old Republic - Flashpoints mit Hardmode

Star Wars: The Old Republic (Rollenspiel) von Electronic Arts/LucasArts
Star Wars: The Old Republic (Rollenspiel) von Electronic Arts/LucasArts - Bildquelle: Electronic Arts/LucasArts

Die Flashpoints (vgl. Dungeons) in Star Wars: The Old Republic wird es ebenfalls in einem "Hardmode" auf der Maximalstufe (50) geben, dies bestätigte James Ohlen (Lead Designer) in einem Interview. Einerseits sollen den Spielern möglichst viele Inhalte im "Endgame" zur Verfügung gestellt werden und andererseits soll man so "verpasste" Flashpoints nachholen können, schließlich gibt es diese Gruppen-Instanzen für vier Personen auch während des Level-Up-Prozesses und diese könnten durch Aktivitäten auf anderen Planeten, Story-Quests oder sonstige Worldevents schlichtweg verpasst oder übergangen werden, was die Entwickler aufgrund der jeweiligen Hintergrundgeschichte nicht wollen. Natürlich werden die Hardmode-Flashpoints auf Stufe 50 schwieriger sein als ihre Pendants, aber auch Beute bzw. Belohnungen werden entsprechend angepasst. Die beste Ausrüstung soll es hingegen bei den Operationen (vgl. Raids, Schlachtzüge) geben.

"Regarding the Gabe Amatangelo Q&A on Twitter he mentioned that early game Flashpoints would be balanced to Level 50. Is this something you guys are employing to make sure that you have hard-mode difficulties to lead people into the Operations? What drove that decision?

Well, there are two major reasons. One is that we want to have a ton of content for our Level 50 players, and this is one way to do it. Essentially, all those Flashpoints throughout the whole game will be available in a hard mode at Level 50. Also, many of our Flashpoints are really great story experiences that we don't want players to miss. There is a chance of missing them because you might level by doing your class story and world quests, so you never do a Flashpoint. Then you get too high level for it, and there is no point so you continue on, and you never get to play it. But now you do. Once you get to the end of the game, you can play at the hard-mode version of it if you want to.

In that case, is the gear comparable to what the Operations are, or they just supposed to lead you into the Operations?

In terms of gear, the absolute best PvE gear in the game is going to come out of the Operations. If you want to get that ridiculous-looking gear that you see other people run around in, you're going to have to join into multiple groups and go there. But there is a lot of cool stuff that you can get from the high-level Flashpoints, but it just isn't the absolute best stuff."

 


Quelle: darthhater.com
Star Wars: The Old Republic
ab 79,99€ bei

Kommentare

Diabolus-Dark schrieb am
KOK hat geschrieben:Ja, sehr sinnvolles Itemsystem, wo Leute, die 10h+ pro Tag spielen können und das mit Farmen verbringen das beste Zeug haben und Leute, die einfach aus sozialen Verpflichtungen nicht die Zeit aufbringen können und wollen keine Chance sehen und das nicht mal durch gutes Spielen wettmachen können. So ein Blödsinn.
Also ein System in dem Du alleine (Optional auch zu mehreren) in (nur eine Hausnummer) 10 Stunden Spielzeit, die Du dir selbst einteilen kannst WANN und wie lange am Stück Du sie machst, ein Item erfarmen und Craften kannst ist für Leute mit "sozialen Verpflichtungen" schlechter als eines in dem Du erst mal einen Raid Organisieren musst, zu den Raidzeiten online sein musst, dich in den 5+ Stunden bloß nicht vom Rechner wegbewegen darfst und vielleicht wenn Du Pech hast in 2 Monaten immernoch nichts neues hast...
Ergibt Sinn, ja.
Mit "gutem Spielen" macht man in Raid im übrigen auch nichts wett. Ein für Dich gutes Item droppt nicht eher nur weil Du besser spielst.
KOK (von mir angepasst) hat geschrieben:Ja, sehr sinnvolles Itemsystem, wo Leute, die 10h+ pro Tag spielen können und das damit verbringen immer und immer wieder die selben langweiligen Raids abzufarmen um die immer wieder selben Bosse zu legen, das beste Zeug haben und Leute, die einfach aus sozialen Verpflichtungen (oder weil sie lieber mit einem oder zwei guten Freunden spielen möchten.. .Oder einfach keine Raids mögen) nicht die Zeit aufbringen können und/oder wollen keine Chance sehen. So ein Blödsinn.
Hab Deinen Text mal angepasst. SO ergibt es für mich irgendwie mehr Sinn.
HDRO machte es früher vor, die besten Items gabs als Dropp ODER AUCH per Crafting. Man musste ins Crafting halt mehr Zeit und natürlich mehr Ingamewährung stecken als in die Raids (wenn man im Raid Glück hatte) aber man hatte die Möglichkeit auch so an Raidfähiges Equip zu...
Kunstprodukt schrieb am
Mordegar hat geschrieben:

Blödsinn? Wenigstens wurde dadurch in Spielen wie SWG und DaoC die Ökonomie sinnvoll gefördert, bzw. vernünftig aufgebaut.
Jeder wie ers braucht... wieso sonst wird auf mehr Casual in der Entwicklung gesetzt, solange die Kasse munter klingelt.
Naja die meisten PvPler fanden in Daoc die Zeit wo es nur Epic Rüstungen gab am besten eben weil man nicht noch x-Zeug vorher farmen musste.
Ich kenn nicht wirklich auch nur einen PvPler der gerne raidet etc. .
Kris1980 schrieb am
Da kann man ja nur hoffen das die ganzen WoW-Clone Schreiber beim Original bleiben.
Sacrifyr schrieb am
Also wenn ich das Gemecker schon wieder höre/lese von wegen 1:1-Umsetzung von WoW.
Hm... und oh mein Gott, sicher wird man seinen Char auch mit W,A,S,D steuern können.
Man kann neue Items erspielen und sogar um Level aufsteigen.
Wahrscheinlich muss man sogar "Enter" drücken um zu chatten.
Also ist das Spiel ganz sicher 100%ig von WoW und anderen kopiert. :roll:
Also bei solch negativen Kommentaren kann ich mir nur noch an den Kopf packen. :evil:
Außerdem: in dem Interview wird gesagt, dass man nicht mehr in die Flashpoints kann, wenn man die Levelbeschränkung überschritten hat. Und aufgrund der Tatsache, dass man beim Leveln seiner Klasse und bei den "World-Quests" auch mal nen Flashpoint verpassen könnte und so CONTENT verpasst, wurde dieser Hardmode eingeführt, damit man das auf lvl50 nachholen kann. Nicht mehr und nicht weniger.
Die machen sich echt Sorgen, dass man Content verpassen könnte. :!:
Das habe ich bei WoW noch nie gehört, dass sich Blizzard darüber Sorgen machen würde, was aber ehrlich gesagt bei deren Content auch kein Wunder ist.
Dunkare schrieb am
kreativen motivierenden endgame content zu erschaffen und dabei den goldenen mittelweg zwischen hardcore-raiding, high-end-crafting und massen-pvp zu finden, so dass wirklich für jeden was dabei ist und trotzdem alle dieselben chancen haben, hat bisher noch kaum ein mmo geschafft.
man muss halt schauen was man von einem spiel erwartet und dementsprechend eins aussuchen. nicht erst aussuchen und dann rummeckern dass es nicht das bietet was man gerne hätte :P
schrieb am

Facebook

Google+