Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 - Der Aufstand: Baldige Stand-Alone-Erweiterung - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: EA LA
Publisher: Electronic Arts
Release:
02.04.2009
Test: Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 - Der Aufstand
76

“Die mittelprächtige Kampagne (Balance- und Design-Schnitzer) wird durch Yuriko und die Herausforderungen aufgewertet.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

C&C Red Alert: Uprising kommt im März

Mit Command & Conquer: Alarmstufe Rot 3 - Uprising hat Electronic Arts nun das erwartungsgemäße Add-on für C&C: Alarmstufe Rot 3 angekündigt. Neben vier frischen Minikampagnen und neuen Zwischensequenzen wartet außerdem noch ein Commander's Challenge genannter Modus auf Strategiefans. Die können sich dort insgesamt 50 Herausforderungen stellen, in denen man unter diversen Bedingungen gegen gegnerische Befehlshaber antritt.

Wer mit dem Erwerb der Erweiterung liebäugelt, braucht sich im März erst gar nicht in den Laden bemühen - Uprising wird nur online vertrieben werden. Bei dem Add-on handelt es übrigens um ein Stand-Alone-Produkt, welches das Hauptprogramm also nicht voraussetzt.

Weitere Infos zu den neuen Einheiten und Schauspielern, die es neben Gemma Atkinson und Ivana Milicevic zu sehen geben wird, sollen demnächst folgen. Eine Konsolenfassung der Erweiterung scheint nicht geplant zu sein.

Zwei Artworks und einen Screenshot gibt es hier zu sehen.

Quelle: Pressemitteilung

Kommentare

Ugauga01 schrieb am
QUAD4 hat geschrieben:haha lol
muss echt lachen.
EA scheint echt der dümmste spielehersteller zu sein. ich mein die lernen echt nicht aus ihren fehlern. die wollen mit aller gewalt die daten der kunden und sie abhängig machen. das hat ja schon mit RA3 nicht so recht geklappt nachdem die foren rappelvoll wahren von "DRM nein-sagern". auf amazon kann man auch einiges nachlesen.
das wirklich geile ist ja das das spiel auch so am nächsten tag auf den file-sharing-sites seien wird. jetzt werde es noch weniger leute kaufen.
wie kann man nur so scheisse blöd sein?! von raffgierig will ich gar nicht erst reden.

Problem: Es gibt eben immer noch Idioten die es kaufen gehen und auf der anderen Seite Seiten wie 4Players, die EA für sowas noch als "Bester Publisher des Jahres" auszeichnen. Wieso sollte EA also drüber nachdenken ob es verkehrt war, wenn sie aufm Papier dafür gelobt werden (notfalls kaufen sie sich die Lorbeeren)... :roll:
Unrockstar007 hat geschrieben:Der command and Conquer Reihe fehtl es aber meiner Meinung nach schon eine Weile, wobei generals eigentlich serh gut war, weil es eben mal i neiner Welt spielte, die man sich halbwegs vorstellen konnte.
RA war das erste C C spiel ,das ich gespielt habe und es hat mir verdammt Spaß gemacht, dann kam RA 2, was mir dann überhaupt nicht gefiel, dann Genrals was ich geil fand und jetzt TW und RA3, was beides nicht wirklich Hammer Games sind.
Ich weiß nicht, ich finde, mann sollte vielleicht mal versuchen die Reihe in eine andere Richtung zu bringen, als immer nur mit Tiberium und alarmstufe Rot, ich fand Generals war ein guter weg.

Da bin ich genau anderer Meinung.
Ich habe (wie viele eingefleischte C&C-Fans) 1995/1996 mit C&C1 angefangen und wer das auch getan hat wird genau wissen weshalb dieses Spiel so eingeschlagen ist... AR1 hingegen...
Unrockstar007 schrieb am
Der command and Conquer Reihe fehtl es aber meiner Meinung nach schon eine Weile, wobei generals eigentlich serh gut war, weil es eben mal i neiner Welt spielte, die man sich halbwegs vorstellen konnte.
RA war das erste C C spiel ,das ich gespielt habe und es hat mir verdammt Spaß gemacht, dann kam RA 2, was mir dann überhaupt nicht gefiel, dann Genrals was ich geil fand und jetzt TW und RA3, was beides nicht wirklich Hammer Games sind.
Ich weiß nicht, ich finde, mann sollte vielleicht mal versuchen die Reihe in eine andere Richtung zu bringen, als immer nur mit Tiberium und alarmstufe Rot, ich fand Generals war ein guter weg.
siddharta schrieb am
Sorry EA, aber jetzt reichts. Ich bin ein grosser C&C Fan und habe jeden Titel mit Freude gekauft und gespielt, aber das ihr das neuste Add - on nur digital verbreiten wollt, ist eine absolute Frechheit.
Ich bin ein Kunde und euer grösstes Ziel sollte nicht eine Bevormundung meiner selbst sein, sondern meine absolute Zufriedenheit. Ihr liefert dieses Teil also entweder auf einem Datenträger aus, den ich nach Lust und Laune immer mal wieder (de)installieren kann, oder ihr entwickelt direkt für die Tonne. :evil:
Sowas muss man sich nun wirklich nicht mehr bieten lassen. Daher rufe ich zum Boykott auf. Ich will eine Packung, ich will ein Booklett und ich will einen Datenträger. Ansonsten habt ihr einen weiteren Fan verloren.
breakibuu schrieb am
Vaedian hat geschrieben:Wir reden hier von C&C unter EA-Regie, warum?
Seit es Westwood nicht mehr gibt ist C&C das World of Warcraft der Strategiespiele. Völlig ohne taktischen Tiefgang und mit dem Anspruch der Bild-Zeitung. Wer sowas spielt braucht sich nicht zu wundern, dass der Publisher versucht einen für dumm zu verkaufen.

Auch schon zu Westwood Zeiten war C&C so taktisch wie Serious Sam...
johndoe797130 schrieb am
Wir reden hier von C&C unter EA-Regie, warum?
Seit es Westwood nicht mehr gibt ist C&C das World of Warcraft der Strategiespiele. Völlig ohne taktischen Tiefgang und mit dem Anspruch der Bild-Zeitung. Wer sowas spielt braucht sich nicht zu wundern, dass der Publisher versucht einen für dumm zu verkaufen.
schrieb am

Facebook

Google+